Bei einer Rede in Dresden am Dienstagabend hat Thüringens AfD-Chef Björn Höcke das Berliner Holocaust-Mahnmal als „Denkmal der Schande“ bezeichnet und gesagt, Deutschland brauche „einen vollständigen Sieg der AfD“. Damit hat er bei Politikern und in den sozialen Netzwerken für Empörung gesorgt. Politikwissenschaftler Hajo Funke sieht in diesen Zitaten „völkischen Rechtsradikalismus“ und „Aufstandsrhetorik gegen unsere Verfassung und das demokratische System“, wie er im Inforadio sagt. Die AfD sieht er in einem Machtkampf und auf dem Weg, eine völkisch-rechte Partei zu werden.

Beitrag hören

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: