PUA Bundestag

DEUTSCHER BUNDESTAG 2015

Mitglieder des 3. Untersuchungsausschusses

Übersicht/Grundinformationen

Ausschusssaal © Ausschusssaal

Ausschusssaal  © DBT

Anzahl Mitglieder: 8

Stellv. Vorsitzende
Susann Rüthrich, SPD

 

CDU/CSU (4 Mitglieder)
MITGLIEDER STELLVERTRETER
Clemens Binninger Dr. Stefan Heck
Sylvia Jörrißen Uda Heller
Armin Schuster (Weil am Rhein)

*)
Alexander Hoffmann
Dr. Volker Ullrich Thorsten Hoffmann (Dortmund)
SPD (2 Mitglieder)
MITGLIEDER STELLVERTRETER
Uli Grötsch

*)
Dr. Eva Högl
Susann Rüthrich Sönke Rix
Die Linke (1 Mitglied)
MITGLIEDER STELLVERTRETER
Petra Pau

*)
N.N.
Bündnis 90/Die Grünen (1 Mitglied)
MITGLIEDER STELLVERTRETER
Irene Mihalic

*)
Monika Lazar


*) Obleute
**) Sprecher

Kontakt

Deutscher Bundestag
3. Untersuchungsausschuss
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: +49 (0)30 227 33480
Fax: +49 (0)30 227 36278

 

*******************************************************************************************2. Untersuchungsausschuss („Terrorgruppe nationalsozialistischer Untergrund“)

Der Deutsche Bundestag hat auf Antrag der Abgeordneten aller fünf Fraktionen am 26. Januar 2012 einen Untersuchungsausschuss zur Neonazi-Mordserie eingesetzt. Das Gremium unter Vorsitz des Abgeordneten Sebastian Edathy (SPD) soll einen Beitrag zur gründlichen und zügigen Aufklärung der Taten der Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ leisten. Zudem sollen Schlussfolgerungen für Struktur, Zusammenarbeit, Befugnisse und Qualifizierung der Sicherheits- und Ermittlungsbehörden und für eine effektive Bekämpfung des Rechtsextremismus gezogen und Empfehlungen ausgesprochen werden. Dem Gremium gehören elf Abgeordnete des Deutschen Bundestages an.

CDU / CSU (4 Mitglieder)
Mitglieder Stellvertreter
SPD (3 Mitglieder)
Mitglieder Stellvertreter
FDP (2 Mitglieder)
Mitglieder Stellvertreter
Die Linke (1 Mitglied)
Mitglieder Stellvertreter
Bündnis 90/Die Grünen (1 Mitglied)
Mitglieder Stellvertreter

*) Obleute

PROTOKOLLE UND DOKUMENTE DES BUNDESTAGS-UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSSES

Der NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestags hat im August 2013 seinen Abschlussbericht vorgelegt. Wir verlinken an dieser Stelle die stenographischen Protokolle, sowie weitere Dokumente, die dem Bericht als Anlagen beigefügt sind. Bei den Protokollen befinden sich auch in Teilen die nicht-öffentlichen Sitzungen, die allerdings teilweise geschwärzt sind. Alle Dokumente sind online auf dem Dokumentationssystem des Bundestags.

Abschlussbericht

Türkische Übersetzung des Bewertungsteils des Abschlussberichts

Dokumente

Dokument 1
Bericht des Ermittlungsbeauftragten Prof. Dr. von Heintschel-Heinegg des 2. Untersuchungsausschusses zur Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“.

Dokument 2
Tätigkeitsbericht der Ermittlungsbeauftragten Dr. Gerhard Schäfer, Volkhard Wache, Ulrich Hebenstreit des 2. Untersuchungsausschusses zur Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“.

Dokument 3
Bericht der Bundesregierung vom 26. April 2013 über die nach dem 4. November 2011 als Konsequenz aus dem Aufdecken der Terrorgruppe NSU sowie der nachfolgend erkennbar gewordenen Fehler und Versäumnisse ergriffenen Maßnahmen.

Dokument 4
Stellungnahme der 84. Konferenz der Justizministerinnen und Justizminister vom 29. April 2013.

Dokument 5
Stellungnahme der Ständigen Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder vom 28. Mai 2013.

Dokument 6
Abschlussbericht der Bund-Länder-Kommission Rechtsterrorismus vom 30. April 2013.

Dokument 7
Bekämpfung rechtsextremistischer Gewalt – ergriffene und beabsichtigte Maßnahmen des Bundesministeriums des Innern.

Dokument 8
Bericht für den Innenausschuss des Deutschen Bundestages – Thema: Stand der Reform des Bundesamtes für Verfassungsschutz vom 3. Juli 2013.

Dokument 9
Bericht der Evaluierungsgruppe ARP des Generalbundesanwalts beim Bundesgerichtshof vom 20. Dezember 2011.

Dokument 10
Stellungnahme zum Bericht der Evaluierungsgruppe ARP des Generalbundesanwaltsvom 20.12.2011 im Rahmen der Verfolgung der terroristischen Vereinigung „Nationalsozialistischer Untergrund NSU)“ Prof. Dr. Ruth Rissing-van Saan.

Dokument 11
Bericht des Sonderbeauftragten des Bundesministers des Innern: Aufklärung der Aktenvernichtungen im Bundesamt für Verfassungsschutz im Zusammenhang mit der „Operation Rennsteig“ sowie weiterer Aktenvernichtungen nach dem 4. November 2011.

Dokument 12
Kontakte von zwei baden-württembergischen Polizeibeamten zum European White Knights of the Ku Klux Klan (EWK KKK) – Mögliche rechtsextremistische Aktivitäten innerhalb der Polizei Baden-Württemberg; Bericht, 20. August 2012, Landespolizeipräsidium.

Dokument 13
Sicherheitsproblem 2002 beim Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg im Zusammenhang mit dem European White Knights of the Ku Klux Klan (EWK KKK);Bericht, 24. Oktober 2012.

Dokument 14
Stellungnahme des Sonderermittlers der Senatsverwaltung für Inneres und Sport zu den Vorgängen im Berliner Verfassungsschutz im Juni 2012.

Dokument 15
Abschlussbericht zur Rekonstruktion der vernichteten Akten „Rechtextremistische Skinheads“, „Blood and Honour“ und „Landser“, Ausführung für NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestags.

Dokument 16
Gutachten zum Verhalten der Thüringer Behörden und Staatsanwaltschaften bei der Verfolgung des „Zwickauer Trios” erstattet von Dr. Gerhard Schäfer, Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof a. D., Volkhard Wache, Bundesanwalt beim Bundesgerichtshof a. D., Gerhard Meiborg, Leiter der Abteilung Strafvollzug im Ministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz im Auftrag des Freistaats Thüringen vertreten durch den Thüringer Innenminister.

Dokument 17
Bericht über die Untersuchung und Evaluierung der Arbeitsabläufe und -strukturen des Landesamtes für Verfassungsschutz Sachsen unter besonderer Betrachtung der Ereignisse im Zusammenhang mit dem sog. „Nationalsozialistischen Untergrund“ vom 20. Februar 2013, Professor Monika Harms, Generalbundesanwältin a. D., Franz Josef Heigl, Präsident des Rechnungshofes des Freistaates Sachsen a. D., Dr. Helmut Rannacher, Präsident des Landesamtes für Verfassungsschutz Baden-Württemberg a. D., Zeitraum der Erhebung: August 2012 bis Januar 2013.

Dokument 18 Nicht online
Untersuchungsbericht über in den Medien dargestellte Vorgänge in dem Thüringer Landesamt für Verfassungsschutz und deren Auswirkung auf die Funktionsweise des Amtes von Dr. Karl Heinz Gasser.

Dokument 19
Stellungnahme der Verfassungsschutzbehörde des Landes Brandenburg zu Carsten S., „Noch ein V-Mann-Fall“, www.verfassungsschutz.brandenburg.de.

Dokument 20
Stellungnahme der Verfassungsschutzbehörde des Landes Brandenburg zu Carsten S., „V-Mann verurteilt“, www.verfassungsschutz.brandenburg.de.

Dokument 21
Plenarprotokoll über die Debatte zur Einsetzung des 2. Untersuchungsausschusses der 17. Wahlperiode.

Dokument 22
Plenarprotokoll über die Abschlussdebatte zum Bericht des 2. Untersuchungsausschuss der 17. Wahlperiode.

Protokolle

Protokoll-Nr. 6
Anhörung von Auskunftspersonen: Prof. Barbara John, Martina Linke, Christina Büttneram 8. März 2012.

Protokoll-Nr. 8
Anhörung von Sachverständigen: Prof. Dr. Richard Stöss, Prof. Dr. Klaus Schroeder, Andrea Röpke am 22. März 2012.

Protokoll-Nr. 10
Anhörung von Sachverständigen: Prof. Dr. Christoph Gusy, Prof. Dr. Hans-Jürgen Lange, Prof. Dr. Heinrich Amadeus Wolff am 29. März 2012.

Protokoll-Nr. 12
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: Ltd. KD Wolfgang Geier, KOR a. D. Klaus Mähler, EKHK Albert Vögeler am 26. April 2012.

Protokoll-Nr. 14
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: Ltd Oberstaatsanwalt Dr. Walter Kimmel, EKHK Alexander Horn, KHK Udo Haßmann, KHK Manfred Pfister am 10. Mai 2012.

Protokoll-Nr. 15
Öffentliche Vernehmung des Zeugen KD Christian Hoppe am 11. Mai 2012.

Protokoll-Nr. 17
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: Ltd RD Edgar H., KD Lothar Köhler, Ministerpräsident a. D. Dr. Günter Beckstein, Präsident a. D. des Bayerischen Landesamtes für Verfassungsschutz, Dr. Wolfgang Weber am 24. Mai 2012.

Protokoll-Nr. 19
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: Vizepräsident a. D. des BKA Bernhard Falk, KOR Felix Schwarz, EKHK Jörg Deisting am 14. Juni 2012.

Protokoll-Nr. 21
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: Präsident des BKA Jörg Ziercke, LKD Gerald Hoffmann am 28. Juni 2012.

Protokoll-Nr. 22a
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: KHK a. D. Edgar Mittler, KHK Markus Weber, Oberstaats- anwalt a. D. Josef Rainer Wolf, KOR Bert Gricksch am 3. Juli 2012.

Protokoll-Nr. 22b
Nichtöffentliche Vernehmung der Zeugen: KHK Markus Weber am 3. Juli 2012.

Protokoll-Nr. 24a
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz Heinz Fromm, Erster Direktor beim Bundesnachrichtendienst Wolfgang Cremer am 5. Juli 2012.

Protokoll-Nr. 24b
Nichtöffentliche Vernehmung der Zeugen: Referatsleiter im Bundesamt für Verfassungsschutz Lothar Lingen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz Heinz Fromm am 5. Juli 2012.

Protokoll-Nr. 27
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: Andreas T., Direktor a. D. des Landesamtes für Verfassungsschutz Hessen Lutz Irrgang am 11. September 2012.

Protokoll-Nr. 29a
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: KOR Axel Mögelin, Erster Staatsanwalt Christoph Meyer-Manoras, Regierungspräsident Johannes Schmalzl, Günter S. am 13. September 2012.

Protokoll-Nr. 29b
Nichtöffentliche Vernehmung der Zeugen: Regierungspräsident Johannes Schmalzl, Günter S. am 13. September 2012.

Protokoll-Nr. 31
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: MDg a. D. Dr. Hartwig Möller, KHK Werner Jung, Dr. Dietrich H. am 27. September 2012.

Protokoll-Nr. 32
Öffentliche Vernehmung des Zeugen Ministerpräsident Volker Bouffier am 28. September 2012

Protokoll-Nr. 34a
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: Staatssekretär im BMI Klaus-Dieter Fritsche, MinDirg Hans-Georg Engelke, Ltd. KD beim Verfassungsschutz Nordrhein-Westfalen P. H. am 18. Oktober 2012.

Protokoll-Nr. 34b
Nichtöffentliche Vernehmung der Zeugen: Ltd. KD beim Verfassungsschutz Nordrhein-Westfalen, P. H. am 18. Oktober 2012.

Protokoll-Nr. 36
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: Vizepräsident des BKA, Jürgen Maurer, Landespolizeiprä- sident Waldemar Kindler, EKHK Ernst Setzer am 25. Oktober 2012.

Protokoll-Nr. 39
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: Oberst a. D. Dieter Huth, Kapitän zur See Olaf Christmann, am 8. November 2012.

Protokoll-Nr. 41
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: Minister a. D. Dr. Fritz Behrens, MdL, Bundesanwalt Dr. Hans-Jürgen Förster, am 22. November 2012.

Protokoll-Nr. 43
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: Präsident des MAD a. D. Karl-Heinz Brüsselbach, MinDirig Dr. Christof Gramm, KOK Jens Merten am 29. November 2012.

Protokoll-Nr. 44
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: Staatssekretär a. D. Dr. August Hanning, Oberstaatsanwalt beim BGH Christian Ritscher am 30. November 2012.

Protokoll-Nr. 46
Öffentliche Anhörung: Mitglieder der Schäfer-Kommission: Vorsitzender Richter am BGH a. D. Dr. Gerhard Schäfer, Bundesanwalt beim BGH a. D. Volkhard Wache, MinDirig Gerhard Meiborg am 13. Dezember 2012.

Protokoll-Nr. 47
Öffentliche Vernehmung des Zeugen Bundesminister Dr. Wolfgang Schäuble am 14. Dezember 2012.

Protokoll-Nr. 49a
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: Oberstaatsanwalt Gerd Michael Schultz, KHM Mario Mel- zer, LfV-Vizepräsident a. D. Peter J. Nocken am 17. Januar 2013.

Protokoll-Nr. 49b
Nichtöffentliche Vernehmung der Zeugen: KHM Mario Melzer, am 17. Januar 2013

Protokoll-Nr. 51
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: KHK Sven Wunderlich, LKA-Präsident a. D. Egon Luthardt, LfV-Präsident a. D. Thomas Sippel am 31. Januar 2013.

Protokoll-Nr. 53
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: LfV-Vizepräsident a. D. Peter J. Nocken, LfV-Präsident a. D. Dr. Helmut Roewer, Friedrich-Karl Schrader, Mike Baumbach am 21. Februar 2013.

Protokoll-Nr. 54
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: EKHK Jürgen Dressler, KHK Michael Brümmendorf, KHK’in Christiane Beischer-Sacher am 22. Februar 2013.

Protokoll-Nr. 56a
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: N. W., LfV Thüringen; R. B., LfV Thüringen am 28. Februar 2013.

Protokoll-Nr. 56b
Nichtöffentliche Vernehmung der Zeugen: R. G., LfV Brandenburg am 28. Februar 2013.

Protokoll-Nr. 57
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: EKHK Jürgen Dressler, KHK Michael Brümmendorf, MinDirg Hans-Georg Engelke, BMI am 1. März 2013.

Protokoll-Nr. 59a
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: EKHK Wolfgang Jehle, EKHK Carsten Külbel, EKHK Michael Andrä am 14. März 2013.

Protokoll-Nr. 59b
Nichtöffentliche Vernehmung der Zeugen: EKHK Michael Andrä am 14. März 2013.

Protokoll-Nr. 60
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: MDg’n Christine Hammann, BMI; Bundesminister a. D. Otto Schily am 15. März 2013.

Protokoll-Nr. 62
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: Joachim Tüshaus, LfV Sachsen; Dr. Olaf Vahrenhold, LfV Sachsen; LfV-Präsident a. D. Reinhard Boos am 21. März 2013.

Protokoll-Nr. 64a
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: LfV-Präsident Gordian Meyer-Plath am 15. April 2013.

Protokoll-Nr. 64b
Nichtöffentliche Vernehmung der Zeugen: G. B., BfV am 15. April 2013.

Protokoll-Nr. 65
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: ORR’in Bettina Neumann, LfV Baden-Württemberg, Dr. Helmut Rannacher, LfV Baden-Württemberg, KD Joachim Rück, LKA Baden-Württemberg, EKHK’in Angelika Baumert, BKA am 18. April 2013.

Protokoll-Nr. 66a
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: Direktor LKA a. D. Peter-Michael Haeberer, Staatssekretär Bernd Krömer am 22. April 2013.

Protokoll-Nr. 66b
Nichtöffentliche Vernehmung der Zeugen: KHK P. S. am 22. April 2013

Protokoll-Nr. 68a
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: KHK Dirk Spliethoff, LKA Nordrhein-Westfalen, PK Stefan Voß, PHK Peter Baumeister, KHK Ulrich Gundlach, BKA am 25. April 2013

Protokoll-Nr. 68b
Nichtöffentliche Vernehmung der Zeugen: RD Andreas Gabaldo, BfV am 25. April 2013.

Protokoll-Nr. 70a
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: Sebastian Egerton, BfV am 13. Mai 2013.

Protokoll-Nr. 70b
Nichtöffentliche Vernehmung der Zeugen: Richard Kaldrack, BfV am 13. Mai 2013.

Protokoll-Nr. 72a
Öffentliche Vernehmung der Zeugen: Rita Dobersalzka, BfV; Anhörung von Sachverständigen: Ltd PD Jürgen Funk, Prof. Barbara John, Britta Schellenberg, Günter Schicht, Bernd Wagner am 16. Mai 2013.

Protokoll-Nr. 72b
Nichtöffentliche Vernehmung der Zeugen: Bert Kippenborck, BfV; Michael Renzewitz, BfVam 16. Mai 2013

Protokoll-Nr. 74
Öffentliche Vernehmung des Zeugen Rainer Oettinger, LfV Baden-Württemberg am 24. Juni 2013.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: