SZ| Russland wollte offenbar AfD-Politiker beeinflussen /Frohnmeier als Kreml Helfer?


  • Medienrecherchen zufolge soll Russland versucht haben, auf AfD-Politiker Einfluss zu nehmen.
  • Ein geplantes Projekt soll die „Unterstützung“ der Bundestagskandidatur des AfD-Politikers Markus Frohnmaier gewesen sein.

Russland wollte offenbar gezielt Einfluss auf Politiker der AfD nehmen. Das berichten Spiegel, ZDF, BBC und La Repubblica nach gemeinsamen Recherchen. Dem Spiegel-Bericht zufolge kursierte in der Präsidialverwaltung von Wladimir Putin vor der Bundestagswahl 2017 ein Strategiepapier über Aktivitäten, mit denen EU-Staaten destabilisiert und russische Positionen verbreitet werden sollten.

Die Recherchen basieren auf Material, das das Dossier Center in London zur Verfügung gestellt hat. Der Think Tank wird vom russischen Geschäftsmann und Kremlkritiker Michail Chodorkowski finanziert.

Ein geplantes Projekt soll die „Unterstützung“ der Bundestagskandidatur des AfD-Politikers Markus Frohnmaier gewesen sein. So stehe es in einer E-Mail vom 3. April 2017. Frohnmaier zeigte schon damals Sympathie für die Politik von Wladimir Putin.

Ein „unter absoluter Kontrolle stehender Abgeordneter“

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: