… der Poetry-Slammer, der die Logik der AfD zerlegt


Nico Semsrott zerdröselt die Argumente von Frauke-Petry-Fans.
Von Melanie Wolfmeier

Das ist …

Nico Semsrott, ein Comedian, der mit einem einzigen Poetry-Slam-Auftritt die Argumente der AfD zerlegt hat. „AFD-Wähler“, sagt der Hamburger, „sind arm dran. Und schlechte Menschen.“ Bei der Hamburger Reihe „Kampf der Künste“ durchdenkt der 30-Jährige die Argumentation der Alternative für Deutschland. Und zerdröselt die Unwahrheiten der Partei auf unpoetry-slam-mäßige Art und Weise, indem er seinen Text dem Publikum ohne große Emotionen vorträgt. Wodurch der wiederum sehr angenehm anzuhören ist.

In seinem schwarzen Hoodie steht er also in Hamburg auf der Bühne und tut das, was sonst keiner gern tut: Er versetzt sich in Rechtspopulisten hinein. Beim Thema Flüchtlinge klingt das folgendermaßen: „Rechte Logik geht in etwa so“, erkärt Semsrott, „‚Hm, mir geht’s nicht so gut, woran könnte das denn liegen? Ah! Vermutlich an den Leuten, die gerade erst kommen!'“

 

%d Bloggern gefällt das: