Merkur|Provokante Andeutung bei Illner: Wollte man Amri lieber auf freiem Fuß lassen?


Den Talkgästen bei Maybritt Illner erschien vieles an Anis Amris „Terror mit Ansage“ merkwürdig. So merkwürdig, dass sogar darüber diskutiert wurde, ob er bewusst aus der Haft entlassen worden sei………

…….Bei einer kurzzeitigen Festnahme fand die Polizei gefälschte Pässe und stellte Sozialbetrug fest. Und vor allem: Marokkanische Behörden hätten noch im September gewarnt, Amri habe Kontakt zum IS und wolle einen Anschlag verüben. Kurz danach wurde die Observierung Amris jedoch eingestellt. „Warum hat man nach den frischen Hinweisen von den Marokkanern nichts weiter unternommen?, fragt sich Theveßen.

„Sie wollen jetzt aber keinen Verdacht aufbringen,  dass man ihn lieber draußen haben wollte als eingesperrt?“, fragte Welt-Herausgeber Stefan Aust nach. „Das überlasse ich Ihnen, Herr Aust“, antwortete Theveßen bedeutungsschwanger.

Warum sollte jemand Amri in Freiheit sehen wollen?

Aust hielt sich dahingehend zurück – aber er fand es auch einen „außerordentlich merkwürdigen Vorgang“. „Bisher“ gebe es aber keinen Hinweis darauf, dass man den Berlin-Atentäter lieber draußen als im Gefängnis haben wollte.

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: