ARD-DeutschlandTrend Keine Angst vor Terroristen


Seit Monaten warnen die Behörden, der Anschlag von Berlin brachte die traurige Gewissheit: Auch Deutschland ist von Terror bedroht. Eine Mehrheit allerdings geht mit dieser Gefahr gelassen um: 73 Prozent der Deutschen fühlen sich sicher – so ein Ergebnis des ARD-DeutschlandTrends.

Von Ellen Ehni, WDR

Die Deutschen sind mehrheitlich gelassen, was die Terrorgefahr bei uns im Land angeht: Drei Viertel der Bürger fühlen sich alles in allem in Deutschland eher sicher; ein Viertel fühlt sich eher unsicher. Dies ist übrigens über alle Parteigrenzen hinweg so: Das Gefühl, in Sicherheit zu leben, überwiegt. Außer bei den Anhängern der AfD: Zwei Drittel der AfD-Wähler fühlen sich in Deutschland unsicher. Das hat eine Umfrage von Infratest dimap für den ARD-DeutschlandTrend ergeben.

DeutschlandTrend

galerie

Die Deutschen meinen auch mehrheitlich, dass unser Land alles in allem gut geschützt ist gegen terroristische Angriffe: 57 Prozent stimmen dieser Aussage zu. Die Werte haben sich in den vergangenen Monaten auch kaum verändert: Im Dezember 2015, nach den Anschlägen in Paris, sagten dies 54 Prozent, im April 2016, nach den Anschlägen von Brüssel, meinten dies 58 Prozent. Im August 2016, nach den Anschlägen von Nizza, Würzburg und Ansbach fanden 55 Prozent, dass Deutschland alles in allem gut geschützt ist gegen Terrorangriffe.

DeutschlandTrend

galerie

Auch das Vertrauen in die Sicherheitsbehörden hat sich kaum verändert, die Polizei genießt nach wie vor hohes Ansehen: 88 Prozent der Deutschen haben großes oder sehr großes Vertrauen in die Polizei, vier Punkte mehr im Vergleich zu Oktober 2016. Ganz anders die deutschen Geheimdienste: ihnen gegenüber sind die Deutschen nach wie vor mehrheitlich skeptisch. Nur 36 Prozent vertrauen ihnen, zwei Punkte weniger im Vergleich zu Januar 2016 – eine Mehrheit von 54 Prozent hat weniger oder gar kein Vertrauen in die Geheimdienste.

DeutschlandTrend

galerie

Eine weitere Frage war: „Wenn Sie das Leben heute mit dem vor 50 Jahren vergleichen: Ist die Situation für Menschen wie Sie heute besser, schlechter oder genauso?“ Eine Mehrheit von 58 Prozent meint, dass ihre aktuelle Lebenssituation besser ist als die der Menschen vor 50 Jahren, 17 Prozent meinen, sie sei schlechter, 11 Prozent sehen keine Veränderung. Auch hier gibt es eine ähnliche Einschätzung über alle Parteigrenzen hinweg, außer bei der AfD: Von den AfD-Anhängern meinen nur 36 Prozent, dass ihre Situation heute besser ist. 40 Prozent meinen, dass sie heute schlechter ist.

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: