Bundestag| 1.Quartal 2019:26 Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte/27 rechtsextreme Demos/47 braune Konzerte


26 Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte

Die Sicherheitsbehörden haben im ersten Quartal 2019 bundesweit 26 politisch motivierte Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte registriert. In 25 Fällen fallen die Delikte in den Phänomenbereich der politisch motivierten Kriminalität rechts (PMK-rechts), wie aus der Antwort (19/10323) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/9760) der Linksfraktion hervorgeht.

Ferner wurden im ersten Quartal des Jahres 178 Delikte registriert, die sich außerhalb von Asylunterkünften gegen Asylbewerber oder Flüchtlinge richteten. In 172 Fällen betrafen die Delikte den Bereich PMK-rechts.

27 rechtsextreme Demonstrationen

Im ersten Quartal 2019 sind bundesweit 27 rechtsextremistische Demonstrationen registriert worden. Die Teilnehmerzahl lag zwischen 20 und 1.500 Personen, wie aus der Antwort (19/10328) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/9761) hervorgeht.

Ferner registrierten die Verfassungsschutzbehörden drei Kundgebungen gegen die vermeintliche Islamisierung des Landes, bei denen eine überwiegend rechtsextremistische Einflussnahme erkennbar war.

 47 rechtsextreme Musikveranstaltungen

Die Sicherheitsbehörden haben im ersten Quartal 2019 bundesweit 47 rechtsextremistische Musikveranstaltungen registriert: 15 Konzerte und 32 Liederabende. Hinzu kommen 38 sonstige Veranstaltungen der rechten Szene mit Musikdarbietungen, wie aus der Antwort (19/10326) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/9759) der Linksfraktion hervorgeht.

Ferner sind im ersten Quartal 2019 bei neun Konzerten und Liederabenden im Ausland rechtsextremistische Musikgruppen oder Liedermacher aus Deutschland aufgetreten, darunter in Ungarn, Österreich und Tschechien.

%d Bloggern gefällt das: