Schlagwort-Archive: André Kapke

Radio Dreyeckland| Michèle Kiesewetter bei Nazidemos „links“ eingesetzt – Der LCI Getränkepfand auf der Theresienwiese, der zu André Kapke führen könnte

Tatordnungbegehung am 4.5.15 – Hier wurde am 27.4.07 die LCI-marke gefunden Quelle: RDL/kmm2015 Vor dem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss – in seiner 25. Sitzung am 24.7.2015 – erläuterte die Vertreterin der operativen Fallananalyse, Sabine Rück. , dass die am 25.4.2007 auf der Theresienwiese  getötete Polizistin Michele Kiesewetter zuvor  auch bei Nazidemonstrationen eingesetzt wurde, weshalb diese Einsätze im […]

NSU Nebenklage| Dreist, dreister, Mario Brehme

15.07.2015 Heute Vormittag hörte das Gericht drei ZeugInnen zu verschiedenen Themen: Den Anfang machte ein Chemnitzer, der seine Mutter im Haus Wolgograder Allee 76 in Chemnitz besucht und dabei Beate Zschäpe mehrmals im Hausflur getroffen hatte. In dem Haus war das Trio recht bald nach dem Untertauchen auf Vermittlung von André Eminger untergekommen. Er sagte, […]

NSU-Nebenklage| Zur Struktur und Ideologie der Szene in Jena

Nachdem Beate Zschäpe mitgeteilt hatte, dass sie wieder an der Verhandlung teilnehmen könne, wurde diese heute fortgesetzt. Peinlich und ärgerlich war allerdings, dass auf Nachfrage des Vorsitzenden die Werteidigung Zschäpe mitteilte, diese habe der Vernehmung einer Zeugin am vergangenen Dienstag auf Grund ihres Gesundheitszustandes nicht vollständig folgen können. Peinlich, weil die drei Verteidiger Zschäpes nicht […]

TA| Zeuge beim NSU-Prozess: „Frau Zschäpe war nicht sonderlich intelligent“

Er will mit nichts mehr mit all dem zu tun haben, mit der NPD, dem Thüringer Heimatschutz, der Jungen Landsmannschaft Ostpreußen und all den anderen rechtsextremistischen Organisationen, deren Mitglied er war.     „Frau Zschäpe habe ich wahrgenommen als relativ heitere Person: nicht besonders intelligent, aber mit einer gewisse Bauernschläue“, sagte ein Zeuge aus Jena […]

Süddeutsche| Selbstbewusst, aber eine Mitläuferin

Der NSU-Prozess kann weitergehen. Beate Zschäpe, die krank war, ist am Mittwoch wieder im Gericht erschienen. Dort ist sie nun konfrontiert mit Christian K., der wie sie früher zur braunen Kameradschaft in Jena gehörte. Der 34-Jährige, der für eine Software-Firma arbeitet, wirkt aber ganz anders als die vielen Zeugen aus der rechten Szene, die bisher […]

Rechter Terror in der antifaschistischen Analyse

Im NSU-Komplex gibt es mehrere zentrale Fragen, mit denen sich unabhängige Antifaschist_innen dringender denn je auseinandersetzen müssen, um der bislang sehr wirkmächtigen Erzählung des Generalbundesanwalts, der Geheimdienste und der Polizei entgegen zu treten: Denn Strafverfolger und Geheimdienste propagieren entgegen aller Fakten und einschlägigen Zeugenaussagen unbeirrt den Mythos vom isolierten Trio, von dessen terroristischen und mörderischen […]

Die Legende vom „Trio“: Der NSU und sein Netzwerk

Von Michael Weiss und Felix Hansen, erschienen in: Lotta – Antifaschistische Zeitung aus NRW, Rheinland-Pfalz und Hessen, #56, Sommer 2014 Nach Ansicht der Generalbundesanwaltschaft (GBA) und der Ermittlungsbehörden war der „Nationalsozialistische Untergrund“ (NSU) eine Vereinigung von drei Personen, die sich einiger weniger Helferinnen und Helfershelfer bediente. Dagegen geistern Zahlen von bis zu 500 Personen durch […]

Stichwort: Andre Kapké

Andre Kapké PROTOKOLLE 24.10.2014 Protokoll 150. Verhandlungstag – 15. Oktober 2014 An diesem Prozesstag war der mutmaßliche NSU-Unterstützer Jan Werner als Zeuge geladen. Da dieser von… PROTOKOLLE 06.10.2014 Protokoll 145. Verhandlungstag – 1. Oktober 2014 Der heutige Verhandlungstag wurde bereits nach einer Stunde wieder beendet, da der Vorsitzende Richter Götzl… PROTOKOLLE 05.10.2014 Protokoll 143. Verhandlungstag […]

Protokoll 150. Verhandlungstag – 15. Oktober 2014

An diesem Prozesstag war der mutmaßliche NSU-Unterstützer Jan Werner als Zeuge geladen. Da dieser von seinem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch macht, endet diese Befragung schnell. Der Verhandlungstag wurde anschließend zur Verlesung von Urteilen gegen und Beschuldigtenaussagen von Uwe Böhnhardt aus den 90er Jahren. Diese betreffen insbesondere das Aufhängen einer Puppe mit „Judenstern“ an einer Autobahnbrücke. Außerdem werden […]

Hessen|Rechtsterroristische Bestrebungen

Teil 1: Der Technische Dienst Teil 2: Manfred Roeder Teil 3: Die Radikalisierung der extremen Rechten in den 1970ern Teil 4: Die Hepp-Kexel-Gruppe Teil 1: Ein Technischer Dienst als Partisanentruppe gegen den Kommunismus Bereits in den ersten Jahren der jungen Bundesrepublik agierte in Hessen mit dem „Technischem Dienst“ (TD) eine terroristische Organisation, die von alten […]

Protokoll 136. Verhandlungstag – 4. September 2014

Am heutigen Verhandlungstag wurde der ehemalige Leiter der EG Tex des TLKA, Jürgen Dressler, gehört zu Ermittlungen wegen Bomben- bzw. Bombenattrappen in Jena, zu den Garagendurchsuchungen am 26.1.1998 und zur anschließenden Fahndung nach Böhnhardt, Zschäpe und Mundlos. Dressler wurde schon von den UAen im Bundestag und in Thüringen vernommen. Viel Neues war denn heute von […]

Protokoll 128. Verhandlungstag – 16. Juli 2014

Wie bereits am Vortrag musste Tino Brandt als einziger Zeuge aussagen. Nach der Mittagspause ließ dann Beate Zschäpe dem Gericht über einen Beamten mitteilen, dass sie kein Vertrauen mehr in ihre Verteidigung habe. Der Senat beendete daraufhin den Verhandlungstag und sagte auch den morgigen Tag ab, um ihr Zeit einzuräumen, die Ablehnung ihrer Verteidigung zu […]

Protokoll 127. Verhandlungstag – 15. Juli 2014

Heute musste Tino Brandt, Gründungsmitglied des THS und langjähriger V-Mann aus Thüringen aussagen. In seiner Aussage ging es um die Thüringer Neonnazi-Szene der 90er Jahre und die Unterstützung der drei Untergetauchten in der Anfangszeit. Deutlich wurden dabei die zentralen Rollen der Angeklagten Gerlach, Schultze und Wohlleben. Aber auch die V-Mann-Tätigkeit wurde thematisiert. Das Landesamt hatte […]

Protokoll 126. Verhandlungstag – 10. Juli 2014

Am 126. Verhandlungstag gibt es zunächst um ein Gespräch mit dem Vater von Uwe Mundlos. Anschließend berichtete ein Ermittler von Asservaten aus dem Wohnmobil und den Ermittlungen zum Banküberfall in Eisenach im November 2011. Dann musste erneut der Neonazi Thomas Gerlach aussagen – verweigerte dies aber größtenteils. Fragen zu anderen Neonazis und den Hammerskins wollte […]

Protokoll 125. Verhandlungstag – 9. Juli 2014

Am heutigen Verhandlungstag sollte zunächst Matthias Dienelt vernommen werden, der allerdings die Aussage verweigert, da gegen ihn noch ein Ermittlungsverfahren läuft. Daher berichtete der Vernehmungsbeamte, der Dienelt vernommen hatte, wie dieser zugab, 2 Mietverträge in Zwickau für die Untergetauchten abgeschlossen zu haben – vom restlichen Tun will er nichts gewusst haben. Der Bruder von Uwe […]

n-tv| „Konspiration mit NSU-Helfern“ – Polizistin überwirft sich mit Kollegen

Haben Thüringer Kripo-Beamte einen prominenten NSU-Helfer gedeckt? Eine Polizistin – familiär mit Michèle Kiesewetter verbandelt – behauptet das und wird dafür verklagt. Seit zwei Jahren versucht das Amtsgericht Gera, den Fall zu verhandeln – bisher vergeblich. Der Vorwurf, den die Polizistin Anja W. erhebt, hat es in sich. Kripo-Kollegen aus Saalfeld hätten eine Anzeige gegen […]

Protokoll 107. Verhandlungstag – 16. April 2014

Jana J. saß, nachdem sie bereits am 93. Prozesstag vernommen worden war, erneut im Zeugenstand. Die ehemalige Freundin von André Kapke, die auch mit Carsten S. und Anderen der Neonazi-Szene befreundet oder bekannt war, wurde weiter zur Zeit in Jena um 1998 befragt. Zeugin: Jana J. (Umfeld von Jenaer Neonazis in den 90er Jahren) Götzl stellt beginnend um […]

Protokoll 93. Verhandlungstag – 13. März 2014

Der Verhandlungstag beginnt mit einer Erklärung İsmail Yozgats, des Vaters des in Kassel ermordeten Halit Yozgat. Als einzige Zeugin wird Jana J. vernommen zu der Zeit um 1998 in Jena und zu ihrer Beziehung zu André Kapke, Zschäpe, Mundlos, Böhnhardt und Wohlleben. Jana J. hat gemeinsam mit Wohlleben die „Geburtstagszeitung“ für André Kapke erstellt. Zeugin: […]

Protokoll 90. Verhandlungstag – 27. Februar 2014

Mandy S. musste heute den zweiten ag in Folge aussagen. In ihren Aussagen wurde deutlich, wie gut sie in der militanten sächsischen und Nürnberger Neonazi-Szene vernetzt war und wen sie alles kannte. In ihrer Nürnberger Zeit konnte St. Kontakte zur Fränkischen Aktionsfront aufbauen. Angeblich auf Anregung von Thomas Starke unterhielt sie Briefkontakt zu inhaftierten Neonazis über die HNG und […]

Protokoll 84. Verhandlungstag – 5. Februar 2014

Zum zweiten mal musste André Kapke heute in München aussagen und er wird auch noch ein drittes mal anreisen müssen. Erneut wollte sich der Zeuge an nichts relevantes mehr erinnern können, alles sei 15 Jahre her. Nach Richter Götzl befragte die Bundesanwaltschaft den Zeugen, aber konnte ihn auch nicht zum Reden bewegen. Am Mittag stellte […]

Thüringer Allgemeine| NSU-Prozess: Zeuge André K. hat große Erinnerungslücken

München. Der Angeklagte Ralf Wohlleben reibt sich am späten Mittwochnachmittag die Hände. Die Befragung seines Freundes André K. ist für diesen Verhandlungstag im NSU-Prozess beendet. Ob sich der Angeklagte darüber freut, dass K. ihn nicht weiter belastet hat, darüber kann nur spekuliert werden. Der Zeuge André K. war als Zeuge geladen. Er hatte in der […]

Thüringer Allgemeine| NSU-Prozess: Zeuge André K.: „Ich weiß, dass ich auf einmal drei leere Pässe hatte“

München. Die Jenaer Neonazi-Szene stand offenbar kurz davor, für Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt gefälschte Reisepässe zu organisieren. „Ich weiß, dass ich auf einmal drei leere Pässe hatte“, sagte der Zeuge André K. am Mittwoch vor dem NSU-Prozess in München. Der Thüringer Rechtsextremist André K. war als Zeuge im NSU-Prozess in München geladen. […]

Wolf Wetzel| André Kapke – Ein Neonazi mit einstudierten Erinnerungslücken

André Kapke ist für den 5. Februar 2014 erneut als Zeuge im NSU-Prozess in München geladen. Als Kapke im November 2013 als Zeuge zum NSU-Prozess vorgeladen wurde, ließ er über seinen Anwalt verlauten, dass er aufgrund eines Unfalls ›Erinnerungslücken‹ hätte. Wahrscheinlich wird er ähnlich gut beraten wie der V-Mann-Führer Andreas Temme, der sich wegen der […]

Tagesspiegel|V-Mann soll NSU-Terrorzelle geholfen haben

Ein V-Mann des Verfassungsschutzes soll versucht haben, den mutmaßlichen NSU-Terroristen bei ihrem Weg in den Untergrund zu helfen. Die Aussage von Tino Brandt könnte noch in diesem Jahr erfolgen – und für weitere brisante Geschichten sorgen. Ein Blick in den Gerichtssaal, in dem der NSU-Prozess verhandelt wird. – FOTO: DPA Ein früherer V-Mann des Thüringer Verfassungsschutzes […]

Wolf Wetzel: Die Garagenliste – die Gold Card des Nationalsozialistischen Untergrundes

Bis heute wird hartnäckig an der Legende festgehalten, dass die im Jahr 1998 abgetauchten Neonazis ›spurlos‹ verschwunden seien und man seitdem ohne heiße Spur gewesen wäre. Weder das eine, noch das andere stimmt. Es widerspricht allen Fakten, die bislang an die Öffentlichkeit gelangt sind. Am 26. Januar 1998 wurde eine Garage in Jena, die Beate […]