MOZ|AfD Bayern droht Bundesvorstand mit Sonderparteitag


Angesichts des Führungsstreits der AfD hat der bayerische Landesvorstand mit einem Sonderparteitag gedroht. „Entweder die Streitigkeiten im Bundesvorstand hören auf und die Spitze tritt geschlossen auf, oder die Mitglieder werden zeitnah bei einem außerordentlichen Parteitag über die Neubesetzung des Bundesvorstandes entscheiden“, heißt es in einer E-Mail, die am Donnerstag (7. Juli) an die Mitglieder geschickt wurde.

„Die Führung ist es Tausenden engagierten Mitgliedern schuldig, einen Schlussstrich unter den Streit zu ziehen. Tut sie es nicht, werden ihn die Mitglieder ziehen“, sagte der bayerische AfD-Landeschef Petr Bystron am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Die Mitglieder erwarteten vom Bundesvorstand Geschlossenheit und keinen Streit. In mehreren Landesverbänden gibt es inzwischen Bestrebungen, die Basis anzurufen.

Die Spaltung der AfD im Landtag von Baden-Württemberg in zwei Fraktionen sei ein „Unding“, sagte Bystron. „Wir alle wollen eine Fraktion und eine Partei, die geschlossen auftritt.“

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: