Presseeinladung: Buchvorstellung „Deutschland. Die herausgeforderte Demokratie“, Freitag,25.08.2017, Berlin


„Langeweile hier, islamophober, rassistischer Rechtspopulismus dort – und Deutschland im Wahlkampf. Hajo Funke und Walid Nakschbandi beweisen mit ihrem gerade zur rechten Zeit erschienenen Buch „Deutschland. Die herausgeforderte Republik“, dass das Aufklärungspotential kritischer Sozialwissenschaft noch lange nicht erschöpft ist.                                                         Ihr neuer Essay erklärt die Lage des Landes nicht nur, sondern gibt begründete Hinweise für angemessenes, politisch weiterführendes Handeln.“ (Prof. Dr. Micha Brumlik)    

 

Einladung

Der S. Fischer Verlag und die Autoren laden Sie – gut vier Wochen vor der Bundestagswahl – ein zu einer ersten Presse-Vorstellung des im S. Fischer Verlag gerade erschienenen Buchs

            “ Hajo Funke und Walid Nakschbandi

 Deutschland. Die herausgeforderte Demokratie „

Am Freitag, den 25. August 2017, 10:30-11.30 Uhr. Ökumenisches Zentrum in Berlin-Charlottenburg, Wilmersdorfer Str. 163, 10585 Berlin

Gleichzeitig möchten wir auf folgende Veranstaltung am selben Ort hinweisen:

Donnerstag, den 14. September 2017, 19.00 Uhr. Ökumenisches Zentrum in Berlin-Charlottenburg, Wilmersdorfer Str. 163, 10585 Berlin

Hajo Funke und Walid Nakschbandi im Gespräch mit Prof. Dr. Micha Brumlik: Die herausgeforderte Demokratie

Im Zentrum des Buches steht die Frage, wie demokratisch und weltoffen Deutschland heute ist. Der Anlass ist die bedrückende Welle an Ressentiments, Antisemitismus, Muslimfeindlichkeit, ein verbreiteter Rassismus im Alltag und die gestiegene Gewalt gegen Migranten, Flüchtlinge und Muslime in den Jahren 2015 und 2016.cropped-hajo-buch-deutschland1.jpg

Zwar hat sich die Bundesrepublik in eine tiefgreifende Auseinandersetzung mit den Folgen von Herabwürdigung, Rassismus und Antisemitismus begeben. Aber wie stark hat sich tatsächlich ein demokratisches Bewusstsein einer weltoffenen liberalen Kultur in den Einstellungen von Deutschen und ihren Institutionen verankert? Wie weit reicht die Entfesselung der Ressentiments in die Mitte dieser Gesellschaft?

Nach  9/11  ist die Distanz gegenüber dem Islam als ganzen und auch den Muslimen hierzulande vermehrt geschürt worden, erst recht nach der Welt-Finanzkrise und den rassistischen Thesen Thilo Sarrazins.

Die Autoren können jedoch zeigen, dass eine Politik gegen die Angstmache durch die Erfahrungen einer lebendigen Demokratie und ihrer Vielfalt chancenreich ist. Sie machen mit Blick auf Studien und Beobachtungen gegen alle Skeptiker deutlich: Mehr als 80% wollen Kriegsflüchtlingen helfen und sind weltoffen. Der Widerstand gegen die Polarisierer von rechts  lohnt sich.

Inzwischen belegt dies auch das Abebben populistischer Bewegungen. Selbst die Statistik zeigt, dass die Gewaltwelle fürs Erste gebrochen ist. Zwar ist jeder Angriff einer zu viel. Aber wenn in Ländern wie Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen oder Niedersachsen in der ersten Jahreshälfte 2017 die Zahl der Angriffe gesunken ist, unterstreicht dies, wie wichtig das koordinierte Engagement von Politik, Polizei und Zivilgesellschaft zur Eindämmung der Gefahren von rechts ist. Auch wenn Medien unken: Das ehrenamtliche Engagement ist trotz schwieriger politischer Rahmenbedingungen ungebrochen. Es scheint, dass die Demokraten die Herausforderung annehmen.

 

Weitere Termine (Stand 19. August 2017)

Mittwoch, 6. September 2017, 19.00 Uhr
Keramikmuseum Westerwald, Lindenstraße 13, 56203 Höhr-Grenzhausen bei Koblenz

Vortrag zum Thema Populismus 
Donnerstag, den 7. September 2017, 15.00 Uhr:                                                                         Gaststätte Fetisch-Jordan, In der Wiek 12, 49413 Dinklage                                                           Hajo Funke liest und signiert: Deutschland. Die herausgeforderte Demokratie

Donnerstag, den 7. September 2017, 19.00 Uhr:                                                                                   

Gymnasium Antonianum, Willohstraße 19, 49377 Vechta                                      Deutschland – Die angegriffene Demokratie. Vortrag und Signieren

Freitag, den 8. September 2017, 10.15 Uhr.    

Gesellschaftshaus Magdeburg, Schönebecker Straße 129, 39104 Magdeburg          

Vortrag: Aktuelle Herausforderungen für die Demokratie. Engagement für Demokratie und Vielfalt.  Auftaktkonferenz Landesprogramm für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt

 

Hinweis zu den Veranstaltungen:

„Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtenden Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.“

 

 

 

 

 

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: