MOPO| Rechtsextremismus-Expertin: „Nazi-Siedler sind ein Riesen-Problem!“


 

Sie gilt als Expertin für das Thema Rechtsextremismus in Deutschland: Die Politologin Andrea Röpke (51) wurde für ihre Arbeit schon mit zahlreichen Preisen bedacht, erhielt beispielsweise 2015 vom Zentralrat der Juden den Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage. Die so genannten Völkischen Siedler sind ein Spezialgebiet der Frau aus Niedersachsen. 

MOPO: Wer an Biobauern denkt, denkt an langhaarige linke Aussteiger. Dass jetzt Nazis Ackerbau und Viehzucht betreiben, wird viele überraschen. Ist das eine neue Entwicklung? 
Andrea Röpke: Nein, es ist keine neue, aber eine erschreckende  Entwicklung. Die neue Qualität ist heute, dass es inzwischen viele sind, die versuchen, Bio-Landwirtschaft und Blut-und-Boden-Ideologie zu vermischen. Neonazis betätigen sich in der Forstwirtschaft, verkaufen Bio-Gänse, hüten Auerochsen oder sind in der Solidarischen Landwirtschaft eingesickert. Sie verbergen ihren politischen Hintergrund und infiltrieren die Strukturen, das macht sie so gefährlich.

 

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: