UNICEF-Studie „Kindheit im Wartezustand“-Armutszeugnis deutscher Poltik!


Die heute veröffentlichte UNICEF-Studie „Kindheit im Wartezustand“, ermöglicht einen bisher kaum verfügbaren Einblick in die Alltagswelt von Kindern und Jugendlichen, die sich in Begleitung ihrer Eltern in Flüchtlingsunterkünften aufhalten.
Trotz enormer Kraftanstrengungen und Engagement von Politik, Behörden, Zivilgesellschaft und Tausenden von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden seit dem Sommer 2015 sind die Lebensumstände vieler Kinder und Jugendlichen in Flüchtlingsunterkünften weiterhin schwierig, ihr Zugang zu Bildung, Beteiligung und Teilhabe ist erschwert.

 

Die Studie, die durch den Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge e. V. im Auftrag von UNICEF Deutschland erstellt wurde, soll einen Beitrag leisten, die Wissenslücken über die Situation von geflüchteten Kindern zu verringern und Anregungen zur Diskussion und für konkrete Maßnahmen geben. Sie soll den Blick für die besonders schwierige Lebenssituation vieler dieser Kinder schärfen und aufzeigen, was notwendig ist, um sie zu unterstützen.
Die Kernaussagen zur Studie finden sie unten stehend in der angehängten Pressemitteilung. Die vollständige Studie „Kindheit im Wartezustand“ sowie eine Zusammenfassung kann unter www.unicef.de/presse heruntergeladen werden.
Advertisements
%d Bloggern gefällt das: