Kategorie Kassel

FR| RECHTSEXTREMISMUS IN KASSEL: Neonazi-Führer mit Geltungsdrang

Von JOACHIM F. TORNAU Neonazi Bernd T., Gründer der mittlerweile verbotenen Gruppe „Sturm 18“, wäre gerne mehr als ein lokaler Kameradschaftsführer. Derzeit sitzt der vielfach vorbestrafte Neonazi wieder mal in Untersuchungshaft. Für Bernd T. konnte es nie groß genug sein. Der Kasseler Neonazi-Führer liebte es, sich als brauner Netzwerker zu inszenieren, als einflussreicher Drahtzieher des […]

FAZ| Rechtsextremistischer Verein „Sturm 18“ verboten

Immer wieder ist der Kasseler Verein „Sturm 18“ durch rechte Straftaten aufgefallen. Nun hat das hessische Innenministerium ihn verboten. Das hessische Innenministerium hat den rechtsextremistischen Kasseler Verein „Sturm 18“ verboten. „Wir geben Rechtsextremisten keinen Raum“, teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Donnerstag mit. „Dies gilt insbesondere, wenn sie sich in Vereinigungen zusammenschließen, um die Werte […]

FNP| Rechtsextremistischer Verein „Sturm 18” verboten

Immer wieder ist der Kasseler Verein „Sturm 18” durch rechte Straftaten aufgefallen. Nun hat das hessische Innenministerium ihn verboten. Wiesbaden/Kassel.  Das hessische Innenministerium hat den rechtsextremistischen Kasseler Verein „Sturm 18” verboten. „Wir geben Rechtsextremisten keinen Raum”, teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Donnerstag mit. „Dies gilt insbesondere, wenn sie sich in Vereinigungen zusammenschließen, um die […]

Fuldainfo| Innenminister verbietet rechtsextremistischen Verein „Sturm 18 e.V.“

Wiesbaden. Das Hessische Ministerium des Innern und für Sport hat mit Verfügung vom 27. Oktober 2015 den Verein „Sturm 18 e.V.“ verboten. Der Verein „Sturm 18 e.V.“ und seine Mitglieder sind der rechtsextremistischen Szene in Kassel zuzurechnen. „Der Verein „Sturm 18 e.V.“ richtet sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung und den Gedanken der Völkerverständigung. Wir geben […]

HNA| Entscheidung des Hessischen Innenministeriums: Rechtsextremistischer Verein „Sturm 18“ verboten

Wiesbaden/Kassel. Das hessische Innenministerium hat den rechtsextremistischen Kasseler Verein „Sturm 18“ verboten. „Wir geben Rechtsextremisten keinen Raum“, teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Donnerstag mit. „Dies gilt insbesondere, wenn sie sich in Vereinigungen zusammenschließen, um die Werte unserer freiheitlichen Gesellschaft zu bedrohen. Das zeigt das heutige Verbot.“ Dem Verbot liegen laut Innenministerium umfangreiche Erkenntnisse des […]

HR Hessenschau| Fast 300 Straftaten: Innenministerium verbietet Neonazi-Verein „Sturm 18“

Fast anderthalb Jahre nach Verfahrensbeginn hat das Innenministerium den Kasseler Neonazi-Verein „Sturm 18“ verboten. Ermittler hatten zuvor bei Durchsuchungen jede Menge Beweismaterial gefunden. Seit Juni des vergangenen Jahres hatte das Innenministerium an einem Verbot des Neonazi-Vereins „Sturm 18“ gearbeitet. Am Donnerstag wurde Vorstandsmigliedern die Verbotsverfügung zugestellt, wie das Ministerium mitteilte. Der Verein richte sich gegen […]

FR| RECHTSEXTREMISMUS IN KASSEL: «Sturm 18» verboten

Der rechtsextremistische Verein «Sturm 18» ist verboten. Zuvor sind fast 300 Straftaten von aktiven und ehemaligen Mitgliedern geprüft worden. Das hessische Innenministerium hat den rechtsextremistischen Kasseler Verein «Sturm 18» verboten. «Wir geben Rechtsextremisten keinen Raum», teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Donnerstag mit. «Dies gilt insbesondere, wenn sie sich in Vereinigungen zusammenschließen, um die Werte […]

FR| Das Netzwerk der NSU-Terroristen

Von MARTÍN STEINHAGEN Der „Nationalsozialistische Untergrund“ ermordete mutmaßlich in sieben Jahren zehn Menschen, nirgends töteten die Täter so schnell hintereinander wie in Dortmund und Kassel. Hatten sie Helfer? Eine Spurensuche. Tausende Neonazis in Deutschland teilten die Ideologie des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU). Tausende teilen sie noch heute. Tausende, die zu denselben Aufmärschen gefahren sind, marschieren heute weiter. […]

FR| NSU-MORD IN KASSEL UND DORTMUND: Verwirrung um NSU-Beweisstück

Von MARTÍN STEINHAGEN Ein Konzert-Video, das im Zusammenhang mit den NSU-Morden in Kassel und Dortmund steht, stiftet Verwirrung im Untersuchungsausschuss: Offenbar zeigt es ein anderes Nazi-Konzert als bisher bekannt. Die Videoaufnahme eines Neonazi-Konzerts, die bei Ermittlungen zum „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU) eine Rolle spielt, zeigt offenbar eine andere Veranstaltung als bisher angenommen. Im hessischen NSU-Untersuchungsausschuss wurde bisher […]

HNA| Mädchen an Hundeleine: Berufungsprozess gegen Ex von Neonazi Bernd T.

Kassel. Der Kasseler Neonazi Bernd T. hat schon mehrere Verfahren vor dem Kasseler Amts- und Landgericht verursacht. So auch wieder am Mittwoch. Doch diesmal hatte nicht er sich zu verantworten, sondern seine Ex-Freundin. Seine Ex-Freundin, mit der er ein gemeinsames Kind hat, und deren Verteidiger Horst Korte hatten die Berufung beantragt, weil sie zunächst die […]

HNA| Aufnahmen nach Yozgat-Mord: Brisantes Polizei-Video zeigt Andreas T. am Tatort

+ Screenshot aus dem Polizeivideo, das den zeitweise tatverdächtigen Ex-Verfassungsschützer Andreas T. bei einer späteren Begehung des Tatorts zeigt. Die Polizei wollte sich damit ein besseres Bild verschaffen. Über Umwege landete das Video im Internet. © Screenshot: Youtube Fast unbemerkt steht ein Video auf Youtube. Brisanter Inhalt: Andreas T., Ex-Verfassungsschützer, bei einer Tatortbegehung des Cafés von […]

AZ| Kasseler NSU-Mord: Ermittler bezweifeln Temmes Aussagen

Der ehemalige Verfassungsschützer Andreas Temme. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv (Bild: dpa) Von Thomas Maier, dpaWiesbaden (dpa/lhe) – Der Verfassungsschützer Andreas Temme war beim Kasseler NSU-Mord am Tatort – will aber nichts gesehen haben. Dem widersprach am Montag im Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags ein Ermittler. «Aus meiner Einschätzung hätte er das Opfer sehen müssen», sagte Kriminalkommissar Karl-Heinz Gerstenberg. […]

HNA| Waffendeal unter Neonazis: Staatsanwaltschaft Kassel ermittelt

Die Staatsanwaltschaft Kassel führt ein Ermittlungsverfahren gegen zwei Männer, die mit Schusswaffen gehandelt haben sollen. Sie werden rechtsextremen Kreisen zugeordnet. Der 30 Jahre alten Mann aus Kassel sowie einen 33 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Aichach-Friedberg in Bayern stehen im Verdacht, mit Schusswaffen gehandelt zu haben. Beide Männer sind laut Dr. Götz Wied, Sprecher […]

FR| Keine NSU-Helfer in Hessen bekannt

Von HANNING VOIGTS Der Platz vor dem Hauptfriedhof in Kassel an der Ecke Holländische Strasse und Mombachstrasse heißt heute zur Erinnerung an Halit Yozgat und die anderen Mordopfer des NSU Halitplatz.  Foto: peter-juelich.com Der Bundesanwalt Herbert Diemer weiß nichts über Kontakte zwischen hessischen Neonazis und dem NSU. Es gebe trotz umfangreicher Ermittlungen „keine tatsächlichen, belastbaren Hinweise“. Die […]

NSU-Nebenklage| Noch mehr zum Verfassungsschützer Andreas Temme

Der heutige Verhandlungstag stand im Zeichen der erneuten Vernehmung des Kasseler Verfassungsschutzmitarbeiters Temme und seiner Ehefrau. Wie schon berichtet, hatte die Nebenklage im Wege der Akteneinsicht beim Bundeskriminalamt verschiedeneTelefongespräche zwischen Temme und seinen Kollegen sowie zwischen seiner Frau und deren Schwester ausgegraben, die die bisherige Version Temmes, er habe nichts gesehen, nichts gehört und nichts getan, […]

Focus| Vater von NSU-Mordopfer beantragt Ortsbegehung durch Gericht

dpa/Peter KneffelDas Gericht solle sich selbst ein Bild vom Tatort machen, verlangte Yozgat. – Im NSU-Prozess verstärkt der Vater des Kasseler Mordopfers Halit Yozgat den Aufklärungsdruck auf das Münchner Oberlandesgericht. Ismail Yozgat verlangte am Dienstag, dass sich der zuständige Strafsenat selbst ein Bild vom Tatort – einem Internetcafé – macht. Hintergrund ist, dass der Verfassungsschützer Andreas […]

Nebenkläger| „Interessiert’s mich, wen der heute wieder niedergemetzelt hat?“ – immer weitere offene Fragen zur Rolle von Andreas Temme und des Verfassungsschutzes in Hessen.

Erklärung der Nebenklagevertreter Rechtsanwälte Sebastian Scharmer und Dr. Peer Stolle vom 30.06.2015 „Interessiert’s mich, wen der heute wieder niedergemetzelt hat?“ – immer weitere offene Fragen zur Rolle von Andreas Temme und des Verfassungsschutzes in Hessen. Vor dem heutigen Hauptverhandlungstag wurde bekannt, dass der Senat erwägt, Zschäpe einen vierten Pflichtverteidiger beizuordnen. Es soll sich dabei um […]

hr online| Kasseler NSU-Mord: Geheimdienstler in Verlegenheit

Der Tatort in Kassel, Ex-Verfassungsschützer Temme Ein Telefonat eines hessischen Verfassungsschützers hat am Mittwoch das Gericht im Münchner NSU-Mordprozess beschäftigt. Der ehemalige Geheimschutzbeauftragte des Landesamts sagte als Zeuge aus – und geriet in Verlegenheit. Der frühere Geheimschutzbeauftragte des hessischen Verfassungsschutzes wies als Zeuge im Münchner NSU-Prozess den Vorwurf zurück, seine Behörde habe die Aufklärung des […]

FAZ| NSU-Ausschuss: Zweifel an Einzeltätertheorie

Ein Zeuge im NSU-Ausschuss des Hessischen Landtags vermutet hinter den Morden des NSU ein rechtsextremes Netzwerk. Es drohe eine „rechtsextreme Internationale“. Zudem wurde wegen eines Streit der Ausschuss unterbrochen. 16.06.2015, von RALF EULER, WIESBADEN © DPADas Opfer des Kasseler NSU-Mordes: Halit Yozgat, nach ihm wurde ein Platz in Kassel benannt. Der ehemalige Obmann der FDP […]

Freie Presse| NSU: Neue Spuren belasten V-Mann-Führer

Der Geheimdienstler Andreas T. muss erneut im NSU-Prozess aussagen. Er hatte eine Schmauchspur am Handschuh, die für die Munition der NSU-Morde typisch ist. Die bisherige Erklärung dafür steht auf wackligen Beinen. Kassel/München. Der ehemalige hessische Geheimdienstler Andreas T., der sich beim neunten und letzten NSU-Mord der sogenannten Ceska-Serie angeblich zufällig am Tatort befand, muss erneut […]

Jungle World| Die totale Erinnerungslücke

Der hessische NSU-Untersuchungsausschuss hat sich kürzlich mit dem Fall des im Jahr 2006 in seinem Kasseler Internet­café ermordeten Halit Yozgat befasst. Die hessische Opposition und kritische Beobachter sind mit den Aussagen zweier Verfassungsschützer unzufrieden. VON MARIE FRANK Drucken Eines ist sicher: Andreas Temme war da. Doch seine Anwesenheit in dem Kasseler Internetcafé, in dem am […]

Welt| NSU-MORD IN KASSEL: Verfassungsschützer müssen Rechenschaft ablegen

Vier hessische Verfassungsschützer müssen infolge einer „Welt am Sonntag“-Enthüllung im Münchner NSU-Prozess aussagen. Es geht um den Kasseler Mord und die dubiose Rolle ihres Kollegen Andreas Temme. Foto: dpaWas genau machte der damalige Verfassungsschützer Andreas Temme am 6. April 2006 im Internetcafé, in dem Halit Yozgat vom NSU ermordet wurde? Das wird wieder Thema im […]

FNP| «Sturm 18»: Verbotsverfahren gegen Neonazi-Truppe läuft weiter

Kann man einen Verein verbieten, bevor er gegründet wird? Leider nein, sagt Innenminister Beuth. Deshalb stehen Neonazis aus Kassel immer noch im Vereinsregister.Foto: Hendrik Schmidt/ArchivNeonazis versammeln sich vor dem Hauptbahnhof in Merseburg. Das hessische Innenministerium arbeitet weiter an einem Verbot des Kasseler Neonazi-Vereins «Sturm 18». Das Verbot werde «sorgfältig und mit hoher Priorität vorbereitet», sagte […]

TAZ| Verfassungsschutz mauert bei NSU-Mord „Dann haben wir eine Staatskrise“

Thomas Bliwier, Anwalt der Familie Yozgat, ist überzeugt, dass Verfassungsschützer Andreas Temme den NSU-Mord in Kassel beobachtete. Der Verfassungsschützer Andreas Temme auf dem Weg zum Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags. Bild: dpa taz: Herr Bliwier, der Fall Kassel gehört bis heute zu den mysteriösesten der NSU-Mordserie. Glauben Sie, es wird sich noch auflösen lassen, warum der Verfassungsschützer […]

FAZ| Analyse eines ominösen Telefonats

Zu einem ominösen Telefonat hat der Landtags-Untersuchungsausschuss im Fall des NSU-Mords in Kassel zwei Verfassungsschützer vernommen. Wussten sie etwas vom Plan des NSU? Zwei umstrittene Sätze aus dem Telefonat stehen im Fokus. 12.05.2015, von RALF EULER, WIESBADEN © DPATatort in Kassel: das Internet-Café, in dem der Betreiber Halit Yozgat ermordet wurde. Verklausulierte Absprache, um ein […]

FNP| NSU-Affäre: Ex-Verfassungsschützer: „Ich wusste nichts vom Mord“

Von Olaf KernEin Telefonat – viele Deutungen: Vor allem ein Satz sorgte gestern im U-Ausschuss zum Kasseler NSU-Komplex für viel Klärungsbedarf. Doch alle Versuche scheiterten.Foto: Fredrik von Erichsen (dpa)Er war zur Tatzeit am Tatort, sagte aber zunächst nichts darüber der Polizei. Das sei ein Fehler gewesen, räumte gestern Andreas Temme vor dem Wiesbadener Untersuchungsausschuss ein. […]

FNP| Offene Fragen zum NSU-Mord in Kassel 2006

Im Untersuchungsausschuss des Landtags zum NSU-Mord in Kassel 2006 haben Experten eine Reihe von Fragen aufgeworfen. Viele betreffen das Verhältnis des ehemaligen Verfassungsschützers Andreas Temme zu seinem Informanten in der rechten Szene, Benjamin G.: ⋅ Welche Rolle spielte G. in der Szene in Kassel? War er nur das kleine Licht, angesetzt auf die unbedeutende Deutsche […]

FR| Der Spion mit dem Bauchgefühl

Von HANNING VOIGTS Im Mittelpunkt des Interesses: Zeuge Andreas Temme.  Foto: peter-juelich.com Hat der Verfassungsschutz mehr über den Mord an Halit Yozgat gewusst? Nein, versichert der ehemalige Geheimschutzbeauftragte. Den Abgeordneten im Ausschuss ist deutlich anzumerken, dass sie mit den banalen Erklärungen des Verfassungsschützers nicht zufrieden sind. Nein, sagt der Zeuge vom hessischen Verfassungsschutz, er habe im April […]

ZDF heute| NSU-PUA Hessen – Andreas „Kleiner Adolf“ Temme

hr online| Temme leugnet Mord-Mitwisserschaft

Der frühere Verfassungsschützer Temme am Montag in Wiesbaden im NSU-Untersuchungsausschuss. Hessens Verfassungsschutz verstrickt in den Kasseler NSU-Mord? Nachdem Andreas Temme am Montag im Untersuchungsausschuss ausgesagt hat, sieht die CDU den Vorwurf vom Tisch. Doch nicht nur die Opposition hat noch Fragen an die Schlüsselfigur der Affäre. Video:NSU-Ausschuss tagt im Landtag2:22 Min (© hr | hessenschau, […]

HR – NSU-Ausschuss tagt im Landtag

Ein abgehörtes Telefonat zweier Verfassungsschützer nach dem NSU-Mord an Halit Yozgat in Kassel ist seit dem Vormittag Thema des Untersuchungsausschusses des Landtags.

Grüne Hessen| NSU-MORD IN KASSEL: BEMERKUNG IM UMGANG MIT MORDVERDÄCHTIGEM ANDREAS T. VÖLLIG UNANGEMESSEN

Mit Befremden hat die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die Aussage des früheren Geheimschutzbeauftragten des hessischen Verfassungsschutzes im NSU-Untersuchungsausschuss zur Kenntnis genommen. „Herr H. hat eingeräumt, das Gespräch mit dem damals des Mordes an Halit Yozgat verdächtigen Verfassungsschutzmitarbeiter Andreas T. mit einer ,ironischen‘ Bemerkung begonnen zu haben. Diese Bemerkung halten wir für völlig unangemessen“, sagte […]

Andreas Temme – ein deutscher Verfassungsschützer und sein schmutziges Spiel| Wie lange lügt er noch?

FAKT| NSU-MORD IN KASSEL – EXPERTE BEZWEIFELT DARSTELLUNG DES ZEUGEN ANDREAS TEMME 13. Mai 2014 · von Lutz Bucklitsch · in Extremismus, Hintergrund, Interview, Medien, NSU, OLG München · 1 Kommentar ·Bearbeiten Am 6. April 2006 wurde Halit Yozgat in seinem Internetcafé in Kassel erschossen. Die Täter waren – zu dieser Überzeugung kommt die Bundesanwaltschaft fünf Jahre später – die rechtsextremen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos. […]

hr| NSU-Mord in Kassel: Temme war sich selbst ein Rätsel

Andreas Temme bei der nachträglichen Tatortbegehung mit der Polizei. Neue Telefonprotokolle werfen alte Fragen zur Rolle des Verfassungsschützers Andreas Temme im Kasseler NSU-Mordfall auf: Was tat er am Tatort? Kann er Halit Yozgats Leiche übersehen haben? Um das zu klären, erwog Temme den Einsatz eines Psychologen. Von Stephan Loichinger, hr-online Im Frühling und Sommer 2006 […]

FR| NSU: Kasseler Neonazi in Untersuchungshaft

Polizei im Einsatz (Symbolbild).  Foto: dpa In Kassel wird ein Mann eine Woche lang gefangen gehalten. Die Spuren führen in Richtung Neonazi-Szene. Zu den Verdächtigen gehört auch ein Mann, der im NSU-Prozess aussagen sollte. Er sitzt nun in U-Haft. Angehörige der Kasseler Neonazi-Szene sollen einen Mann eine Woche lang gefangen gehalten haben. Unter den Verdächtigen befinde […]

FNP| „Sturm 18 Cassel“ :Rätselhafte Geiselnahme – Kasseler Neonazi folterte Gefangenen

Das Opfer wurde geschlagen, geschoren und bestohlen – ein Neonazi aus Kassel soll einen anderen Mann eine Woche lang gefangen gehalten haben. Hängt die Tat mit dem rechtsextremen Verein „Sturm 18 Cassel“ zusammen?Foto: Rene Tillmann (dpa)Hängt die Tat mit dem rechtsextremen Verein „Sturm 18 Cassel“ zusammen? Ein Kasseler Neonazi, der kürzlich im NSU-Prozess aussagen sollte, […]

Hintergrund Bernd Tödter – Combat 18 Cassel – Wer ist dieser Nazi?

Bernd Tödter (* 1975 in Bad Segeberg) ist ein deutscher Neonazi. Tödter ist Gründer der Organisation „Sturm 18 Cassel – Kameradschaft Nordhessen“.  Bernd TödterNeonazis Bernd und Melanie Tödter aus Kassel Aktivitäten in der rechten Szene Tödter hatte Ende der 90er Jahre maßgeblichen Anteil am Aufbau der „Kameradschaft Nordmark“ in Bad Segeberg. 1996 versammelten sich mehrfach […]

hr-online| Eine Woche misshandelt: Neonazis rasierten Gefangenem Glatze

Neonazis haben in Kassel einen Mann eine Woche lang gefangen gehalten und misshandelt. Zwei der Kidnapper wurden festgenommen. Einer von ihnen hätte vergangene Woche im NSU-Prozess in München aussagen sollen. Zwei Neonazis aus Kassel sollen zusammen mit drei Komplizen einen 46-Jährigen eine Woche lang in einer Wohnung im Norden der Stadt gefangen gehalten und verletzt […]

FR| Polizeischutz für V-Mann?

Laut Innenminister Peter Beuth (CDU) habe das Oberlandesgericht (OLG) München die Beweisstücke für den Ausschuss freigegeben.  Foto: Andreas Arnold In der NSU-Affäre will die hessische SPD-Landtagsfraktion den angeblichen Polizeischutz für einen früheren V-Mann aus der rechtsextremen Szene im Innenausschuss zur Sprache bringen. In der NSU-Affäre will die hessische SPD-Landtagsfraktion den angeblichen Polizeischutz für einen früheren V-Mann […]

Welt| SPD will Polizeischutz für V-Mann zur Sprache bringen

In der NSU-Affäre will die hessische SPD-Landtagsfraktion den angeblichen Polizeischutz für einen früheren V-Mann aus der rechtsextremen Szene im Innenausschuss zur Sprache bringen. Der parlamentarische Geschäftsführer Günther Rudolph bezeichnete dies in Schreiben an Innenminister Peter Beuth (CDU) als Fall von erheblicher Tragweite. Rudolph verwies auf einen Bericht der «Hessenschau» im hr-Fernsehen. Den Reportern sei in […]

heute-show // NSU, BND & Volker Bouffier

Cicero| NSU-MORD AN HALIT YOZGAT: Was wusste Bouffier?

VON ANDREAS FÖRSTER5. MÄRZ 2015 picture alliance 2006 noch hessischer Innenminister, seit 2010 Ministerpräsident: Volker Bouffier Die Mordserie des rechtsextremen NSU erschütterte ganz Deutschland – und nun auch die hessische Staatskanzlei. Denn im Fall des 2006 in Kassel ermordeten Halit Yozgat sind Details aufgetaucht, die den damaligen Innenminister Volker Bouffier belasten. Hat er die Ermittlungen […]

HRhessenschau: NSU Untersuchungsausschuss hört Experten 02.03.2015

Veröffentlicht am 03.03.2015 ARD – NSU-Untersuchungsausschuss hört Experten Auf seiner dritten öffentlichen Sitzung hat der hessische Untersuchungsausschuss zum NSU-Mord in Kassel erneut Experten für die hessische rechte Szene angehört. Was wusste ein Verfassungsschützer wirklich, der am Tatort war?

FAZ| Kasseler NSU-Mord: „Machtrausch des Verfassungsschutzes“

Scharfe Kritik am Verfassungsschutz kommt vom Journalisten Dirk Laabs. Er sieht viele offene Fragen nach dem Mord in Kassel. Auch mit den Aussagen der Bundesanwaltschaft im NSU-Ausschuss ist er nicht zufrieden. 03.03.2015, von RALF EULER, WIESBADEN © DPAVerfassungsschützer könnten vorab über den Mord am Internetcafébetreiber Halit Yozgat informiert gewesen sein: Diesen Verdacht äußert der Journalist […]

Islamische Zeitung| Ein fatales Näheverhältnis

Mit neuen Hinweisen auf die mögliche Mitwisserschaft eines hessischen Verfassungsschutz-Mitarbeiters bei einem Neonazi-Mord befasst sich heute ein Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags. Dabei geht es um die Ermordung des Kasseler Internet-Café-Inhabers Halit Yozgat durch den Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) am 6. April 2006. Anwälte, die Yozgats Familie vertreten, haben neue Indizien dafür, dass ein V-Mann-Führer des hessischen […]

FR| Kaum jemand glaubt Temme

Von HANNING VOIGTS Der Ausschuss sollte Halits Vater Ismail Yozgat anhören, forderte der Journalist Dirk Laabs.  Foto: rtr Journalist Dirk Laabs legt im NSU-Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags den Finger in die Wunde: Kaum ein Experte glaube dem früheren Verfassungsschützer Andreas Temme, dass er nichts von dem Mord an Halit Yozgat in Kassel mitbekommen habe. Holger Bellino hätte […]

Welt/SoundCloud| Abgehörte Gespräche von Andreas Temme durch die Polizei – Mordfall Yozgat

Die dunkle Welt des Landesamtes für Verfassungsschutzes Hessen, seines Mitarbeiters Andreas Temme – Spitzname „Klein Adolf“ – und der Mord an Halit Yozgat in Kassel. Ein Verbrechen des NSU. Hess: „Ich sach ja jedem, äh, wenn er weiß, dass irgendwo so etwas passiert: Bitte nicht vorbeifahren! Ja, es ist sch… Ja, wie sieht es bei […]

Welt|Wie nah war der Verfassungsschutz den NSU-Mördern?

Die Aufklärung des NSU-Mordes in einem Kasseler Internetcafé 2006 könnte viele offene Fragen zur Terrorserie beantworten. Bisher unveröffentlichte Dokumente bringen Hessens Verfassungsschutz in Not. Es kommt nicht oft vor, dass Polizisten einen Verfassungsschützer abhören. Doch genau das taten Ermittler der Kasseler Mordkommission Ende April 2006 über Monate. Ein Mitarbeiter des Landesamtes für Verfassungsschutz Hessen stand […]

Telepolis| Deckname „Gemüse“ – Hessischer Verfassungsschutz mauert weiterhin

Peter Mühlbauer 26.02.2015 …… Vier Tage danach traf sich T. persönlich mit G., seinem Gewährsmann aus der Neonaziszene. Was dabei besprochen wurde, ist immer noch geheim. G. war im Juni 2005 – wie spätere Ermittlungen ergaben – zwei Mal genau zu der Zeit in den Städten Nürnberg und München, als dort ein Türke und ein […]

FNP| NSU-Affäre: „Es hört nicht auf zu stinken“

Von Olaf Kern Die NSU-Affäre in Hessen schwelt weiter. Die Opposition fordert jetzt erst recht schnelle Aufklärung nach Bekanntwerden neuer Details und der Reaktion des Ministerpräsidenten. bild Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU, rechts) und Grünen-Chef Tarek Al-Wazir haben derzeit viel zu bereden. Foto: dpa Frankfurt. Zum NSU-Mord in Kassel ist schon alles bekannt – das war die […]

Stern| NSU-Prozess verhandelt Mord von Kassel: Die dubiose Rolle des Verfassungsschutzes

Der Mord in einem Internet-Cafe im April 2006 und eine mögliche Verstrickung des hessischen Verfassungsschutzes sind heute Thema im NSU-Prozess. Der stern hat die Hintergründe untersucht. Von Gerd Elendt und Kerstin Herrnkind Halit Yozgat, geboren 1985 in Kassel, ermordet mit 21 Jahren in seiner Heimatstadt© Uwe Zucchi/DPA Der NSU-Prozess wird heute fortgesetzt. Das Oberlandesgericht München […]

FAZ| NSU-Mord in Kassel: Warum das Unglaubliche manchen glaubhaft erscheint

Neun Jahre nach dem Kasseler NSU-Mord bringt ein Telefonat zwischen Verfassungsschützern den Ministerpräsidenten in Erklärungsnot. Die Liste der Ungereimtheiten wird immer länger. 26.02.2015, von RALF EULER, WIESBADEN © DPAIm Gegenwind: Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier Was vor und nach dem Mord an dem Kasseler Internetcafé-Betreiber Halit Yozgat im April 2006 geschehen ist, steht symptomatisch für das […]

FR| Bouffiers Rücktritt verlangt

Von PITT VON BEBENBURG Ein Extremismusforscher und Sachverständiger im NSU-Ausschuss plädiert für einen Rücktritt Bouffiers – der Ministerpräsident soll im Mordfall Yozgat die Unwahrheit gesagt haben.  Foto: imago/Jan Huebner Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) soll nach den neuesten Enthüllungen zur Rolle des hessischen Verfassungsschutzes im Mordfall Halit Yozgat Konsequenzen ziehen, fordert der Rechtsextremismus-Forscher Hajo Funke. Der Landtag müsse […]

Mittagsmagazin: Verfassungsschutz wegen NSU unter Druck – 24.02.2015

Halit Yozgat wurde am 6.April 2006 in Kassel ermordet. Am Tatort ein Mitarbeiter des Hessischen Verfassungsschutzes, Andreas Temme. In seiner Jugend bekannt als „Klein Adolf“. Zufall? Nach vorliegenden Telefonprotokollen nicht. Er hatte Kenntnis von dem Tötungsdelikt, aber scheinbar nicht nur er, sondern auch das Landesamt für Verfassungsschutz Hessen. Umfeldermittlungen wurden durch das Landesamt für Verfassungsschutz […]

FAZ| Was Bouffier als Zeuge erwartet

Als Zeuge wurde Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier schon einmal zu dem Kasseler NSU-Mord befragt. Nach seiner Vernehmung im Untersuchungsausschuss des Bundestages 2012 dürfte der frühere Innenminister nun zum Münchner NSU-Prozess geladen werden. 24.02.2015, von KARIN TRUSCHEIT, MÜNCHEN © DAPDHessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am 28.September 2012 im Bundestag in Berlin vor seiner Vernehmung im NSU-Untersuchungsausschuss. […]

junge welt| Lügen für die Staatsräson

Hinweise auf Tatwissen bei NSU-Mord: Auch Hessens Ministerpräsident Bouffier soll im Untersuchungsausschuss des Bundestags nicht die Wahrheit gesagt haben. Von Claudia Wangerin Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) Anfang Februar im Landtag in Wiesbaden Foto: Boris Roessler/dpa – Bildfunk Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und das dortige Landesamt für Verfassungsschutz waren am Dienstag bereits im Zusammenhang […]

FAZ| Der Kasseler NSU-Mord: Drängende Fragen an Bouffier

Jüngste Enthüllungen über die Rolle des Verfassungsschutzes bei der Aufklärung des Kasseler NSU-Mordes bringen auch Volker Bouffier politisch in Bedrängnis. Der damalige Innenminister und heutige Ministerpräsident einer schwarz-grünen Koalition muss neue Fragen beantworten. 24.02.2015, von THOMAS HOLL Mit seinem Pressestatement zu den jüngsten Enthüllungen im Fall des Kasseler NSU-Mordes hat ein gereizt wirkender Volker Bouffier […]

Deutschlandradio Kultur| NSU-Mord in Kassel – Abhörprotokolle belasten hessischen Verfassungsschutz

http://static.podcastcms.de/player.html?t=audio/mpeg&n=&p=http://static.podcastcms.de/images/Feed/Channel/325485/1/325485.png&s=http%3A%2F%2Fondemand-mp3.dradio.de%2Ffile%2Fdradio%2F2015%2F02%2F23%2Fdrk_20150223_1322_d60202b0.mp3 NSU-Mord in Kassel – Abhörprotokolle belasten hessischen Verfassungsschutz <a href=“http://static.podcastcms.de/player.html?t=audio/mpeg&amp;n=&amp;p=http://static.podcastcms.de/images/Feed/Channel/325485/1/325485.png&amp;s=http%3A%2F%2Fondemand-mp3.dradio.de%2Ffile%2Fdradio%2F2015%2F02%2F23%2Fdrk_20150223_1322_d60202b0.mp3″>http://static.podcastcms.de/player.html?t=audio/mpeg&amp;n=&amp;p=http://static.podcastcms.de/images/Feed/Channel/325485/1/325485.png&amp;s=http%3A%2F%2Fondemand-mp3.dradio.de%2Ffile%2Fdradio%2F2015%2F02%2F23%2Fdrk_20150223_1322_d60202b0.mp3</a&gt; <a style=“font-size: small;“ href=“http://www.podcast.de/episode/260498500/NSU-Mord+in+Kassel+-+Abh%C3%B6rprotokolle+belasten+hessischen+Verfassungsschutz/“>NSU-Mord in Kassel – Abhörprotokolle belasten hessischen Verfassungsschutz</a> Der Mord an Halit Yozgat im Jahr 2006 in Kassel wird dem NSU zur Last gelegt. Als der Mann erschossen wurde, war auch der hessische Verfassungsschützers Andreas Temme am Tatort. Der wusste offenbar […]

mittags|magazin| Verfassungsschutz wegen NSU unter Druck

Der hessische Verfassungsschutz gerät ins Zwielicht und mit ihm die Regierung von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). Das legen jedenfalls die Protokolle abgehörter Telefonate nahe. Es könnte sein, dass der Verfassungsschutz mehr über die Morde des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) wusste als bislang bekannt. Die Opposition forderte deswegen Aufklärung von Ministerpräsident Volker Bouffier, der damals verantwortlicher Innenminister […]

ZDF heute-journal – NSU: Was wusste der Verfassungsschutz?

ZDF – NSU: Was wusste der Verfassungsschutz? Hat der hessische Verfassungsschutz schon vor dem NSU-Mord in Kassel über die Tat Bescheid gewusst? Das legen Informationen nahe, die die Anwälte der Nebenkläger im NSU-Prozess vorgelegt haben.