Kategorie Hamburg

Deutsche Welle| Nach G20: Wissenswertes über Linksaußen

Die Ausschreitungen um den G20-Gipfel in Hamburg, an denen Radikale aus ganz Europa beteiligt waren, lenken die Aufmerksamkeit auf die extreme Linke in Europa. Ein Überblick über ein komplexes Phänomen. Wieviele Linksextreme gibt es in Europa? Genaue Zahlen gibt es nicht. Die extreme politische Rechte ist viel intensiver erforscht als die extreme Linke. Die Unruhen in […]

Causa| Wer politische Doppelmoral an den Tag legt, verliert. Egal, ob konservativ oder links.

von Liane Bednarz Das Messen mit zweierlei Maß vieler Linker bei den Gewaltexzessen in Hamburg ist verstörend. Aber auch Konservative haben in der Vergangenheit oftmals nicht mit Doppelmoral gespart, wenn es um die Ablenkung von Verfehlungen im eigenen Kreis ging. Ein Plädoyer gegen politische Scheinheiligkeit. Vorweg gesagt: Das, was folgt, ist keine Gleichsetzung der linksextremen Gewaltexzesse […]

Mopo| IRRES JOBANGEBOT: Nazi-Rocker sollte Flüchtlinge betreuen

Peinliche Panne bei der Agentur für Arbeit: Einem der brutalsten Neonazis im Norden wurde jetzt ein Job im Flüchtlingsheim angeboten. Laut „Spiegel“ sollte Ex-NPD-Funktionär und Vize-„Bandidos“-Chef Peter B. (42) ausgerechnet als Sicherheitskraft für eine Asyl-Unterkunft arbeiten. Zehn Jahre saß er hinter Gittern. Körperverletzung, versuchter Totschlag und Waffenhandel gehen unter anderem auf sein Konto. Peter B. […]

Publikative.org| Kommen auch Neonazis zur AfD-Demo in Hamburg?

Für Samstag, den 31. Oktober plant die rechtspopulistische „Alternative für Deutschland“ eine Großdemonstration durch die Hamburger Innenstadt unter dem Motto „Gegen das Politikversagen! Asylchaos stoppen!“ Mit solchen Parolen spricht sie gezielt die extreme Rechte an. Und die Einladungspolitik bei Facebook zeigt, dass auch vorbestrafte Neonazis, NPD-Funktionäre und rechte Hooligans dabei sein könnten. Von Felix Krebs Erst am […]

SpiegelTV|Hamburg – Tag der Patrioten – Totaler Reinfall des braunen Pack

Beitrag sehen: http://www.spiegel.tv/filme/neonazi-demo-hamburg/ Wer lesen kann ist klar im Vorteil, dieses gilt auch für die angereisten Nazis am letzten Samstag in Hamburg. Stiegen sie doch in den falschen Zug, statt nach Bremen, ging es dann in Begleitung der Polizei in Richtung Flensburg. Es war nicht die einzige Niederlage des Tages.

Mopo| DEMO GEGEN RECHTS Video: Bunter Protest und Gewalt gegen Neonazis – DANKE #Hamburg

Einerseits darf Hamburg stolz auf sich sein: Viele Tausend Bürger haben am Sonnabend in der Innenstadt ein Zeichen gesetzt. Ein Zeichen gegen Hass und Intoleranz. Ein Zeichen für Menschlichkeit und einen humanen Umgang mit den Flüchtlingen, die aus Afghanistan, dem Irak, Syrien und anderen Ländern zu uns kommen. Andererseits kam es am Rande der Demos […]

NDR| 7 Tage… helfen: Freiwillige im Einsatz für Flüchtlinge | NDR #Refugeeswelcome

Seitdem die Zahl der Flüchtlinge jeden Tag zunimmt, gibt es bei uns eine Welle der Hilfsbereitschaft. 7 Tage begleitet die Helfer in den Hamburger Messehallen.

BVG| Antrag auf einstweilige Anordnung gegen das Verbot des „Tag der Patrioten“ in Hamburg ohne Erfolg

Beschluss vom 11. September 2015 – 1 BvR 2211/15 Mit Beschluss vom 11. September 2015 hat die 3. Kammer des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung gegen das für den 12. September 2015 in Hamburg ausgesprochene Versammlungsverbot abgelehnt. Die Folgenabwägung des Oberverwaltungsgerichts hält sich noch im fachgerichtlichen Wertungsrahmen und verkennt […]

Welt| „TAG DER PATRIOTEN“: Einblicke in die tiefbraune Kaderschmiede Hamburgs

Hooligans und Neonazis wollen am Samstag zum „Tag der Patrioten“ in Hamburg aufmarschieren. Hinter der Versammlung stehen altbekannte Rechtsradikale der Hansestadt. Eine Analyse der rechten Szene. Die Reaktion hatte nicht lange auf sich warten lassen: „Antifa Ultras Gewalttäter und ihre Unterstützer“, lautete die Schlagzeile jener Plakate, die in der Nacht auf den letzten Augustmontag in […]

BILD| „TAG DER PATRIOTEN“ | Nazi-Demo bleibt verboten

Hamburg – Die von Rechtsextremen geplante Samstags-Demo unter dem Motto „Tag der Patrioten“ in Hamburg bleibt vorerst verboten! Das Hamburgische Oberverwaltungsgericht wies am Freitag eine Beschwerde der Anmelder zurück. Zuvor hatte bereits das Verwaltungsgericht die Verbotsverfügung der Polizei bestätigt. Den Veranstaltern bleibt jetzt nur noch der Gang vor das Bundesverfassungsgericht. Er könnte dort eine Verfassungsbeschwerde […]

Abendblatt|HAMBURG: „Tag der Patrioten“: Antworten auf die wichtigsten Fragen

Von Daniel Herder Heute entscheidet das Oberverwaltunsgericht über den Einspruch gegen das Verbot der Demonstration. Wie geht es dann weiter? Hamburg.  Die Stadt bereitet sich auf ein brisantes Wochenende vor: Erst kurzfristig wird die Justiz entscheiden, ob der geplante Nazi-Aufmarsch mit 3000 gewaltbereiten Teilnehmern stattfinden darf. Dennoch wollen bis zu 15.000 Gegendemonstranten durch die Innenstadt […]

Udo Lindenberg „Nazis, verpisst Euch!“ zum Nazi-Hooligan-Aufmarsch am 12.09.15 in Hamburg

„Nazis verpisst Euch, keiner vermisst Euch“ und „Keine Patri*Idioten, nicht bei uns in Hamburg!“ Klare Worte von Udo Lindenberg unsere Demonstration und Aktivitäten vom Hamburger Bündnis gegen Rechts gegen den geplanten Nazi-Hooligan-Aufmarsch am 12.09.15 in Hamburg – Danke Udo !!! Alle Infos zum geplanten Nazi-Hooligan-Aufmarsch unter http://www.keine-stimme-den-nazis.org

Zeit| NEONAZI-AUFMARSCH: Hamburg und die selbst ernannten Patrioten

Bleibt der Aufmarsch Rechtsradikaler in Hamburg verboten? Finden die Gegendemos ohnehin statt? Wer sind eigentlich die Anmelder? Ein Überblick zum „Tag der Patrioten“ VON STEFFI HENTSCHKE Ein NPD-Aktivist 2011 während einer Wahlkampfabschlussveranstaltung am Gänsemarkt in Hamburg  |  © Fabian Bimmer/dpa Tausende Flüchtlinge sind in den vergangenen Tagen in Deutschland angekommen, ähnlich wie in München oder Berlin bemüht man […]

NDR| Polizei verbietet Demo von Rechtsextremen

Die Hamburger Polizei hat die von Rechtsextremen geplante Demonstration unter dem Motto „Tag der Patrioten“ für den 12. September in der Innenstadt verboten. Das Verbot umfasse auch jede Ersatzveranstaltung im Hamburger Stadtgebiet. Staatsschutzabteilung und Versammlungsbehörde würden davon ausgehen, dass gewaltbereite Teilnehmer des Aufzugs Straftaten begehen werden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. 00:00:00 / 00:01:29 […]

Zeit| RECHTSEXTREMISMUS: „Leider konnten wir sie nicht richtig kennenlernen“

Vor 35 Jahren starben in Hamburg zwei vietnamesische Flüchtlinge bei einem Anschlag. Die Rentner Heribert und Gisela von Goldammer waren Paten der beiden. INTERVIEW: ANKE SCHWARZER „Im Grunde ging es einfach nur darum, für die beiden da zu sein.“ Gisela von Goldammer mit den Flüchtlingen Đỗ Anh Lân (rechts) und Nguyễn Ngọc Châu.  |  © privat In der […]

Christiane Schneider: Der Hamburger „Knoten“ im militanten Neonazi-Netzwerk. Linke will Untersuchungsausschuss

Ein Gastbeitrag von Christiane Schneider: Vizepräsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, Fraktion DIE LINKE, Innen-, flüchtlings- und verfassungspolitische Sprecherin Der Hamburger „Knoten“ im militanten Neonazi-Netzwerk. Linke will Untersuchungsausschuss Vor 14 Jahren, am 27.6.2001, wurde Süleyman Tasköprü in Hamburg ermordet. Er war das dritte von zehn Mordopfern des NSU. Die Familie des Toten setzt sich schon länger für einen Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum […]

taz| Aufklärung über NSU-Mord in Hamburg: Viele neue offene Fragen

Die Linke beantragt in der Bürgerschaft einen Untersuchungs-Ausschuss zum NSU. Welche Rolle spielten die Sicherheitsbehörden und die Neonazi-Szene? Enthüllung des Straßenschildes zur Erinnerung an den ermordeten Süleyman Tasköprü. Foto: dpa HAMBURG taz | Die Linksfraktion in der Bürgerschaft wird auf der Juli-Sitzung den Antrag stellen, einen Parlamentarischen Untersuchungsausschuss (PUA) zum Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) einzurichten. Der PUA-NSU […]

abendblatt| Welche Rolle spielt Hamburg im rechten Netzwerk?

Foto: Klaus Bodig/HA Die Politiker Aydan Özuguz (l., SPD) und CemÖzdemir (2.v.l., Grüne) vor Jahresfrist mit Mitgliedern der Familie Tasköprü bei der Straßenumbenennung in Bahrenfeld Linke will mit eigenem Untersuchungsausschuss für den NSU-Mord an Süleyman Taşköprü die Wiederholung einer solchen Tat verhindern. Hamburg. Rund 14 Jahre nach dem Mord an dem türkischen Gemüsehändler Süleyman Taşköprü mutmaßlich durch […]

shz| NSU-Mord in Hamburg: 14 Jahre voller Fragen

2001 starb ein 31-Jähriger in seinem Laden in Hamburg. Die Linke fordert einen Untersuchungsausschuss zum NSU-Terror. Mit Blumen gedachten Menschen in Bahrenfeld damals des NSU-Opfers Süleyman Tasköprü. Foto: dpa 1 von 1 HAMBURG | Am Samstag jährt sich der Todestag von Süleyman Tasköprü zum 14. Mal. Am 27. Juni 2001 hatten mutmaßlich die NSU-Rechtsterroristen Uwe […]

Hamburger Bürgerschaft| Betr.: Einrichtung eines Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA)

Drucksache 21/887 Antrag der Abgeordneten Christiane Schneider, Sabine Boeddinghaus, Cansu Özdemir, Heike Sudmann, Deniz Celik, Martin Dolzer, Norbert Hackbusch, Inge Hannemann, Stephan Jersch und Mehmet Yildiz (Fraktion DIE LINKE). Betr.: Einrichtung eines Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) zum NSU-Terror in Hamburg, zur Aufarbeitung militanter neonazistischer Strukturen in Hamburg und ihrer Verbindungen zum und möglichen Rolle im NSU-Netzwerk, […]

Hamburger Bürgerschaft| FDP sieht bisher keinen Grund für NSU-PUA in der Bürgerschaft

„Die FDP-Fraktion hat noch keinen Beschluss zu diesem Thema gefasst. Unsere Fraktionsvorsitzende Katja Suding wie unser Innenpolitiker Carl Jarchow sehen derzeit aber keinen Anlass für die Einsetzung eines Parlamentarischen Untersuchungsausschusses.“ Quelle:  Alexander Luckow –   Leiter Kommunikation der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft

Hamburg| Podiumsdiskussion:Einrichtung eines NSU-Untersuchungsausschusses in Hamburg

26. Juni 2015 Beginn: 19:00 Ort: Haus 3, Hospitalstraße 107, Altona Eines seiner Opfer mordete der NSU in Hamburg: Am 27. Juni 2001 wurde der türkische Gemüsehändler Süleyman Taşköprü in der Schützenstraße in Hamburg-Bahrenfeld erschossen. An der Täterschaft von Mundlos und Böhnhardt gibt es keinen Zweifel. Unbeantwortet aber ist die Frage: Warum wurde Hamburg zum Tatort? […]

Abendblatt| Hamburger Linke beantragen NSU-Untersuchungsausschuss

Foto: Axel Heimken / dpa Ein Bild des mutmaßlichen Hamburger NSU-Mordopfers Süleyman Taşköprü ist im November 2012 in der Schützenstrasse zum Gedenken aufgestellt NSU-Komplex sei bisher auch in Hamburg nicht aufgearbeitet. Familie des ermordeten Süleyman Taşköprü hatte einen Ausschuss gefordert. Hamburg. Hamburgs Linke haben für die Bürgerschaftssitzung am 8. und 9. Juli die Einrichtung eines NSU-Untersuchungsausschusses beantragt. […]