WN| Welche Rolle spielt Anis Amris Kontaktmann Bilel A.?


Karlsruhe/Berlin –

Der Amri-Kontaktmann Bilel A. sitzt seit 4. Januar in der Justizvollzugsanstalt Moabit in Untersuchungshaft. Der 26-Jährige aus dem tunesischen Bizerte, der wie der Berlin-Attentäter mit Alias-Namen unterwegs war, der mehrfach wegen Diebstahls verurteilt wurde und gegen den die Behörden 2015/2016 monatelang wegen Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat er­mittelten, wurde am Abend des 3. Januar in der schlagzeilenträchtigen Flüchtlingsunterkunft Motardstraße in Spandau festgenommen.

Von Wolfgang Kleideiter

Keine 24 Stunden vor dem blutigen Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche hatte Bilel A. mit dem Attentäter Anis Amri lange in einem Restaurant im Stadtteil Gesundbrunnen in Berlin-Mitte zusammengesessen und gesprochen. Der Verdacht steht im Raum, dass der 26-Jährige, der Amri mindestens seit Ende 2015 kannte, von dessen Plänen wusste.

Die Untersuchungshaft für Bilel A. wurde allerdings nicht vom Generalbundesanwalt beantragt. Der Haftbefehl wurde auf Betreiben der Staatsanwaltschaft Berlin erlassen. Anlass ist angeblich der Verdacht des ­gewerbsmäßigen Leistungsbetrugs. Beim Gefährder Amri reichte dies in NRW nicht aus, um ihn aus dem Verkehr zu ziehen. Seit März 2016 wusste das hiesige ­ Landeskriminalamt von der Reisetätigkeit und den zig Asylanmeldungen des späteren Attentäters.

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: