Bild| PETRY & GAULAND: Wie die AfD-Spitze auf die Schock-Umfragen reagiert


Für die AfD geht es abwärts – zumindest in den Umfragen!

Die Partei um Frauke Petry (45) hat wieder ein neues Tief erreicht: Sieben Prozent erreicht die rechtspopulistische Partei in den Umfragen von Forsa (für „stern“) und Allensbach (für „FAZ“). So niedrig war der Wert seit fast anderthalb Jahren nicht mehr.

Besonders dramatisch: Im Herbst 2016 lag die Partei in allen Umfragen bei bis zu 15 Prozent. Nach dem persönlichen Höchstwert kommt jetzt der neue Tiefpunkt.

Nur im INSA Meinungstrend für BILD sieht es für die AfD noch etwas besser aus. Hier liegt die Petry-Partei noch bei elf anstatt 15 Prozent. Der Sinkflug scheint trotzdem weiterzugehen.

Auch bei der Saarlandwahl schaffte die AfD es mit sechs Prozent nur knapp in den Landtag – und blieb damit deutlich hinter allen Erwartungen zurück.

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: