WIWO| AfD – Die Partei des großen „Nein“- Unfähigkeit und Unmachbar sind das Markenzeichen der AfD


Kolumne von Ferdinand Knauß

Das Wahlprogramm der AfD enthält maßlose und unrealisierbare Forderungen. Warum das so ist und was die etablierten Parteien damit zu tun haben.

Die AfD hat sich offenbar an ihrem niederländischen Vorbild orientiert. Geert Wilders hat seinen Anhängern vor einigen Monaten zugerufen: „Geht nicht vom Machbaren aus, sondern vom Denkbaren.“ Das Wahlprogramm, dass sich die Alternative für Deutschland gegeben hat – es muss allerdings noch vom Partietag abgesegnet werden – ist tatsächlich eine Auflistung von Forderungen, die selbst im völlig realitätsfremden Falle einer absoluten Mehrheit kaum umzusetzen wären.

Aber wer der AfD nun die Unmachbarkeit vorwirft und von unverantwortlichen „Vereinfachern“ spricht, und meint, dass er es Petry und Co. damit mal so richtig gezeigt hat, der begreift vielleicht nicht, was die AfD ist.

 

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: