WAZ| LKA widerspricht NRW-Innenministerium im Fall Anis Amri


Im Fall des Berliner Attentäters Anis Amri hat das Landeskriminalamt (LKA) dem NRW-Innenministerium überraschend klar widersprochen.

Im Fall des Berliner Attentäters Anis Amri hat das Landeskriminalamt (LKA) dem NRW-Innenministerium überraschend klar widersprochen.

Wie ein leitender LKA-Beamter am Donnerstag in der letzten Sitzung des Landtags-Untersuchungsausschusses vor der NRW-Wahl ausführte, scheiterte der Antrag auf eine Abschiebeanordnung gegen Amri ausdrücklich nicht an einer Sperrung von gerichtsverwertbaren Dokumenten durch den Generalbundesanwalt (GBA). Diesen Eindruck hatte bislang das Innenministerium erweckt.

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: