HR| Nach Parteitags-Panne AfD wählt Kandidaten für Bundestagswahl – schon wieder! Was können die überhaupt, außer hetzen?


Beim ersten Versuch vor einem halben Jahr hatten zwei unberechtigte Mitglieder mitgewählt. Deshalb muss die hessische AfD am Samstag in Gießen erneut ihre Liste für die Bundestagswahl aufstellen. Aber vorher gibt es noch etwas zu klären.

Und nochmal von vorne: Die hessische AfD unternimmt am Wochenende einen neuen Anlauf, ihre Liste für die Bundestagswahl zu wählen. Diesmal will die Partei in Gießen bestimmen, welcher hessische AfD-Politiker womöglich in den Bundestag einziehen wird – und hofft, dass es ohne Panne abläuft. Von 10 bis 24 Uhr wollen sich die Mitglieder am Samstag Zeit nehmen.

Die Neuwahl der Liste wird nötig, weil es beim Landesparteitag in Hofheim im vergangenen November Unregelmäßigkeiten gegeben hatte. Es hätten zwei Mitglieder mitgewählt, die dazu nicht berechtigt gewesen seien, sagte der AfD-Landesvorstandssprecher Peter Münch. Der eine sei zwar Mitglied und wohnhaft im Main-Taunus-Kreis, aber als britischer Staatsbürger nicht zur Wahl zugelassen gewesen. Der zweite sei zwar Deutscher und Mitglied im Rheingau-Taunus-Kreis – jedoch wohne er im rheinland-pfälzischen Mainz und dürfe aus diesem Grund nicht in Hessen abstimmen.

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: