FAZ| Akte Felser


In einem Privatarchiv in Südhessen lagern Dokumente über einen Antisemitismusskandal, der nie bekanntwurde. In seinem Zentrum: ein stellvertretender Fraktionsvorsitzender der AfD im Bundestag. Von Justus Bender

Es gibt einen Ort in Südhessen, an dem nichts vergessen wird. Dort, in Zwingenberg an der Bergstraße, lebt ein Mann namens Haymo Hoch in einem hohen und alten Haus. Früher war er Landesvorsitzender der rechtsradikalen Partei „Die Republikaner“ in Hessen und deren stellvertretender Bundesvorsitzender – vor allem aber war er sein Leben lang Verwaltungsbeamter.

 

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: