TAG24| Petry macht sich für reine Rasse stark: Rassenkunde der Blauen Partei/ Was für Sorgen sich diese RECHTEN machen!


Von Sebastian Tangel

Dresden- Der Wolf bleibt das umstrittenste Tier des Freistaats. Doch ist der Wolf auch immer ein Wolf?

Ausgerechnet Landtagspolitikerin Frauke Petry (43, Die Blauen) will sich jetzt für die Reinrassigkeit des Bestandes einsetzen.

Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, einer Initiative selbsternannter Wolfs-Experten Gehör zu verschaffen. Es soll überprüft werden, wie reinrassig der sächsische Wolf wirklich ist.

Der Lausitzer Forstwirt Christian Lissina (65) vom Verein „Sicherheit und Artenschutz“: „Wahrscheinlich sind 100 Prozent der sächsischen Wölfe Mischlinge.“

Seine Mitstreiter führten Untersuchungen an Wolfsschädeln im Senckenbergmuseum Görlitz durch. Sechs Schädel toter Tiere sollen typische Hunde-Merkmale gezeigt haben.

Laut Lissina handelt es sich also um Wolf-Haushund-Hybriden: „Die sind eine Gefahr für den Genpool des europäischen Grauwolfs.“ Da sie mehr wie ein Hund wären, würden sie auch den Menschen nicht so scheuen.

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: