Schlagwort-Archive: Kassel

FR| documenta benennt Straße nach NSU-Opfer

Die documenta in Kassel läuft. Für 100 Tage hat nun die Kunst das Sagen – aber natürlich kommt auch die Politik nicht zu kurz. Die am Samstag eröffnete documenta bezeichnet die Holländische Straße in Kassel in einem «Map booklet» als «Halitstraße, ehemalige Holländische Straße». Dort war 2006 Halit Yozgat in seinem Internetcafe bei einem Anschlag, […]

Counter investigating the testimony of Andres Temme in relation to the murder of Halit Yozgat in Kassel, 6 April 2006

Shortly after 17:00 on the 6th of April 2006, Halit Yozgat, 21 years old, was murdered while attending the reception counter of his family-run Internet café in Kassel, Germany. His was the ninth of ten racist murders performed by a neo-Nazi group known as the National Socialist Underground or NSU across Germany between 2000 and […]

FR| NSU-Prozess: Nazi soll Ausschuss belogen haben

Weil er mit seinem Auftritt provoziert und lügt, bricht der hessische NSU-Ausschuss die Befragung eines Neonazis ab. Der Mann bekommt es jetzt mit der Staatsanwaltschaft zu tun. Von Pitt von Bebenburg Der provozierende Auftritt eines Neonazis im NSU-Untersuchungsausschuss des Landtags am Freitag könnte strafrechtliche Konsequenzen haben. Der Ausschuss leitet das Protokoll an die Staatsanwaltschaft weiter, […]

Forensic Architecture hat zur Rolle Andreas Temme geforscht – Offenbar lügt Temme

Am kommenden Donnerstag, den 6. April jährt sich der 11. Todestag von Halit Yozgat. Er wurde 2006 in seinem Internet-Café in der Holländischen Straße in Kassel erschossen und ist das 9. Opfer des NSU. Am 6. April 2017 um 12 Uhr werden im Rahmen einer Pressekonferenz – organisiert von der Initiative 6. April und dem Tribunal NSU […]

fnp| Anzeige gegen Ex-Verfassungsmitarbeiter/ Der NSU-Fall bleibt mysteriös

VON GERHARD KNEIER Der frühere hessische Verfassungsschützer Temme wurde mehrfach als Zeuge in NSU-Untersuchungsausschüssen befragt. Die Linken wollen nun Beweise gefunden haben, dass er sich bei einem Auftritt im Bundestag womöglich strafbar gemacht hat. Die Rolle des ehemaligen Verfassungsschützers Andreas Temme im NSU-Mordfall an dem Internetcafe-Besitzer Halit Yozgat in Kassel bleibt weiter mysteriös. Die Landtagsfraktion […]

fnp| Kommentar zu NSU-Ausschuss: Ein weiteres Puzzleteil

VON OLAF KERN Mord verjährt nicht. Die Hinterbliebenen des Kasseler Internetcafé-Besitzers Halit Yozgat und die deutsche Öffentlichkeit haben ein Recht darauf, die vollständigen Hintergründe über die Tat am 6. April 2006 zu erfahren. Die Gesetzeslage ist eindeutig. Der Fall darf nicht zu den Akten gelegt werden. Auch wenn seitdem über zehn Jahre vergangen sind, in […]

morgenweb| Anzeige gegen Verfassungsschützer gestellt/ Linke in Hessen klagt

Die Rolle des ehemaligen Verfassungsschützers Andreas Temme im NSU-Mordfall an dem Internetcafé-Besitzer Halit Yozgat in Kassel bleibt mysteriös. Die Landtagsfraktion der Linken in Hessen hat gestern Strafanzeige gegen den Mann erstattet, der 2006 – nach eigenen Angaben rein zufällig – am Tatort war. Sie sieht ihn durch ein neu aufgetauchtes Dokument der Falschaussage vor dem […]

Telepolis| Der NSU und das unbekannte kriminelle Netz

von Thomas Moser Neonazis, V-Leute und Polizisten als Teil der organisierten Kriminalität – Folge 8 der Telepolis-Serie zum „NSU“ Zu Teil 1: Das Kiesewetter-Rätsel Zu Teil 2: Die Nagelbombe in der Kölner Keupstraße Zu Teil 3: Ein Verfassungsschützer während der Tat am Tatort Zu Teil 4: Die Raubüberfälle des NSU Zu Teil 5: Außen Ku-Klux-Klan […]

Deutschlandradio| Halit Yozgat -Schwierige Aufarbeitung des Kasseler NSU-Mordes

Von Ludger Fittkau Beitrag hören Gut 100 Zeugen und 1500 Aktenstücke. Dazu ein ehemaliger Verfassungsschützer, der sehr wahrscheinlich lügt und eine Landesregierung, der vorgeworfen wird, die Aufklärung des Mordes an dem 21-jährigen Internetcafébesitzer Halit Yozgat zu erschweren. Kann der NSU-Untersuchungsausschuss in Hessen die Wahrheit ans Licht bringen? Die Holländische Straße in Kassel. Eine vielbefahrene Hauptverkehrsachse, […]

FR| NSU-AUSSCHUSS: „Alle Theorien offen“ – Die scheinheilige Lügenwelt des Andreas Temme

Anmerkung Lutz Bucklitsch: Wenn es um den NSU geht, dann wird der Zufall zur Regel. Nur wer bitte soll das noch glauben? Die scheinheilige Lügenwelt des Andreas Temme belegt dieses. Zufall 1, er war während der Tötung von Halit Yozgat in dem Internet-Cafe in Kassel, Zufall 2, er war während des Bomben-Attentats in der Kölner […]

jungewelt| »Was die Yozgats mehr schmerzt, ist die Rolle von Temme«

Gespräch. Mit Thomas Bliwier. Über die Sicht des Nebenklageanwalts im NSU-Prozess, wo Beate Zschäpe als Angeklagte lügen darf – aber ein Geheimdienstzeuge nicht. Theoretisch zumindest Interview: Claudia Wangerin   Amnesty International hat gerade einen Bericht vorgestellt, in dem Deutschland »staatliches Versagen bei der Untersuchung der Morde des ›NSU‹« vorgeworfen wird. Die Rede ist auch von […]

NSU| NSU-Komplex: Ominöser CDU-Arbeitskreis im Geheimdienst – DIE LINKE verlangt Auskunft von der Landesregierung

Andreas Temme, Ex-Mitarbeiter des sogenannten Verfassungsschutzes, räumte am vergangenen Montag die Existenz eines ‚CDU-Arbeitskreises im Amt‘ ein, an dessen Grillfeier(n) er und namhafte Vertreter des Landesamtes für Verfassungsschutz (LfV) teilgenommen hätten, bevor er 2006 im NSU-Komplex unter Mordverdacht geriet. Hierzu erklärt Hermann Schaus, Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag und Obmann im […]

Die Linke| NSU-Untersuchungsausschuss: Ex-Geheimdienstler Andreas Temme kann Widersprüche nicht aufklären – ominöser CDU-Arbeitskreis im Geheimdienst

Anlässlich der heutigen, zweiten Befragung von Andreas Temme, ehemaliger Mitarbeiter des sog Verfassungsschutzes, der zum Zeitpunkt des NSU-Mordes an Halit Yozgat in Kassel am Tatort war, erklärt Hermann Schaus, Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag und Obmann im Untersuchungsausschuss: „Andreas Temme hat die schwerwiegenden Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit nicht ausräumen und Gründe […]

HNA| Sturm-18-Prozess gegen Bernd T./ Gericht trägt langes Strafregister vor: Neonazi grinst über seine Taten

Kassel. Es ging um Körperverletzung mit Todesfolge, Nötigung, Sachbeschädigung, Bedrohung, Verstoß gegen das Waffengesetz und fahrlässige Trunkenheit im Verkehr. Alles Dinge, die Bernd T. begangen hat. Und über die er vor Gericht grinst, als sie vorgetragen werden. Die zwei Richter und zwei Schöffinnen der Fünften Strafkammer, die Protokollführerin, die Staatsanwältin, der Sachverständige, die vier Wachtmeister, […]

HNA| Beate Zschäpe war nach Zeugenberichten in Kasseler Kneipe

Nach HNA-Recherchen gibt es möglicherweise Hinweise darauf, dass Beate Zschäpe in Kassel gewesen ist. Schon in der Vergangenheit war dies Gegenstand von Gerüchten. Seit dem Mord an Halit Yozgat im Jahr 2006 in Kassel rätseln Ermittler und Politik darüber, wie eng die Verbindungen der mutmaßlichen Täter des Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) nach Nordhessen waren. Immer wieder […]

HNA| Zeuge im Sturm-18-Verfahren: „Ich hatte Todesangst“

Kassel. „Ich habe niemals gedacht, dass so tief gegraben wird. Ich komme mir langsam so vor, als ob ich etwas ganz Schlimmes gemacht habe.“ Das sagte keiner der sechs Angeklagten, sondern der Hauptbelastungszeuge. Und zwar nach einem mehrstündigen Vernehmungsmarathon am Freitagnachmittag vor der Fünften Strafkammer des Kasseler Landgerichts. Der 46-jährige Mann behauptet, im April vor […]

Stern| Der Mord und der Mann vom Verfassungsschutz

Heute vor zehn Jahren wurde Halit Yozgat in seinem Internetcafé in Kassel erschossen. Er ist das neunte Opfer des NSU. Noch immer sind viele Fragen offen. Klar ist dagegen: Ein Verfassungsschützer war auch im Cafe. Er will nichts mitbekommen haben. Seine Rolle ist bis heute rätselhaft. Von Gerd Elendt und Kerstin Herrnkind Halit Yozgat hat […]

HR| Gedenkfeier für NSU-Opfer Halit Yozgat| Al-Wazir: „Ich entschuldige mich für das Versagen des Staates“

Hunderte Menschen haben in Kassel des von rechtsextremen Terroristen ermordeten Halit Yozgat gedacht. Zehn Jahre nach der Tat entschuldigte sich Vize-Ministerpräsident Al-Wazir. Zum Gedenken hatten sich 400 Menschen am Mittwoch nahe des Tatorts auf jenem Platz versammelt, der nach dem am 6. April 2006 erschossenen Halit Yozgat benannt ist. Vize-Ministerpräsident Tarek Al-Wazir (Grüne) forderte eine […]

HNA| Kommentar zu Halit Yozgat: Ungeklärtes Verbrechen

Zehn Jahre nach dem Mord an Halit Yozgat, mutmaßlich begangen vom Nationalsozialistischen Untergrund (NSU), sind viele Fragen noch ungeklärt. Ein Kommentar von Politikredakteur Max Holscher Es sind zu viele Zufälle. Zufällig ist der Verfassungsschützer Andreas Temme zum Tatzeitraum in dem Café, in dem ein junger Türke erschossen wird. Zufällig rüffelt ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes später […]

nh24| Hessenfernsehen: Der Mord an Halit Yozgat

Fakten, Spuren und Verbindungen der Neonazi-Mörder in Nordhessen Kassel. Am 6. April jährt sich der Mord an Halit Yozgat zum zehnten Mal. Bis heute ranken sich um das Verbrechen Vermutungen und Verdächtigungen. Seit zwei Jahren versucht ein Untersuchungsausschuss des Hessischen Landtags aufzuklären, ob ein Mitarbeiter des hessischen Verfassungsschutzes von dem Mord vorher wusste, ob staatliche […]

jungewelt| Verdächtiges Telefonat

Exvorgesetzter belastet Geheimdienstler Temme in Hessens NSU-Ausschuss Von Claudia Wangerin   Der NSU-Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags hat am Montag den Verfassungsschützer Hans-Joachim Muth zur Geheimschutzpraxis nach dem Mord am Internetcafé-Besitzer Halit Yozgat 2006 in Kassel befragt. Der frühere Abteilungsleiter war ein Vorgesetzter des V-Mann-Führer Andreas Temme, der zur ermittelten Tatzeit am Tatort gewesen war. Muth […]

OP| NSU-Mord: Hat der Verfassungsschutz bewusst vertuscht?

Wiesbaden – Der Rechtsterror des NSU mit zehn Morden hat Deutschland erschüttert. Zum Fall eines in Kassel ermordeten Deutsch-Türken hört ein Ausschuss im Landtag seit Mai Zeugen an. Den Behörden werden Pannen angelastet. Zu Recht, wie sich zeigt. Die Geschehnisse rund um die tödlichen Schüsse auf den Internetcafé-Besitzer Halit Yozgat im April 2006 in Kassel […]

FNP| NSU-Ausschuss will im neuen Jahr auch V-Leute vernehmen

Wiesbaden.  Der NSU-Ausschuss des hessischen Landtags hat für das kommende Jahr 17 Termine angesetzt. Nach der Vernehmung von Zeugen aus der Spitze des Verfassungsschutzes im Dezember sollen im Februar auch erstmals ehemalige V-Leute aus der rechten Szene befragt werden. Dies geht aus der Liste der geladenen Zeugen hervor. In Kassel war am 6. April 2006 der deutsch-türkische […]

Wiesbadener Kurier|Hessen: Die Lüge nach dem Sex-Chat

Von Christoph Cuntz NSU-MORDE Der ehemalige Verfassungsschützer Andreas Temme wird immer unglaubwürdiger WIESBADEN – Für Verfassungsschützer in Hessen mag es 2006 Erstrebenswerteres gegeben haben als zum trostlosen Außenposten nach Kassel versetzt zu werden: Aus ihrer Sicht galt die rechtsextreme Szene als „konservativ“ und die wenigen Neonazis in der nordhessischen Provinz prügelten sich meist untereinander. Gerade […]

SPD Hessen| Günter Rudolph (SPD): Vernehmung des ehemaligen Direktors des Landesamtes für Verfassungsschutz war wenig ergiebig

Der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion Günter Rudolph hat die heutige Zeugenvernehmung des ehemaligen Direktors des Landesamtes für Verfassungsschutz Herr I. als „wenig ergiebig“ bezeichnet. „Zum einen war erschreckend, dass der Zeuge sagte, dass er überhaupt keine Kenntnisse von der Ceska-Mordserie gehabt habe und auch keine substantiierten Angaben zu rechtsextremen Strukturen machen konnte. Zum anderen war […]

Wiesbdaneer Kurier| NSU-MORDE Die Kasseler Polizei fühlte sich vom Verfassungsschutz nicht ernst genomen

WIESBADEN – Wie haben die Sicherheitsbehörden im Mordfall Halit Yozgat zusammengearbeitet? Das ist eine der zentralen Fragen, der der NSU-Untersuchungsauschuss im Landtag nachgeht. Am Freitag haben die Abgeordneten eine Reihe von Antworten bekommen. Und die lassen aufhorchen. Zweifelhafte Geschichte ********************* „MEIN KAMPF“ Als bei Andreas Temme durchsucht wurde, fanden die Ermittler Hitlers „Mein Kampf“. Der […]

HR| Kasseler Ermittler sagen in NSU-Ausschuss aus

Wer wusste vom NSU-Mord an Halit Yozgat in Kassel? Was lief bei den Ermittlungen schief? Danach fragt am Montag der Untersuchungsausschuss einen Staatsanwalt und einen Kripo-Leiter, der Vorwürfe gegen den Verfassungsschutz erhebt. hessenschau.de berichtet live. Von Stephan Loichinger Es tickert unser Kollege Stephan Loichinger (@SLoichinger). – Im NSU-Untersuchungsausschuss des Landtags wird derzeit der damals leitende […]

FNP|Aussage im NSU-Ausschuss: „Keine Hinweise auf rechten Hintergrund“

Im NSU-Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags sagten heute zwei hochrangige Ermittler aus. Staatsanwalt Götz Wied sieht keine Hinweise auf einen rechtsradikalen Hintergrund. Nach dem Mord des deutsch-türkischen Internetcafé-Besitzers Halit Yozgat in Kassel gab es nach Angaben des damaligen leitenden Staatsanwalts Götz Wied keine Hinweise auf einen rechtsradikalen Hintergrund am Tatort. Das sagte Wied am Montag vor […]

FR| RECHTSEXTREMISMUS IN KASSEL: Neonazi-Führer mit Geltungsdrang

Von JOACHIM F. TORNAU Neonazi Bernd T., Gründer der mittlerweile verbotenen Gruppe „Sturm 18“, wäre gerne mehr als ein lokaler Kameradschaftsführer. Derzeit sitzt der vielfach vorbestrafte Neonazi wieder mal in Untersuchungshaft. Für Bernd T. konnte es nie groß genug sein. Der Kasseler Neonazi-Führer liebte es, sich als brauner Netzwerker zu inszenieren, als einflussreicher Drahtzieher des […]

FAZ| Rechtsextremistischer Verein „Sturm 18“ verboten

Immer wieder ist der Kasseler Verein „Sturm 18“ durch rechte Straftaten aufgefallen. Nun hat das hessische Innenministerium ihn verboten. Das hessische Innenministerium hat den rechtsextremistischen Kasseler Verein „Sturm 18“ verboten. „Wir geben Rechtsextremisten keinen Raum“, teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Donnerstag mit. „Dies gilt insbesondere, wenn sie sich in Vereinigungen zusammenschließen, um die Werte […]

FNP| Rechtsextremistischer Verein „Sturm 18” verboten

Immer wieder ist der Kasseler Verein „Sturm 18” durch rechte Straftaten aufgefallen. Nun hat das hessische Innenministerium ihn verboten. Wiesbaden/Kassel.  Das hessische Innenministerium hat den rechtsextremistischen Kasseler Verein „Sturm 18” verboten. „Wir geben Rechtsextremisten keinen Raum”, teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Donnerstag mit. „Dies gilt insbesondere, wenn sie sich in Vereinigungen zusammenschließen, um die […]

Fuldainfo| Innenminister verbietet rechtsextremistischen Verein „Sturm 18 e.V.“

Wiesbaden. Das Hessische Ministerium des Innern und für Sport hat mit Verfügung vom 27. Oktober 2015 den Verein „Sturm 18 e.V.“ verboten. Der Verein „Sturm 18 e.V.“ und seine Mitglieder sind der rechtsextremistischen Szene in Kassel zuzurechnen. „Der Verein „Sturm 18 e.V.“ richtet sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung und den Gedanken der Völkerverständigung. Wir geben […]

HNA| Entscheidung des Hessischen Innenministeriums: Rechtsextremistischer Verein „Sturm 18“ verboten

Wiesbaden/Kassel. Das hessische Innenministerium hat den rechtsextremistischen Kasseler Verein „Sturm 18“ verboten. „Wir geben Rechtsextremisten keinen Raum“, teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Donnerstag mit. „Dies gilt insbesondere, wenn sie sich in Vereinigungen zusammenschließen, um die Werte unserer freiheitlichen Gesellschaft zu bedrohen. Das zeigt das heutige Verbot.“ Dem Verbot liegen laut Innenministerium umfangreiche Erkenntnisse des […]

HR Hessenschau| Fast 300 Straftaten: Innenministerium verbietet Neonazi-Verein „Sturm 18“

Fast anderthalb Jahre nach Verfahrensbeginn hat das Innenministerium den Kasseler Neonazi-Verein „Sturm 18“ verboten. Ermittler hatten zuvor bei Durchsuchungen jede Menge Beweismaterial gefunden. Seit Juni des vergangenen Jahres hatte das Innenministerium an einem Verbot des Neonazi-Vereins „Sturm 18“ gearbeitet. Am Donnerstag wurde Vorstandsmigliedern die Verbotsverfügung zugestellt, wie das Ministerium mitteilte. Der Verein richte sich gegen […]

FR| RECHTSEXTREMISMUS IN KASSEL: «Sturm 18» verboten

Der rechtsextremistische Verein «Sturm 18» ist verboten. Zuvor sind fast 300 Straftaten von aktiven und ehemaligen Mitgliedern geprüft worden. Das hessische Innenministerium hat den rechtsextremistischen Kasseler Verein «Sturm 18» verboten. «Wir geben Rechtsextremisten keinen Raum», teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Donnerstag mit. «Dies gilt insbesondere, wenn sie sich in Vereinigungen zusammenschließen, um die Werte […]

FR| Das Netzwerk der NSU-Terroristen

Von MARTÍN STEINHAGEN Der „Nationalsozialistische Untergrund“ ermordete mutmaßlich in sieben Jahren zehn Menschen, nirgends töteten die Täter so schnell hintereinander wie in Dortmund und Kassel. Hatten sie Helfer? Eine Spurensuche. Tausende Neonazis in Deutschland teilten die Ideologie des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU). Tausende teilen sie noch heute. Tausende, die zu denselben Aufmärschen gefahren sind, marschieren heute weiter. […]

Wiesbadener Kurier| Das Rätsel der verschollenen CD

Von Christoph Cuntz NSU Ein Video soll zeigen, dass Mundlos und Böhnhardt kurz vor dem Mord an Yozgat in Kassel waren WIESBADEN – Waren Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt nur wenige Tage vor dem Mord an Halit Yozgat in Kassel? Dieser Verdacht hat nach der Aussage eines Polizisten, den der NSU-Untersuchungsauschuss des Landtages gehört hat, […]

HNA| Mädchen an Hundeleine: Berufungsprozess gegen Ex von Neonazi Bernd T.

Kassel. Der Kasseler Neonazi Bernd T. hat schon mehrere Verfahren vor dem Kasseler Amts- und Landgericht verursacht. So auch wieder am Mittwoch. Doch diesmal hatte nicht er sich zu verantworten, sondern seine Ex-Freundin. Seine Ex-Freundin, mit der er ein gemeinsames Kind hat, und deren Verteidiger Horst Korte hatten die Berufung beantragt, weil sie zunächst die […]

HNA| Aufnahmen nach Yozgat-Mord: Brisantes Polizei-Video zeigt Andreas T. am Tatort

+ Screenshot aus dem Polizeivideo, das den zeitweise tatverdächtigen Ex-Verfassungsschützer Andreas T. bei einer späteren Begehung des Tatorts zeigt. Die Polizei wollte sich damit ein besseres Bild verschaffen. Über Umwege landete das Video im Internet. © Screenshot: Youtube Fast unbemerkt steht ein Video auf Youtube. Brisanter Inhalt: Andreas T., Ex-Verfassungsschützer, bei einer Tatortbegehung des Cafés von […]

Echo| Kasseler NSU-Mord: Tatort-Ermittler berichtet im Untersuchungsausschuss

WIESBADEN – Der Verfassungsschützer Andreas Temme war beim Kasseler NSU-Mord am Tatort – will aber nichts gesehen haben. Dem widersprach am Montag im Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags ein Ermittler. „Aus meiner Einschätzung hätte er das Opfer sehen müssen“, sagte Kriminalkommissar Karl-Heinz Gerstenberg. Das parlamentarische Gremium in Wiesbaden untersucht Fehler bei den Ermittlungen zum Mord am […]

FR| Neue Zweifel an Temme

Von HANNING VOIGTS Der Untersuchungsausschuss im hessischen Landtag, der sich mit dem Mord an Halit Yozgat in Kassel durch den rechtsterroristischen NSU befasst, sucht Antworten.  Foto: dpa Hat der damalige Verfassungsschutz-Mitarbeiter Andreas Temme, der sich am Tatort in Kassel aufhielt, wirklich nichts vom Mord am Internetcafé-Besitzer Halit Yozgat mitbekommen? Einer der damals zuständigen Ermittler äußert im Wiesbadener […]

AZ| Kasseler NSU-Mord: Ermittler bezweifeln Temmes Aussagen

Der ehemalige Verfassungsschützer Andreas Temme. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv (Bild: dpa) Von Thomas Maier, dpaWiesbaden (dpa/lhe) – Der Verfassungsschützer Andreas Temme war beim Kasseler NSU-Mord am Tatort – will aber nichts gesehen haben. Dem widersprach am Montag im Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags ein Ermittler. «Aus meiner Einschätzung hätte er das Opfer sehen müssen», sagte Kriminalkommissar Karl-Heinz Gerstenberg. […]

HNA|„Was Bernd sagt, ist Gesetz“: Kasseler Neonazi soll andere angestiftet haben

+ Gegen ihn wurde erneut Anklage erhoben: Die Zeichnung des Kasseler Neonazis Bernd T. entstand im letzten Verfahren im Januar dieses Jahres vor dem Kasseler Landgericht. © Zeichnung:  Reinckens Kassel. Mehrfache Körperverletzung, Freiheitsberaubung, räuberischer Erpressung, Nötigung und Bedrohung: Der Kasseler Neonazi Bernd T. muss sich wohl erneut vor Gericht verantworten. Oberstaatsanwältin Andrea Boesken hat wohl Recht behalten. […]

HNA| Waffendeal unter Neonazis: Staatsanwaltschaft Kassel ermittelt

Die Staatsanwaltschaft Kassel führt ein Ermittlungsverfahren gegen zwei Männer, die mit Schusswaffen gehandelt haben sollen. Sie werden rechtsextremen Kreisen zugeordnet. Der 30 Jahre alten Mann aus Kassel sowie einen 33 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Aichach-Friedberg in Bayern stehen im Verdacht, mit Schusswaffen gehandelt zu haben. Beide Männer sind laut Dr. Götz Wied, Sprecher […]

FR| Keine NSU-Helfer in Hessen bekannt

Von HANNING VOIGTS Der Platz vor dem Hauptfriedhof in Kassel an der Ecke Holländische Strasse und Mombachstrasse heißt heute zur Erinnerung an Halit Yozgat und die anderen Mordopfer des NSU Halitplatz.  Foto: peter-juelich.com Der Bundesanwalt Herbert Diemer weiß nichts über Kontakte zwischen hessischen Neonazis und dem NSU. Es gebe trotz umfangreicher Ermittlungen „keine tatsächlichen, belastbaren Hinweise“. Die […]

NSU-Nebenklage| Noch mehr zum Verfassungsschützer Andreas Temme

Der heutige Verhandlungstag stand im Zeichen der erneuten Vernehmung des Kasseler Verfassungsschutzmitarbeiters Temme und seiner Ehefrau. Wie schon berichtet, hatte die Nebenklage im Wege der Akteneinsicht beim Bundeskriminalamt verschiedeneTelefongespräche zwischen Temme und seinen Kollegen sowie zwischen seiner Frau und deren Schwester ausgegraben, die die bisherige Version Temmes, er habe nichts gesehen, nichts gehört und nichts getan, […]

Focus| Vater von NSU-Mordopfer beantragt Ortsbegehung durch Gericht

dpa/Peter KneffelDas Gericht solle sich selbst ein Bild vom Tatort machen, verlangte Yozgat. – Im NSU-Prozess verstärkt der Vater des Kasseler Mordopfers Halit Yozgat den Aufklärungsdruck auf das Münchner Oberlandesgericht. Ismail Yozgat verlangte am Dienstag, dass sich der zuständige Strafsenat selbst ein Bild vom Tatort – einem Internetcafé – macht. Hintergrund ist, dass der Verfassungsschützer Andreas […]

Nebenkläger| „Interessiert’s mich, wen der heute wieder niedergemetzelt hat?“ – immer weitere offene Fragen zur Rolle von Andreas Temme und des Verfassungsschutzes in Hessen.

Erklärung der Nebenklagevertreter Rechtsanwälte Sebastian Scharmer und Dr. Peer Stolle vom 30.06.2015 „Interessiert’s mich, wen der heute wieder niedergemetzelt hat?“ – immer weitere offene Fragen zur Rolle von Andreas Temme und des Verfassungsschutzes in Hessen. Vor dem heutigen Hauptverhandlungstag wurde bekannt, dass der Senat erwägt, Zschäpe einen vierten Pflichtverteidiger beizuordnen. Es soll sich dabei um […]

hr online| Kasseler NSU-Mord: Geheimdienstler in Verlegenheit

Der Tatort in Kassel, Ex-Verfassungsschützer Temme Ein Telefonat eines hessischen Verfassungsschützers hat am Mittwoch das Gericht im Münchner NSU-Mordprozess beschäftigt. Der ehemalige Geheimschutzbeauftragte des Landesamts sagte als Zeuge aus – und geriet in Verlegenheit. Der frühere Geheimschutzbeauftragte des hessischen Verfassungsschutzes wies als Zeuge im Münchner NSU-Prozess den Vorwurf zurück, seine Behörde habe die Aufklärung des […]

FAZ| NSU-Ausschuss: Zweifel an Einzeltätertheorie

Ein Zeuge im NSU-Ausschuss des Hessischen Landtags vermutet hinter den Morden des NSU ein rechtsextremes Netzwerk. Es drohe eine „rechtsextreme Internationale“. Zudem wurde wegen eines Streit der Ausschuss unterbrochen. 16.06.2015, von RALF EULER, WIESBADEN © DPADas Opfer des Kasseler NSU-Mordes: Halit Yozgat, nach ihm wurde ein Platz in Kassel benannt. Der ehemalige Obmann der FDP […]

Jungle World| Die totale Erinnerungslücke

Der hessische NSU-Untersuchungsausschuss hat sich kürzlich mit dem Fall des im Jahr 2006 in seinem Kasseler Internet­café ermordeten Halit Yozgat befasst. Die hessische Opposition und kritische Beobachter sind mit den Aussagen zweier Verfassungsschützer unzufrieden. VON MARIE FRANK Drucken Eines ist sicher: Andreas Temme war da. Doch seine Anwesenheit in dem Kasseler Internetcafé, in dem am […]

Welt| NSU-MORD IN KASSEL: Verfassungsschützer müssen Rechenschaft ablegen

Vier hessische Verfassungsschützer müssen infolge einer „Welt am Sonntag“-Enthüllung im Münchner NSU-Prozess aussagen. Es geht um den Kasseler Mord und die dubiose Rolle ihres Kollegen Andreas Temme. Foto: dpaWas genau machte der damalige Verfassungsschützer Andreas Temme am 6. April 2006 im Internetcafé, in dem Halit Yozgat vom NSU ermordet wurde? Das wird wieder Thema im […]

FNP| «Sturm 18»: Verbotsverfahren gegen Neonazi-Truppe läuft weiter

Kann man einen Verein verbieten, bevor er gegründet wird? Leider nein, sagt Innenminister Beuth. Deshalb stehen Neonazis aus Kassel immer noch im Vereinsregister.Foto: Hendrik Schmidt/ArchivNeonazis versammeln sich vor dem Hauptbahnhof in Merseburg. Das hessische Innenministerium arbeitet weiter an einem Verbot des Kasseler Neonazi-Vereins «Sturm 18». Das Verbot werde «sorgfältig und mit hoher Priorität vorbereitet», sagte […]

TAZ| Verfassungsschutz mauert bei NSU-Mord „Dann haben wir eine Staatskrise“

Thomas Bliwier, Anwalt der Familie Yozgat, ist überzeugt, dass Verfassungsschützer Andreas Temme den NSU-Mord in Kassel beobachtete. Der Verfassungsschützer Andreas Temme auf dem Weg zum Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags. Bild: dpa taz: Herr Bliwier, der Fall Kassel gehört bis heute zu den mysteriösesten der NSU-Mordserie. Glauben Sie, es wird sich noch auflösen lassen, warum der Verfassungsschützer […]

FAZ| Analyse eines ominösen Telefonats

Zu einem ominösen Telefonat hat der Landtags-Untersuchungsausschuss im Fall des NSU-Mords in Kassel zwei Verfassungsschützer vernommen. Wussten sie etwas vom Plan des NSU? Zwei umstrittene Sätze aus dem Telefonat stehen im Fokus. 12.05.2015, von RALF EULER, WIESBADEN © DPATatort in Kassel: das Internet-Café, in dem der Betreiber Halit Yozgat ermordet wurde. Verklausulierte Absprache, um ein […]

FNP| NSU-Affäre: Ex-Verfassungsschützer: „Ich wusste nichts vom Mord“

Von Olaf KernEin Telefonat – viele Deutungen: Vor allem ein Satz sorgte gestern im U-Ausschuss zum Kasseler NSU-Komplex für viel Klärungsbedarf. Doch alle Versuche scheiterten.Foto: Fredrik von Erichsen (dpa)Er war zur Tatzeit am Tatort, sagte aber zunächst nichts darüber der Polizei. Das sei ein Fehler gewesen, räumte gestern Andreas Temme vor dem Wiesbadener Untersuchungsausschuss ein. […]

FNP| Offene Fragen zum NSU-Mord in Kassel 2006

Im Untersuchungsausschuss des Landtags zum NSU-Mord in Kassel 2006 haben Experten eine Reihe von Fragen aufgeworfen. Viele betreffen das Verhältnis des ehemaligen Verfassungsschützers Andreas Temme zu seinem Informanten in der rechten Szene, Benjamin G.: ⋅ Welche Rolle spielte G. in der Szene in Kassel? War er nur das kleine Licht, angesetzt auf die unbedeutende Deutsche […]

FR| Der Spion mit dem Bauchgefühl

Von HANNING VOIGTS Im Mittelpunkt des Interesses: Zeuge Andreas Temme.  Foto: peter-juelich.com Hat der Verfassungsschutz mehr über den Mord an Halit Yozgat gewusst? Nein, versichert der ehemalige Geheimschutzbeauftragte. Den Abgeordneten im Ausschuss ist deutlich anzumerken, dass sie mit den banalen Erklärungen des Verfassungsschützers nicht zufrieden sind. Nein, sagt der Zeuge vom hessischen Verfassungsschutz, er habe im April […]

hr online| Temme leugnet Mord-Mitwisserschaft

Der frühere Verfassungsschützer Temme am Montag in Wiesbaden im NSU-Untersuchungsausschuss. Hessens Verfassungsschutz verstrickt in den Kasseler NSU-Mord? Nachdem Andreas Temme am Montag im Untersuchungsausschuss ausgesagt hat, sieht die CDU den Vorwurf vom Tisch. Doch nicht nur die Opposition hat noch Fragen an die Schlüsselfigur der Affäre. Video:NSU-Ausschuss tagt im Landtag2:22 Min (© hr | hessenschau, […]

HR – NSU-Ausschuss tagt im Landtag

Ein abgehörtes Telefonat zweier Verfassungsschützer nach dem NSU-Mord an Halit Yozgat in Kassel ist seit dem Vormittag Thema des Untersuchungsausschusses des Landtags.