Welt| Undercover-Reporter reist mit Rechtspopulisten – und ist schockiert


Der Journalist Marco Maurer hat an einer Leserreise des rechtspopulistischen Portals PI-News teilgenommen. Im Glauben, unter sich zu sein, lassen Pegida- und AfD-Anhänger ihre Masken fallen.

Ein Reporter des Magazins „Neon“erhebt schwere Vorwürfe gegen den AfD-Abgeordneten Jörg Henke, der im Thüringer Landesparlament und im NSU-Untersuchungsausschuss sitzt. Der Journalist Marco Maurer hatte getarnt als nationalgesinnter Germanistik-Student an einer sechstägigen Leserreise des Rechts-Blogs PI-News nach Israel teilgenommen. Dabei soll es zu entlarvenden Aussagen des Politikers gekommen sein.

Maurer konnte sich nach einer Überprüfung seiner angeblichen politischen Gesinnung durch die Organisatoren der Reisegruppe anschließen. Neben dem AfD-Politiker Henke gehörten auch Mitglieder der islamfeindlichen Partei „Die Freiheit“ und weitere AfD-Mitglieder zu der Gruppe. Im persönlichen Gespräch soll Henke dem Autoren offenbart haben, dass er genauso denke wie Thüringens AfD-Fraktionschef Björn Höcke und sich nur offiziell von dessen Aussagen („völkisch“, „1000 Jahre Deutschland“) distanziere.

 

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: