Kurier.at| Frauke Petry traf Vertreter der russischen Duma, darunter auch den Rechtsextremisten Wladimir Schirinowski.


AfD-Chefin Frauke Petry hat auf einer Moskau-Reise Kontakt zu russischen Politikern geknüpft, darunter auch zum Ultranationalisten Wladimir Schirinowski. Ziel der Reise sei ein Kennenlernen russischer Politiker gewesen, sagte Petrys Sprecher Oliver Lang am Dienstag. Es sei davon auszugehen, dass man sich in „normalem Abstand“ wieder treffen werde.

Das russische Nachrichtenportal Sputnik berichtete, Petry und ihre Begleiter seien auf Einladung der Moskauer Regierung nach Russland gekommen. Der Vorsitzende der Duma, Wjatscheslaw Wolodin, habe mit Petry über die Zusammenarbeit regionaler Parlamente und über Kontakte zwischen Jugendorganisationen gesprochen.

Finanzielle Hilfen für AfD seien „kein Thema“ gewesen

Lang sagte, Schirinowski habe zu den Abgeordneten gezählt, die vom russischen Parlament für das Treffen ausgewählt worden seien.

 

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: