mdr| Dialog zwischen Theatermachern und AfD-Politiker


In Magdeburg sind bei einer Podiumsdiskussion zwei Welten aufeinandergeprallt. Im Puppentheater stritten der Intendant des Potsdamer Hans-Otto-Theaters, Tobias Wellemeyer, Olaf Zimmermann, der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats, der Intendant des Deutschen Theaters in Berlin, Ulrich Khuon, und der AfD-Landtagsabgeordnete Hans-Thomas Tillschneider am Donnerstag über Fragen der Kulturpolitik. Die Positionen hätten unterschiedlicher kaum sein können.

von Stephan Schulz, MDR SACHSEN-ANHALT

Im Foyer kurz vor 19 Uhr: Die ersten Gäste haben die Einlasskontrolle hinter sich gebracht. Jetzt geben sie ihre Jacken an der Garderobe ab und kaufen sich ihr erstes Glas Rotwein. Sie blicken mit gemischten Gefühlen auf den bevorstehenden Abend.

Zum ersten Mal wird ein AfD-Landtagsabgeordneter mit bekannten Theatermachern über das Thema „Wieviel kulturelle Vielfacht braucht das Land“ diskutieren. Gäste sagen im Foyer, sie befürchten Ausschreitungen, doch dazu kommt es nicht, im Gegenteil.

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: