morgenpost| Ermittler: Berlin war der Lebensmittelpunkt von Anis Amri


Der Attentäter vom Breitscheidplatz soll vor seiner Tat vor allem in der Hauptstadt gelebt haben. Gemeldet war er in NRW.

Berlin war vor seinem Anschlag der Lebensmittelpunkt des Attentäters vom Breitscheidplatz. Das bestätigte Dieter Schürmann, der Landeskriminaldirektor im NRW-Innenministerium, am Freitag vor dem Amri-Untersuchungsausschuss des Landtags in Düsseldorf.

„Wenn er in Nordrhein-Westfalen war, wussten wir das“, sagte der oberste Kriminalbeamte des Landes und verwies auf Kontrollen und Hinweise. Bei dem von Amri verübten Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in unmittelbarer Nähe der Gedächtniskirche wurden zwölf Menschen getötet, mehr als 50 verletzt.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: