swp| GLOSSE · EM-AUFTAKT: Diebesgrüße aus Moskau


Alexander Gauland hat recht. Ich will Boateng auch nicht als Nachbarn haben. Wie der sich am Sonntag, nur um einen Ball am Überschreiten der Torlinie zu hindern, ebendort verrenkt hat, das macht mir Angst.

THOMAS FRIEDRICH | 14.06.2016

Alexander Gauland hat recht. Ich will Boateng auch nicht als Nachbarn haben. Wie der sich am Sonntag, nur um einen Ball am Überschreiten der Torlinie zu hindern, ebendort verrenkt hat, das macht mir Angst. Wenn er nebenan mit seinem Sohn im Garten Fußball spielt, wirft er sich womöglich auch ohne Rücksicht auf Verluste in den Ball, plumpst dabei rücklings in unser Blumenbeet und macht dort alles platt….

….Immerhin haben die türkischen Fans ein viel besseres Bild abgegeben als ihre deutschen, englischen oder gar russischen Kollegen. Vor dem Spiel feierten sie euphorisch und friedlich, nach der Niederlage zogen sie traurig, aber ebenso friedlich von dannen. Für Schlägereien, Reichskriegsflaggen und Hitlergruß waren andere zuständig. Auch diese Herrschaften sollte man schleunigst einem Test unterziehen. Untersuchungsgegenstand wäre weniger ihr Blut als ein eher im Norden des menschlichen Körpers beheimatetes Organ. Diese Herrschaften würden beim Idiotentest allesamt durchfallen, für Herrn Gauland wären sie dennoch angenehmere Nachbarn als Boateng – weil weiß, deutsch und nicht moslemischen Glaubens.

 

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: