Agentensuche des BfV läuft auf Hochtouren – Arbeitplatz mit gesellschaftlichem Mehrwert wird geboten – Keine Satire


Das Bundesamt für Verfassungsschutz sucht wieder Agenten, nein natürlich in der heutigen Amtssprache „Referenten/innen“für überwiegende Außendiensttätigkeit. Kurz man sucht V-Mann-Führer.

Ihre Aufgaben

  • • eigenständige Kommunikation mit Kontaktpersonen
  • • Entwicklung von Methoden und Konzepten zur Informationsgewinnung
  • • Zusammenarbeit mit in- und ausländischen Sicherheitsbehörden
  • • selbstständige Aufbereitung der gewonnenen Informationen

Und das bietet das BfV dafür:

Unser Angebot

  • spannendes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit gesellschaftlichem Mehrwert
  • • unbefristete Einstellung in die Entgeltgruppe 13 TVöD Bund sowie Möglichkeit der Verbeamtung bzw. Übernahme nach A 13 BBesG
  • • monatliche Sicherheitszulage i.H.v. 201,32 € sowie im Einzelfall Möglichkeit weiterer Gehaltsanhebungen bei spezieller Qualifikation
  • • flexible Arbeitszeiten, Jobticket, Fortbildungsmaßnahmen sowie Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Mitarbeiter die einen Reißwolf betätigen können, erhalten mit Sicherheit einen Zuschlag. Obwohl eigentlich jeder extra dafür geschult wird. Zusätzlich erhält jeder Mitarbeiter/inn auch ein Profil bei einem Dating-Chat-Portal, ist wichtig, wie wir aus dem Fall Andreas Temme, vom hessischen Verfassungsschutz wissen. Weil wenn Sie chatten können, mit Pseudonym, dann können sie immer behaupten, ich habe von dem Mord wenige meter neben mir, nichts mitbekommen.

Nachrichtendienste sind eben fürsorgliche Arbeitgeber….

Sie sind noch immer überzeugt von diesem Stellenangebot, dann geht es so weiter:

Nähere Informationen rund um das Bewerbungsverfahren und die erforderliche Sicherheitsüberprüfung für eine Tätigkeit im Inlandsnachrichtendienst des Bundes finden Sie unter http://www.verfassungsschutz.de/karriere

Bitte bewerben Sie sich bis zum 5. April 2017 über das Online-Bewerbungssystem unter der Verfahrensnummer BfV-2017-019 auf https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/BfV-2017-019/index.html

Das Bestehen von schriftlichen und mündlichen Eignungstests ist Voraussetzung für die weitere Bearbeitung Ihrer Bewerbung.

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen vom Bundesverwaltungsamt – Servicezentrum Personalgewinnung – unter der Rufnummer 022899 / 358 – 8690 gerne zur Verfügung

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: