Kategorie Nationalsozialismus

Berlin| Abschied von gestern | Fritz Bauer – Tod auf Raten – Sonntag · 27.10.2013 · 19:00 Uhr · Ort: Varieté Salon

FILM & TALK Abschied von gestern | Fritz Bauer – Tod auf Raten „Retrospektive „Zerstörte Vielfalt 1933“ Sonntag · 27.10.2013 · 19:00 Uhr · Ort: Varieté Salon ) Naziland – Widerstand. Hoffnungsland? Im Rahmen des Berliner Themenjahres setzt sich die Filmreihe mit der destruktiven NS-Politik auseinander und deren politischen sowie gesellschaftlichen Folgen im Nachkriegsdeutschland. Wir […]

Ohne Distanz. Zur völkischen Faszination des neuen Regierungssprechers der Thüringer Landesregierung der großen Koalition. Facetten zum politischen Sumpf in den späten neunziger Jahren in Thüringen und Berlin

Kurze Stellungnahme zu Karl-Eckhard Hahn Der gegenwärtige Regierungssprecher der Landesregierung Thüringen ist insbesondere durch einen Artikel in der Zeit vom 15. August 2013 in der Diskussion. Ihm wird vorgeworfen, im Jahr 1988 zu den Gründern einer Zeitschrift namens Etappe zu zählen, eines Theorieorgans der neuen Rechten, die sich um eine Intellektualisierung des Rechtsextremismus bemühe. Hahn habe aber seine […]

Berlin HEUTE: Wir waren Nachbarn – Biografien jüdischer Zeitzeugen| 18:30 Uhr/Rathaus Schöneberg

LANGE NACHT DER MUSEEN – KURT GERRONS KARUSSELL 31. August 2013 18:30 Uhr Wir waren Nachbarn Eintritt Gesamtticket für Die Lange Nacht der Museen: Eintritt für Erwachsene: 18 € (ermäßigt: 12 €) Filmplakat©Ilona Ziok Im Rahmen der Langen Nacht der Mussen wird im Rathaus Schöneberg der Kabarett-Film „Kurt Gerrons Karussell“ (R. Ilona Ziok, D/CZ/NL 1999) […]

bpb| Stauffenbergs Gefährten – Das Schicksal der unbekannten Verschwörer

Schriftenreihe (Bd. 1347) Stauffenbergs Gefährten Das Schicksal der unbekannten Verschwörer Das gescheiterte Attentat auf Hitler vom 20. Juli 1944 gilt als der bedeutendste Versuch, den Diktator zu töten. Stauffenberg, der Kopf der Verschwörung, hatte viele mutige Helfer, darunter solche, die kaum bekannt sind. Das Buch porträtiert zehn von ihnen mit ihren unterschiedlichen Lebenswegen und Motiven. […]

OPERATION: LAST CHANCE II

OPERATION: LAST CHANCE II ist eine Kampagne zur Erleichterung der Strafverfolgung von NS-Verbrechern in Deutschland. Sie konzentriert sich auf Personen, die in Vernichtungslagern und mobilen Mordkommandos eingesetzt waren. Eine Belohnung bis zu 25.000 Euro wird ausgesetzt für sachdienliche Hinweise, die zur Bestrafung von Holocaust-Tätern beitragen, unter folgenden Bedingungen: 5000 Euro für eine Anklageerhebung; 5000 Euro […]

Stern| NS-Kriegsverbrecher – Wie Priebke seinen 100. begeht+

Er ist ein verurteilter, reuloser NS-Kriegsverbrecher, der von Neonazis gefeiert wird. Trotzdem lässt ihn die italienische Justiz an der langen Leine – und erregt damit den Zorn der Opferfamilien. Oktober 2010: Erich Priebke verlässt mit seinem Anwalt Paolo Giachini nach einem Gottesdienst eine Kirche in Rom.© Alessandro Bianchi/Reuters Vierzehn Jahre ist es her, dass der NS-Kriegsverbrecher […]

Sonntags-Zeitung| SCHWEIZER NEONAZIS GRÜNDETEN LEGION WERWOLF

MILITANT: Ein Werwolf-Mitglied posiert mit Maschinenpistole   Radikale Gruppierung hat Verbindungen zu mutmasslicher Terrorzelle von Fabian Eberhard Bern Nach der europaweiten Razzia gegen die mutmassliche rechtsextreme Terrorzelle Werwolf-Kommando verdichten sich die Spuren in die Schweiz. Recherchen zeigen: In der Region Bern und Solothurn finden regelmässige Treffen der radikalen Neonazi-Gruppierung Legion Werwolf statt. Deren Mitglieder stammen aus mehreren […]

„Generalstaatsanwalt Fritz Bauer und der Prozess um den 20. Juli – Das Braunschweiger Verfahren gegen Otto Ernst Remer 1952“

Ein toller Artikel über die enorme Wirkungsgeschichte des Bauer-Films, geschrieben von Ann-Claire Richter ist am 11.07.12 in der Braunscheiger Zeitung erschienen. „Generalstaatsanwalt Fritz Bauer und der Prozess um den 20. Juli – Das Braunschweiger Verfahren gegen Otto Ernst Remer 1952″, in dem es Fritz Bauer gelang, dass erstmalig in Deutschland der NS-Staat von einem Gericht zum Unrechtstaat erklärt wird, […]

Der Junker und der Kommunist (The Count and the Comrade) Dokumentarfilm von Ilona Ziok, D 2009;

»Der Junker und der Kommunist« zeichnet das Leben von Carl-Hans Graf von Hardenberg (1891-1958) nach, dem letzten Standesherrn auf Schloss Neuhardenberg bei Berlin, der in das gescheiterte Attentat auf Adolf Hitler vom 20. Juli 1944 involviert war, und das Leben von Fritz Perlitz (1908-1972), einem überzeugten Kommunisten.   Zwei Charaktere mit diametral entgegen gesetzten Idealen, […]

Attentat vom 20. Juli 1944

Das Attentat vom 20. Juli 1944 ist als bedeutendster Umsturzversuch des militärischen Widerstandes in der Zeit des Nationalsozialismus in die Geschichte eingegangen.[1] Als Voraussetzung für den geplanten Machtwechsel, auch unter dem Gesichtspunkt des „Eides auf den Führer“, wurde die Ermordung Hitlers angesehen. Die von Claus Schenk Graf von Stauffenberg bei einer Besprechung im Führerhauptquartier „Wolfsschanze“ zur Explosion gebrachte Sprengladung verletzte den Diktator jedoch nur leicht. Dieser Fehlschlag, […]

20. Juli 1944 – Graf Stauffenberg – Operation Walküre

Botschaft des 20. Juli 1944 wach halten

Freiheit, Demokratie und Rechtstaatlichkeit sind keine Selbstverständlichkeiten Am 20. Juli 1944 – am morgigen Samstag vor 69 Jahren – scheiterte das Attentat auf Adolf Hitler. Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Kretschmer: „Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion erinnert an die mutigen Frauen und Männer des Widerstands gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft. Der 20. Juli ist ein bedeutsamer Tag der deutschen Geschichte. Am 20. Juli1944 scheiterte […]

Sexy & sympathische Nazis – Die schmutzigen Tricks der NPD

BILD| Polizei stürmt illegales Nazi-Konzert

Dortmund – Die Polizei hat am späten Samstagabend in Herne ein illegales Rechtsrock-Konzert aufgelöst. Die Ermittler waren im Internet auf einen nicht öffentlichen Flyer gestoßen. Die Neonazis hatten sich in der „Partyscheune“ eines Getränkehändlers verabredet. Das Konzert sollte anscheinend die Untergrund-Arbeit des verbotenen Vereins „Nationaler Widerstand Dortmund” fördern. Doch kaum spielten die Bands, stürmten 150 Polizisten […]

Das KZ Sonnenburg war 1933 Inbegriff des NS-Terrors

Nach dem Reichtstagsbrand im Februar 1933 rollt eine Verhaftungswelle durchs Land — in Ostbrandenburg kommen die meisten Hitlergegner in das nahegelegene KZ Sonnenburg (Slonsk), ein sogenanntes „wildes Konzentrationslager“, von der SA betrieben. Auch der spätere Friedensnobelpreisträger Carl von Ossietzky wird hier gequält. Theodor hat sich mit Inge Krönig getroffen, die in Sonnenburg ihren Vater verlor. […]

Cicero| VERFASSUNGSSCHUTZ – Das NSU-Versagen wurzelt in Bad Kleinen

VON ANDREAS FÖRSTER picture alliance Schon beim Polizeieinsatz gegen die RAF in Bad Kleinen patzte der Verfassungsschutz Nicht erst beim NSU versagten die Behörden massiv. Schon vor 20 Jahren endete eine Mission gegen die letzten RAF-Kommandanten in Bad Kleinen in einem Fiasko. Die Parallelen sind immens: Bis heute hat der Verfassungsschutz nichts gelernt Am 4. Juli […]

Zeit| Brandenburg: Ministerium verharmloste rechte Propaganda aus dem Knast

Im Knast konnten Neonazis in den neunziger Jahren Propaganda produzieren. Dies wurde damals vom Brandenburger Justizministerium wider besseren Wissens bestritten, mit Vorsatz. © DPA/Stephanie Pilick Drei Ausgaben der rechtsextremen Schrift „Der Weiße Wolf“ Der Justizminister war aufgeschreckt. Hans Otto Bräutigam machte seinen Beamten in Potsdam Beine. „Herr Minister bat fernmündlich um einen Bericht“, notierte ein […]

Stimme Russlands| Gefahr des Rechtsterrorismus: Mythos oder Realität?

© Screen shot: http://www.youtube.com Audiodatei herunterladen Am 11. Juni wurde der Verfassungsschutzbericht für 2013 veröffentlicht. Auch wenn der Verfassungsschutz von minimal sinkenden Zahlen von Neonazis im Vergleich zum Vorjahr ausgeht, warnt er explizit vor der Gefahr des Rechtsterrorismus. Ob diese Einschätzung richtig ist, und was es noch zu bedenken gilt im Bezug auf rechtsterroristische Strukturen […]

Regierung: Aktionsfeld der Islamfeindlichkeit hat im Rechtsextremismus an Bedeutung gewonnen

Das Aktionsfeld der Islamfeindlichkeit als eine „neuartige Form der Fremdenfeindlichkeit“ hat nach Angaben der Bundesregierung im Rechtsextremismus in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Wie die Regierung in ihrer Antwort (17/13686) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (17/13573) ausführt, konnten seit Ende 2011 auf einschlägigen Internetseiten islamkritische beziehungsweise islam- und muslimfeindliche Reaktionen in […]

„Blut und Ehre“ – Die Geschichte des rechten Terrors in Deutschland

Die rassistischen Verbrechen mit insgesamt zehn Morden des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) zeigen ein neues Ausmaß rechter Gewalt in der Bundesrepublik. Heimtückisch und aus rassistischen Gründen soll Beate Zschäpe gemeinsam mit den verstorbenen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt zehn Menschen getötet haben. Andrea Röpke und Andreas Speit werfen dem Bundesamt für Verfassungsschutz in ihrem neuen Buch […]

Rechtsextremismus – Diskussion über Nazis – west art

fox.news| Nazi SS-led unit commander accused of atrocities reportedly living in Minnesota

Michael Karkoc, photographed in Lauderdale, Minn. prior to a visit to Minnesota from Soviet President Mikhail Gorbachev in early June of 1990. (ap) A top commander of a Nazi SS-led unit accused of burning villages filled with women and children lied to American immigration officials to get into the United States and has been living in […]

TAZ| GRUNDRECHTEREPORT ÜBER RASSISMUS – Kritik an schleppenden Ermittlungen

Der Grundrechtereport kritisiert den Umgang der deutschen Justiz mit rechtsradikalen Angriffen. Die Ergebnisse sind aber zum Teil schon überholt.VON CHRISTIAN RATH Langsame Justiz: In Sachen rechte Gewalt dauern die Verfahren oft zu lang, sagt der Grundrechtereport. Bild:  dpa FREIBURG taz | Der staatliche Umgang mit Rechtsextremismus und Rassismus steht im Fokus des neuen Grundrechtereports, der an diesem Donnerstag in […]

Im Bundestag notiert: 203 Straftaten mit antisemitischem Hintergrund/ Veranstaltungen Rechtsextreme/Straftaten

Im ersten Quartal dieses Jahres sind in Deutschland insgesamt 203 Straftaten mit antisemitischem Hintergrund gemeldet worden, darunter acht Gewalttaten. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (17/13439) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (17/13207) hervor. Darin verweist die Bundesregierung zugleich darauf, dass sich die in der Antwort genannten Zahlen „aufgrund von Nachmeldungen und […]

Berliner Zeitung| Neonazis verlieren Führungspersonal

Von Andreas Kopietz Ein NPD-Anhänger steht am 17.06.2012 bei einer NPD-Kundgebung am Strausberger Platz in Berlin. Foto: dpa Der neue Verfassungsschutzbericht für Berlin besagt: Aktive Rechtsextremisten werden weniger, aber immer aggressiver. Es werden wohl noch stärker als bisher anonyme und aggressive Aktionsformen anstelle legaler politischer Aktionen treten. Berlins Neonazi-Szene leidet unter Personalmangel und rückt zusammen. Zugleich besteht […]

Tagesspiegel|Nazi-Verbrechen in Reinickendorfer Kinderklinik – Die Erforschung der Grausamkeit

Schüler des Reinickendorfer Friedrich-Engels-Gymnasium erforschen die Geschichte der Patienten im „Wiesengrund“. – FOTO: KITTY KLEIST-HEINRICH Schüler eines Reinickendorfer Gymnasiums erforschen die Geschichte von behinderten Kindern, die in ihrem Kiez in einer ehemaligen Klinik von den Nazis ermordet wurden. Vor 70 Jahren lebten hier Kinder. Manche waren ein paar Monate alt, andere zwei, sieben oder 15 Jahre. […]

Main-Netz|Vorwürfe auf sensiblem Feld

Religion: Vorfälle in Würzburg belasten das ohnehin angespannte Verhältnis zwischen Judentum und katholischer Kirche Rechtsextremismus-Vorwürfe im Priesterseminar Die Vorwürfe über rechtsextremistische Vorfälle im Priesterseminar des Bistums Würzburg treffen einen äußerst sensiblen Bereich: Jahrhundertelang war das Verhältnis zwischen Christentum und Judentum schwierig. Christlich motivierter Hass auf Juden ist eines der dunkelsten Kapitel der Kirchengeschichte. Vorwürfe auf sensiblem […]

Antifa Euskirchen: Brandanschlag auf türkischen Imbiss in Swisttal-Odendorf

Rechte und rassistische Aktivitäten nehmen zu – Angriffe auf eine offene Gesellschaft! In den letzten Wochen und Monaten nehmen rassistische(1) und antisemitische Angriffe(2) in der Region und bundesweit zu. Die organisierte lokale Neonazi-Szene agiert zunehmend offen(3) und aggressiv(4). In Kall(5), Flamersheim(6), Düren(7), Heinsberg-Hückelhoven(8) und Swisstal-Odendorf (9) kommt es im Januar, Februar, März, April und Mai […]

GAMMA: Vom Thüringer Heimatschutz zum Freien Netz: Militante Neonazi-Strukturen in Thüringen und Sachsen

Die nachfolgende GAMMA-Recherche erschien 2012 im mittlerweile vergriffenenBuch Made in Thüringen (VSA-Verlag). Der Nachfolgeband Schreddern, Spitzeln, Staatsversagen erscheint am 8. Mai 2013, natürlich wieder mit einem GAMMA-Beitrag. Als mit der DDR auch ihre Armee verschwand, zog am Drosselberg bei Erfurt die Bundeswehr ein. Daneben gab es einen inoffiziellen Wachwechsel auf dem alten Truppenübungsplatz: Vor laufenden Kameras trafen sich dort im […]

Chronik der Menschenverachtung: Rechter Terror und rechte Gewalt in Bayern

von Johannes Hartl München: Erinnerung an die Opfer rechter Gewalt (Foto: R. Löster) Rechter Terror und rechte Gewalt haben in Bayern eine lange Geschichte, die weit über die NSU-Morde hinausreicht. Trotzdem sind viele rechtsextremistisch motivierte Taten heute nahezu vollständig aus dem kollektiven Gedächtnis vieler Bürgerinnen und Bürger verschwunden. Dass Neonazis morden, ist nicht erst seit […]

WDR 5: Eine Bühne für Neonazis? Wie Theatermacher mit einem heiklen Thema umgehen

 Eine Bühne für Neonazis? Eine Bühne für Neonazis? Wie Theatermacher mit einem heiklen Thema umgehen Moderation: Stefanie Junker Jahrelang herrschte bei Theaterschaffenden starke Zurückhaltung, wenn es um die Auseinandersetzung mit neonazistischer Gesinnung und den daraus folgenden Gewalttaten ging. Zur Frage stand und steht: Soll man den aggressiven Sprüchen und brutalen Aktionen ein Forum bieten? Aktuell befassen […]

BR: Rechtsextremismus in München – Hier finden Sie Hilfe

Sie sind Opfer rechtsradikaler Gewalt? Sie wollen sich gegen Nazis engagieren? Sie wollen selbst aus der rechten Szene aussteigen? Wir haben Anlaufstellen und Netzwerke für Sie gesammelt. Alle Infos finden Sie hier. Von: Maximilian Burkhart Kein Raum für Nazis. Wie viele andere Städte in Deutschland, wehrt sich auch München gegen braune Umtriebe. Wenn Sie selbst […]

Spiegel:Treffen in Eisenach – Burschenschafter planen Rückkehr des „Ariernachweises“

Von Florian Diekmann und Oliver Trenkamp Wer ist deutsch genug für die Deutsche Burschenschaft? Bei ihrem jährlichen Treffen werden die strammrechten Akademiker nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen erneut über eine Art „Ariernachweis“ verhandeln. Ein ähnlich rassistischer Antrag hatte schon einmal zum Eklat in dem Dachverband geführt. Burschentreffen (in Eisenach 2012): Rassismusvorwurf gegen strammrechte Akademiker Hamburg/Berlin – In der Deutschen Burschenschaft (DB), […]

Abgeordnetenhaus Berlin: Rechtsextreme Infrastruktur in Berlin| Kleine Anfrage

Kleine Anfrage der Abgeordneten Clara Herrmann (GRÜNE) vom 13. März 2013 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 14. März 2013) und Antwort Rechtsextreme Infrastruktur in Berlin Im Namen des Senats von Berlin beantworte ich Ihre  Kleine Anfrage wie folgt: 1. Wie viele und welche Treffpunkte (Kneipen, Geschäfte, Tattoo-Studios, Jugendzentren etc.), die der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind, gibt es […]

NDR: Schulverein im Visier des Verfassungsschutzes

Ein rechter Verein mit Wurzeln in Schleswig-Holstein ist offenbar ins Visier des Bundesamtes für Verfassungsschutz geraten. Der „Schulverein zur Förderung von Russlanddeutschen in Ostpreußen“ hört sich zunächst harmlos an, doch Experten sehen in dem Verein eine Ideenschmiede für rechtsextremes Gedankengut, mit Bedeutung für Neonazis aus dem gesamten Bundesgebiet. Der Verein existiert seit mehr als zwei […]

mdr EXAKT| Versicherungsbetrug: Unterstützung für Neonazis?

Verwandte und Gesinnungsgenossen von Tino Brandt, berüchtigt als Führungsfigur des rechtsextremen Thüringer Heimatschutzes und enttarnter V-Mann des Thüringer Verfassungsschutzes, sollen einen groß angelegten Versicherungsbetrug begangen haben. Versicherungsbetrug: Unterstützung für Neonazis? | Manuskript | Download  Beitrag sehen exakt Wie man mit Arbeitsunfällen Geld macht 08.05.2013, 20:15 Uhr |06:23 min Sie übernahmen brachliegende Unternehmen oder riefen Scheinfirmen ins Leben. […]

ZDF: Nazi-Netzwerk: Stille Post aus dem Knast

Neonazis in der Justizvollzugsanstalt Hünfeld/Hessen ist es gelungen, bundesweit Kontakte zu inhaftierten Gesinnungsgenossen aufzubauen – unbemerkt von der Justiz.

BpB: Dossier – Geheimsache Ghettofilm

Im Mai 1942 dreht ein NS-Filmteam im Warschauer Ghetto – wenige Wochen bevor dort die Deportationen und der Massenmord an der jüdischen Bevölkerung begannen. Aus dem Filmmaterial entsteht ein erster Rohschnitt, der das Leben im Ghetto abzubilden scheint. Doch die Szenen sind gestellt, die Bilder Propaganda. Das Filmfragment – 60 Minuten Schwarz-Weiß-Aufnahmen ohne Ton – […]

Rechtsextremismus: Prävention und Intervention

Qualifizierung für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren > hier Anmelden (extern) (© dapd) Diese gemeinsam mit dem DGB-Bildungswerk entwickelte Fortbildung qualifiziert Multiplikator/innen ein Jahr lang berufsbegleitend im Themenfeld Rechtsextremismus. Eine Zertifizierung ist angestrebt. Praxisnah werden unterschiedliche pädagogische Präventions- und Interventionsmöglichkeiten vorgestellt. Die Veranstaltungen werden von anerkannten Expert/innen durchgeführt, die auch ein vielfältiges Repertoire an Methoden vermitteln. Die […]

Stimme Russlands: KZ-Aufseher-Ermittlungen – furchtbar aber notwendig

Beitrag hören Seit 2011 der frühere KZ-Aufseher John Demjanjuk wegen Beihilfe zu Mord an 28 000 Menschen verurteilt wurde, ohne dass ihm eine individuelle Schuld nachgewiesen werden konnte, können nach Jahrzehnten nun auch andere mutmaßliche KZ-Wachmänner belangt werden. Die Zentrale Fahndungsstelle ermittelt nun gegen 50 solcher Fälle in Deutschland – die meisten von ihnen sind […]

„Dies war das Vorspiel nur ..“.: die nationalsozialistische Bücherverbrennung

Die Nationalsozialisten nannten es eine „Aktion wider den undeutschen Geist“: Am 10. Mai 1933 fanden, angeführt und angefacht von Studenten, in über 20 deutschen Universitätsstätten öffentliche Bücherverbrennungen statt. Inszeniert wie ein kultisch-ritueller Akt flogen zehntausende Bücher jüdischer, marxistischer und pazifistischer Autoren auf die Scheiterhaufen.   Mai 2013: Lese-Zeichen setzen gegen Rechts Mai 2013 – Hamburg liest gegen […]

Tagesspiegel: Helfer beim Massenmord in Auschwitz

von Claudia von Salzen Das ehemalige Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau. – FOTO: DPA Wer ist der frühere Wachmann in Auschwitz, der nun in Baden-Württemberg verhaftet wurde? Und warum interessierte sich die deutsche Justiz so lange nicht für ihn? Eine Rekonstruktion. Information zum Datenschutz Soziale Netzwerke dauerhaft einschalten Der Mann, der im April 1983 von Chicago nach Deutschland flog, tat […]

Justizministerium unterrichtet Niedersächsischen Landtag über strafrechtliche Aufarbeitung nationalsozialistischer Gewaltverbrechen

Das Niedersächsische Justizministerium hat am 08.05.2013 den Ausschuss für Recht und Verfassung des Niedersächsischen Landtags über den aktuellen Stand von Verfahren wegen nationalsozialistischer Gewaltverbrechen mit Bezügen nach Niedersachsen unterrichtet. Ein Vertreter des Ministeriums bezeichnete die Aussöhnung der Deutschen mit den Opfern der NS-Diktatur und ihren Familien als andauernde Aufgabe der Niedersächsischen Landesregierung. Neben der Anerkennung des Unrechts […]

Fünfter Bericht über Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Lande Bremen 2008 – 2012

„Berichterstattung zur Auseinandersetzung zu Rassismus und Rechtsextremismus im Lande Bremen weiterführen“ Fünfter Bericht über Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Lande Bremen 2008 – 2012 Der Senat überreicht der Bremischen Bürgerschaft (Landtag) den Bericht über die Auseinandersetzung zu Rassismus und Rechtsextremismus im Lande Bremen mit der Bitte um Kenntnisnahme   EINLEITUNG……………………………………………………………………………………………………………………………………. 3 TEIL A BESTANDSAUFNAHME: RECHTSRADIKALISMUS UND […]

Anhänger verbotener Neonazi-Organisation Blood & Honour in Thüringen immer noch aktiv

Vorige Woche wurde bekannt, dass das Berliner LKA eine V-Mann-Information, die Anfang 2002 möglicherweise zur Festnahme der NSU-Mitglieder hätte führen können, nicht an die Thüringer Polizei weitergab. Es handelte sich um Daten zu einem NSU-Kontaktmann, der bis zum Verbot im Jahr 2000 führender Kopf des Neonazi-Netzwerks Blood & Honour in Sachsen war. Wie jetzt die […]

Stern: Ku-Klux-Klan laut LKA in Baden-Württemberg aktiv

In Schwäbisch Hall hat sich eine neue Sektion des rassistischen Geheimbundes KKK gegründet. Die Polizei prüft, ob Verbindungen zum rechtsextremen NSU-Trio um Beate Zschäpe bestehen. Seine Ursprünge liegen in den Südstaaten der USA, doch auch in Deutschland hat der Ku-Klux-Klan (KKK) Anhänger gefunden© Erik S. Lesser/DPA Der rassistische Geheimbund Ku-Klux-Klan ist nach Angaben des Landeskriminalamtes (LKA) wieder in […]

Störungsmelder: Nach Polizeirazzia bei Nazi – Terroraufruf und Bombenbauanleitung immer noch online

VON Roland Sieber Screenshot des “Trutube”-Profils von “Volksfunk” Christian B. agierte mutmaßlich jahrelang unter dem Pseudonym  „Volksfunk“ in verschiedenen sozialen Netzwerken. Am Dienstag durchsuchte die Polizei seine Wohnung in Homburg (Saarland). Seine mutmaßliche Anleitungen zum Bombenbau und Terroraufrufe stehen immer noch online. Nicht viele Nutzer schaffen es zwischen den wirren Verschwörungstheorien inReichsbürger-Foren noch herauszustechen. Der Hitler-Fan […]

Pforzheimer Zeitung: Mehr rechtsextreme Straftaten in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg ist die Zahl politisch motivierter Straftaten aus dem rechten Spektrum gestiegen. 2012 registrierten die Behörden im Vergleich zum Jahr davor ein Plus von elf Prozent auf 1112 Delikte. Damit machten rechte Straftaten etwa die Hälfte aller politisch motivierten Delikte aus, die im vergangenen Jahr erfasst wurden. Innenminister Reinhold Gall (SPD) erklärte am Dienstag […]

Spiegel: Razzia im Saarland – Polizei findet Waffen bei Hitler-Fan

Von Christina Hebel und Roman Lehberger Ein junger Rechtsradikaler stellt Anleitungen zum Bombenbau und Adressen politischer Gegner ins Internet – jetzt hat die saarländische Polizei den Mann identifiziert. In seiner Wohnung fanden sie eine Handgranate, mehrere Butterflymesser und ein Gewehr. Die saarländische Polizei hat die Wohnung eines rechtsextremen Web-Propagandisten durchsucht. Er ruft im Internet unter dem Namen […]

Nazi ruft öffentlich zu Terroranschlägen auf (Publikative.Org)

Im Netz ist er längst kein Unbekannter mehr. Watchblogs nahmen den teilweise verwirrt wirkenden Nazi wegen Holocaustleugnung und Gewaltaufrufen bereits 2011 ins Visier. Diese Woche stellte „Volksfunk“ Terroraufrufe samt Anleitung zum Bombenbau und Adressen seiner politischen Gegner online. Während der Nazi unter den Augen der Öffentlichkeit offen zum Terror aufruft, warnen Sicherheitsbehörden ausschließlich vor islamistischen Einzeltätern. […]

n-tv: Bundesjustizministerium unter der Lupe – Ex-Nazis besetzten leitende Positionen

Auch die NS-Vergangenheit von früheren hessischen Landtagsabgeordneten ist gerade untersucht worden: Noch Mitte der 1960er Jahre war jeder dritte Abgeordnete ehemaliger Nationalsozialist.(Foto: picture alliance / dpa) 1950 waren fast die Hälfte aller leitenden Beamten im Bundesjustizministerium ehemalige NSDAP-Mitglieder. Man sollte meinen, dass es mit den Jahren weniger wurden. Doch die Arbeit einer unabhängigen Historikerkommission kommt […]

Hintergrundrecherche zur Neonazis in Berlin & Brandenburg

Die Recherche-Zeitung “Fight Back” portraitiert seit 2001 die Neonaziszene und rechte Aktivitäten und Entwicklungen. Nun ist die, mittlerweile fünfte Ausgabe erschienen. Auf über hundert Seiten, mit über 850 Namen und über 700 Fotos gibt sie einen guten Überblick über rechte Strukturen in der Region Berlin-Brandenburg. Neben Bezirks- und Regionalberichten wird auf einzelne Gruppierungen, Aktions- und […]

Handreichung: „Streiten mit Neonazis“

Die dritte Auflage der Handreichung „Streiten mit Neonazis“ behandelt die aktuellen Entwicklungen der extremen Rechten und ihr Verhalten in der Öffentlichkeit und will helfen, das praktische Wissen in der Auseinandersetzung mit Neonazis zu festigen bzw. bestehendes aufzufrischen. Mit ihrer öffentlichen Selbstdarstellung zielen Rechtsextreme immer auf die Normalisierung rechter Deutungsangebote in der Gesellschaft. Die Weiterverbreitung rassistischer […]

FES: „Rechtsextremismus und Engagement im urbanen Raum“ – U18 – STARK GEMACHT!

  Die Friedrich-Ebert-Stiftung und die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR Berlin) veranstalteten im Oktober 2012 eine Konferenz mit eben jenem Titel. Nun ist die Tagungsdokumentation mit konkreten Handlungsempfehlungen und einigen Beispielen guter Praxis zum kostenlosen Download erschienen. Wer Rechtsextremismus auf den ländlichen Raum reduziert, übersieht, dass Rechtsextreme auch in vermeintlich weltläufigen Großstädten aktiv sind, […]

BGH hebt Freispruch für Neonazi auf – Notwehrexzess wegen Facebook-Posting zweifelhaft

von Prof. Dr. Armin Engländer 26.04.2013 © pixarno – Fotolia.com Das Aufeinandertreffen eines NPD-Politikers mit Antifa-Aktivisten ließ einen der letzteren schwer verletzt zurück. Auf Krawall gebürstet waren wohl beide. Wenige Tage zuvor hatte der Neonazi allerdings auf Facebook darüber fabuliert, wie er wohl straflos Linke töten könnte. Das ließ den BGH nun am Freispruch des […]

ak|due|ll: PIRAT VERTRITT NEONAZIS

Die neonazistische Kameradschaft „Besseres Hannover“ klagt aktuell gegen das Verbot ihrer Organisation durch das Land Niedersachsen. Vertreten wird die rechte Gruppe von Udo Vetter. Er ist als Autor des Lawblogs und zweitplatzierter Listenkandidat der Piraten in NRW, eines der bekanntesten Mitglieder seiner Partei. In der Anfechtung des Verbots argumentiert der prominente Pirat, die Verbotsverfügung des […]

Die Linke fragt nach „Geheimdienst ehemaliger Angehöriger der SS“

„Kenntnisse der Bundesregierung über einen Geheimdienst ehemaliger Angehöriger der SS in der Bundesrepublik Deutschland“ lautet der Titel einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (17/12928). Wie die Fraktion darin schreibt, haben nach „Spiegel“-Informationen vom 10. März 2013 „frühere Angehörige des Sicherheitsdienstes SD – des Geheimdienstes der SS – noch in den sechziger Jahren ein enges […]

HEUTE: Hajo Funke über Formen jüdischen Widerstands nach 1933| Ringvorlesung am Touro-College

Hajo Funke über Formen jüdischen Widerstands nach 1933 Ringvorlesung am Touro-College, heute am 24. April um 18.00, Am Rupenhorn 5 Der Vortrag stellt an Beispielen eine Vorstellung von jüdischem Widerstand dar, die alle Formen des Fühlens, Denkens und Handelns, die gegen das NS-Regime und seine Ideologie aufstehen und sich gegen Schritte früher Entwürdigung ebenso wie gegen Verfolgung und Ermordung […]

Kieler Nachrichten: Mehr Gewaltbereitschaft bei Extremisten

Die Gewaltbereitschaft am rechten und linken Rand nimmt zu. Mit einiger Sorge beobachten die Verfassungsschützer im vergangenen Jahr in Schleswig-Holstein, dass immer mehr Rechte abtauchen, während Autonome weniger davor zurückschrecken, Menschen zu verletzen. Die NPD sei keineswegs „so gut wie tot“, sagte Andreas Breitner (SPD) während der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts 2012 des Landes. © dpa Dieter […]

Demo in Braunau ohne Reibereien

BRAUNAU. Ohne nennenswerte Zwischenfälle verlief die diesjährige Demonstration des Bündnisses „Braunau gegen rechts“, das am Samstag in der Stadt Braunau „gegen Rechtsextremismus und Neofaschismus“ aufzeigte. Heuer hätten sich besonders viele Braunauer an der Kundgebung beteiligt, so Organisatorin Astrid Hainz, die von einem vollen Erfolg und fast 600 Teilnehmern spricht. Die Kundgebung sei ohne Zwischenfälle verlaufen […]