Stern| Schwuler Politiker hält es nicht mehr in der AfD aus – im Gespräch erklärt er, warum


Als Schwuler hat Mirko Welsch sich politisch für die AfD engagiert. Jetzt ist er aus der Partei ausgetreten und sagt: Wenn Homosexuelle sich noch zur Partei bekennen, müsse er an deren gesunden Menschenverstand zweifeln. Ein Gespräch über den Wandel der AfD.

Mirko Welsch war der Bundessprecher der Homosexuellen in der AfD. Wie das zusammenpasst – seine Homosexualität und sein Engagement für die Rechtspopulisten, für die er in der saarländischen Hauptstadt auch im Bezirksrat sitzt -, hatte er dem stern im September im Interview erklärt. Damals sprach er sich klar für die AfD aus und verteidigte deren Einstellung gegenüber Homosexuellen.

Jetzt ist Welsch aus der AfD ausgetreten. Grund dafür sei kein Sinneswandel gewesen, sondern ein Wandel der AfD, den er besorgt beobachtet hat. Das hat er nun in einem neuen Gespräch erzählt.

Herr Welsch, war’s das jetzt mit Ihnen und der AfD?

Ja, ich bin am Donnerstagmorgen um 9.50 Uhr ausgetreten.

 

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: