Zeit| AfD-Bundesvorstand will über Rauswurf von Björn Höcke beraten


Der AfD-Bundesvorstand will heute offenbar über einen Parteiausschluss des Thüringers Björn Höcke diskutieren. Nicht alle Vorstandsmitglieder sind dafür.

Der AfD-Bundesvorstand will nach Informationen der Thüringer Allgemeinen an diesem Montag in einer Telefonkonferenz über ein Parteiausschlussverfahren gegen den thüringischen Landeschef Björn Höcke beraten. Die Zeitung berichtete unter Berufung auf Parteikreise, ein Grund dafür seien Höckes jüngste Äußerungen zum Holocaust-Mahnmal, die auf viel Kritik gestoßen waren.

Bereits am Freitag hätten sich auf einer Sitzung des Bundesvorstands in Berlin acht von elf anwesenden Mitgliedern für ein Ausschlussverfahren ausgesprochen. Ein entsprechender Antrag sei vom Vorstandsmitglied Alice Weidel aus Baden-Württemberg eingebracht worden. Bei der Sitzung sei es aber „etwas chaotisch“ zugegangen, daher werde das Thema nun erneut besprochen.

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: