HNA| Nach umstrittener Rede: Björn Höcke soll nicht in Schuldienst zurück


Bad Sooden-Allendorf. Nach seiner „Dresdener Rede“ ist der Thüringer AfD-Landtagsfraktionschef Björn Höcke umstrittener denn je. Seine mögliche Rückkehr in den Schuldienst will Kultusminister Alexander Lorz (CDU) verhinden.

Sollte Höcke – etwa nach Ende der Legislaturperiode im September 2019 – aus dem Landtag ausscheiden, dann könnte es sein, dass er wieder in den hessischen Schuldienst gehen will. „In diesem Fall wird der Minister rechtlich alles Mögliche unternehmen, damit Höcke nicht mehr vor Schülern stehen wird“, teilt Pressesprecher Philipp Bender dazu mit. „Wir beobachten das sehr genau.“ Da es nicht leicht sei, jemanden aus dem Beamtenverhältnis zu entfernen, müssten die rechtlichen Möglichkeiten genau geprüft werden.

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: