Schlagwort-Archive: Andreas Temmen

Thüringer Allgemeine| NSU-Prozess: Ein unwissender Verfassungsschutz-Chef gibt Einblicke in sein Amt

Lutz Irrgang antwortet ruhig auf die Fragen von Richter Manfred Götzl. Der heute 72-Jährige trägt einen dezenten Anzug und Brille, hat weißes Haar und einen Bart. Bis Herbst 2006 führte er das hessische Landesamt für Verfassungsschutz. In seine Amtszeit fällt der Mord an dem 21-jährigen Betreiber eines Internetcafés in Kassel, Halit Yozgat.     In München […]

Bouffier verteidigt Nein zu direkter Vernehmung von V-Leute durch die Polizei

Untersuchungsausschuss (Rechtsterrorismus) Berlin: (hib/KOS) Als „richtig und geboten“ hat der hessische Regierungschef Volker Bouffier (CDU) seine 2006 als Innenminister getroffene Entscheidung verteidigt, die V-Leute des nach der Ermordung des Kasseler Internetcafe-Betreibers Halit Yozgat vorübergehend unter Tatverdacht geratenen Verfassungsschützers Andreas T. von Staatsanwaltschaft und Polizei nicht direkt vernehmen zu lassen. Dies sei im Interesse des Quellenschutzes […]

nsu-watch.apabiz: Bericht aus dem UA am 11. September 2012

Die erste Sitzung nach der Sommerpause begann mit einem Eklat: Der Untersuchungsausschuss (UA) musste feststellen, dass der Militärische Abschirmdienst(MAD) den damaligen Wehrdienstleistenden Uwe Mundlos sehr wohl kannte, aber dem UA die Reste der schon geschredderten Akte oder wenigstens eine Notiz über deren Existenz vorenthielt. 1994/1995 wurde Mundlos als Dienender der Bundeswehr verhört und es wurde anscheinend […]

hr online: NSU-Skizze von Tatort aufgetaucht

Der Tatort: In diesem Internetcafé wurde Halit Yozgat ermordet. Der Mord an dem Kasseler Internetcafé-Betreiber Halit Yozgat durch die rechtsextreme Terrorzelle NSU war offenbar detailliert geplant. Nach hessenschau-Informationen hatten die Neonazis eine Skizze des Tatorts gezeichnet. Die Skizze ist mit „Hollä 82“ überschrieben, einem Kürzel für die tatsächliche Adresse des Internetcafés in der Holländischen Straße […]

Süddeutsche:Als Andreas T. chattete und die Nazis mordeten

Von Tanjev Schultz, Kassel Andreas T. war am Tatort, als die Terroristen vom NSU den Besitzer eines Internetcafés ermordeten. Der Verdacht gegen den Verfassungsschützer erhärtete sich nicht – doch die Episode zeigt, wie der Geheimdienst die Polizei ausbremste und der hessische Ministerpräsident das ganze Land in Gefahr sah. Wenn der Verfassungsschützer Andreas T. telefonierte, hat die […]