tagesspiegel| Todesopfer rechter Gewalt in Deutschland seit der Wiedervereinigung


Nach Tagesspiegel- und Zeit-Online-Recherchen wurden seit 1990 mindestens 169 Menschen von extrem Rechten getötet. Die interaktive Karte stellt die Fälle dar.

 HEIKE KLEFFNER ,JOHANNES RADKE, TORALF STAUD
 
Die Zahl der Todesopfer rechter Gewalt seit der Wiedervereinigung ist deutlich höher als von der Bundesregierung gemeldet. Diese hatte im Juni in der Antwort auf eine Anfrage von Bundestagspräsidentin Petra Pau (Linke) von 83 Toten seit der Wiedervereinigung gesprochen. Recherchen des Tagesspiegels und von „Zeit Online“ ergaben, dass seit 1990 in Deutschland mindestens 169 Menschen von Neonazis und anderen extrem Rechten getötet wurden. Bei weiteren 61 Todesopfern gibt es zumindest Indizien für ein rechtes Motiv des Täters. Auf dieser interaktiven Karte, die von Steffen Hänsch, Julian Stahnke, Julius Tröger, Sascha Venohr und Naomi Bader umgesetzt wurde,sind im Folgenden alle Fälle verzeichnet und kurz beschrieben.
 
weiterlesen
Advertisements
%d Bloggern gefällt das: