Schlagwort-Archive: Ku-Klux-Klan

swr| NSU-Untersuchungsausschusses: Die neun größten Rätsel

1. Warum wurde Michèle Kiesewetter erschossen? Auch der Untersuchungsausschuss konnte nicht klären, ob die Polizistin Kiesewetter gezielt ermordet wurde oder ein Zufallsopfer war. Auffällig: Zur selben Zeit, als Kiesewetter beschlossen hatte, ihren Urlaub zu verkürzen, wurde telefonisch der Mietvertrag für das vom NSU angemietete Wohnmobil verlängert, das nach der Tat nahe Heilbronn registriert wurde. Andererseits: […]

Die Anstifter| Twitter-Protokoll der 35. Sitzung des NSU UA am 27. November 2015

Live-Tweets aus dem NSU Untersuchungsausschuss des Landtags Baden-Württemberg ‏von @nsuwatch_bw und ‏@FraktionGruenBW (am Ende der Tweets vermerkt) Themenkomplex Kiesewetter Tagesordnung vom 27. November 2015 ZeugInnenliste 1. Jerzy Montag zum „Corelli“-Bericht des Bundestags 2. G.B. – BfV zum Ku-Klux-Klan, Corellis V-Mann Führer (nicht öffentlich) 3. Melanie S. – Cousine von Michele Kiesewetter, zum privaten Umfeld von […]

StN| NSU-Akten: Bundestag bremst Landtag| Der Tod des mysteriösen Spitzels Corelli

Von Franz Feyder 27. November 2015 Es gab enge Verbindungen zwischen Verfassungsschutz, dem NSU und dem Ku-Klux-Klan – der Neonazi Thomas Richter war V-Mann – sein Deckname: „Corelli“. Fragen und Antworten. Stuttgart – Immer wieder geht es um Thomas Richter: Der Neonazi hat jahrelang Gegendemonstranten bei rechten Aufmärschen fotografiert und denunziert. Er zieht im rassistischen Ku-Klux-Klan […]

StN| Nationalsozialistischer Untergrund: „Corelli“ und die Polizisten

Franz Feyder und Sven Ullenbruch,  V-Mann Thomas Richter enthüllt dem Verfassungsschutz, es habe weitere Polizisten gegeben, die sich für rassistische Umtriebe Interessierten. Der Geheimdienst enthält dem Untersuchungsausschuss Akten dazu vor. Die, argumentieren die Agenten, hätten nichts mit dem Auftrag der Parlamentarier zu tun. Offenbar haben sich mehr Polizisten als bislang bekannt für eine Mitgliedschaft im […]

Radio Dreyeckland| KKK Dragon E. mit Strafanzeige wegen uneidlicher Falschaussage aus PUA entlassen

Die 25. (Nachmittags-)Sitzung des NSU-PUA in Baden Württemberg am 24.7.2015 zu den Verbindungen des NSU nach Baden-Württemberg endete mit einem in öffentlicher Sitzung gefassten Beschluß, den Strafermittlungsbehörden mittels den geführten stenografischen Protokollen, die Eröffnung eines Strafverfahrens wegen uneidlicher Falschaussage gegen Paul Edmod zu ermöglichen. Edmond, von verschiedenen Personen als „Grand Dragon“ – so auch Unterlagen […]

Radio Dreyeckland| „Schwarzer Freitag“ der Sicherheitsbehörden im parlamentarischen Untersuchungsausschuss – Teil 1: der Geh-Heim-Dienst mit dem Decknamen LfV

Seit April 1999 wusste der Ge-Heim-Dienst was sewin V-Mannn Schmidt trieb Quelle: Aus den Unterlagen Ein hohes Mass an gröblichst fahrlässiger, wenn nicht vorsätzlicher Ignoranz gegenüber rassistischen wie nazistischen Betrebungen in der Gesellschaft wie auch in den eigenen Organen demonstrierten die ehemaligen Chefs aus Innenministerium,Minsterialdirektor a.D. R.Eckhardt Landespolizeipräsident a.D. Erwin Hetger Bereitschaftspolizeipräsident A. Götz (ohne […]

swp| Problem-Beamte und der KKK

Die Mitgliedschaft zweier Polizeibeamter im Haller Ku-Klux-Klan war um die Jahrtausendwende nicht die einzige Sorge der Behörden im Land: Es gab auch ein Informationsleck innerhalb des Verfassungsschutzes. Foto: Wolfram Kastl/dpa Bild 1 von 1 Helmut Rannacher, Präsident des Verfassungsschutzes a.D., sagt im Landtag über den Haller Klan aus. Die Chat-Nachricht in jenem Sommer 2002 hat […]

StZ| Polizei und Verfassungsschutz im Clinch

Von Reiner Ruf 17. Juli 2015 – 18:50 Uhr Weshalb kamen die Ku-Klux-Klan-Polizisten nach den disziplinarischen Ermittlungen so billig davon? Polizei und Verfassungsschutz schieben sich gegenseitig die Verantwortung zu. Der Untersuchungsausschuss des Landtags bleibt den Polizisten beim Ku-Klux-Klan auf der Spur.Foto: EPA Stuttgart – Zwei Polizisten heuern beim Ku-Klux-Klan (KKK) an, lassen obskure Aufnahmerituale über sich […]

junge welt| Exgeheimdienstchef im Stuttgarter NSU-Ausschuss

Angeblich gab es beim Verfassungsschutz keine Hausjuristen. Einer soll sich für die Vernichtung eines brisanten Vermerks ausgesprochen haben. Ein anderer war telefonisch erreichbar. Außerdem Streit um Handy eines toten Zeugen Von Claudia Wangerin Der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Baden-Württembergs, Helmut Rannacher, am Freitag vor dem Untersuchungsausschuss des Landtags Foto: Wolfram Kastl/dpa-Bildfunk Informantenschutz ist nicht für alle selbstverständlich: […]

StN| Hetger und Rannacher weisen Vertuschung von sich

Zwei baden-württembergische Polizeibeamte sind Mitglieder beim Ku Klux Klan – und keinen stört’s. Der Verdacht liegt nahe, dass das Thema vertuscht werden sollte – auch wenn die Verantwortlichen anderes behaupten. Der ehemalige baden-württembergische Landespolizeipräsident Erwin Hetger im NSU-Ausschuss.Foto: dpa Stuttgart – Zwei baden-württembergische Polizisten kamen nach ihrer Mitgliedschaft im rassistischen Ku Klux Klan (KKK) im […]

Welt| Ku Klux Klan war kein „Honigtopf“

Foto: dpa Stuttgart (dpa/lsw) – Der Landesverfassungsschutz hat schon 1999 Hinweise auf einen Ku Klux Klan in Baden-Württemberg gehabt, diesen aber erst ab Mitte 2001 gezielt beobachtet. Ex-Präsident Helmut Rannacher rechtfertigte dies am Freitag im NSU-Untersuchungsausschuss des Landtags in Stuttgart mit den Worten: «Wir sind keine Stasi.» Der Verfassungsschutz brauche immer ausreichende Anhaltspunkte für eine […]

3Sat Kulturzeit| Der NSU und zu viele Fragen

Der Film erzählt in “Kampf um die Wahrheit” auch die Geschichte eines Aussteigers aus der rechten Szene, der 2013 unter ungeklärten Umständen in seinem Auto verbrannt ist: Florian H. hatte den “NSU” gegenüber seiner Familie erwähnt, lange bevor dessen Existenz öffentlich wurde. Er hatte seiner Familie von Kontakten zu Beate Zschäpe berichtet und mehreren Menschen […]

StN| Verwirrspiel um den Ku-Klux-Klan

Jessica Schmucker, Franz Feyder, Sven Ullenbruch, 07.07.2015  Der NSU-Untersuchungsausschuss tagt weiter. Dass der baden-württembergische Ku-Klux-Klan schon im März 1999 im Amt bekannt war, erfuhr Verfassungsschützer „Harald Schaffel“ erst durch unsere Zeitung. Dabei hätte den Geheimen diese Information schon vor 16 Jahren brennend interessiert. BurFoto: dpa Stuttgart – Dass der baden-württembergische Ku-Klux-Klan schon im März 1999 […]

Augsburger Allgemeine| Ex-Frau von Ku-Klux-Klan-Führer berichtet über Familienleben

Eine Zeugin berichtet vor dem NSU-Untersuchungsausschuss in Stuttgart von ihrer Zeit als Frau des KKK-Gründers Achim S. Die dreifache Mutter ist bereits aus der Szene ausgestiegen. Die Burgruine Limpurg nahe Schwäbisch Hall soll Schauplatz von Aktivitäten des rassistischen Geheimbundes Ku-Klux-Klan (KKK) in Schwäbisch Hall gewesen sein. Archivfoto. Foto: Marijan Murat, dpa Er war NPD-Mitglied, V-Mann […]

Stimme| Haller KKK-Gründer will im September vor U-Ausschuss aussagen

Stuttgart/Region  Der Landtags-Untersuchungsausschuss zur Terrorzelle NSU will neue Erkenntnisse über den Ku-Klux-Klan (KKK) gewinnen. Zeremonie des Ku Klux Klan in den USA: Ein Polizeibeamter soll Kontakt zum Schwäbisch Haller Gründer eines Ablegers der rassistischen Vereinigung gehabt haben. Themenfoto: dpa Der Gründer eines Ku-Klux-Klan-Ablegers in Schwäbisch Hall, Achim S., will im September vor dem NSU-Untersuchungsausschuss des […]

ZVW| Ku-Klux-Klan und Verfassungsschutz: Falsche Aussagen für die Polizei

Franz Feyder, vom 01.07.2015 19:16 Uhr Aktenordner des NSU-Untersuchungsausschusses in Baden-Württemberg. Er Vermerk zeigt: Der Verfassungsschutz hielt der Polizei Informationen über den Ku-Klux-Klan vor.Foto: dpa Observationen, Telefonüberwachung, Internetauswertung – „alle nachrichtendienstlichen Mittel“ hätten Baden-Württembergs Verfassungsschützer zum Jahrtausendwechsel eingesetzt, erzählte Bettina Neumann den Abgeordneten des Untersuchungsausschusses in Berlin. Die Oberregierungsrätin leitete von 1993 bis 2011 das […]

StN| Ku-Klux-Klan und Verfassungsschutz „… sonst machen wir aus dir ein Suppenhuhn“

Franz Feyder, Ab 2000 will Baden-Württembergs Verfassungsschutz gewusst haben, dass einer seiner V-Männer beim Ku-Klux-Klan war. Aber schon im März 1999 kursierten dazu Aktenvermerke der Geheimen. Mitglieder des Ku-Klux-Klans bei einem nächtlichen Treffen in den USA.Foto: EPA Stuttgart – Analytisch nüchtern ist der Vermerk, den ein Geheimdienstler auf das Deckblatt des Faxes der Polizeidirektion Schwäbisch […]

swp| Zwischen grenzenloser Naivität und Rassismus

Hat die Polizei ein Problem mit Rassismus? Ex-Landespolizeipräsident Wolf-Dietrich Hammann bestreitet das. Es gab aber nicht nur die KKK-Affäre. Mit einem Kommentar von Thumilan Selvakumaran: Ermittler mit Defiziten Foto: Wolfram Kastl/dpa Bild 1 von 1 Ex-Landespolizeipräsident Wolf Hammann: „Die Erkenntnisse waren nicht erhärtet.“ Die Frau in der blau geblümten Bluse hält ihr Wasserglas und lacht […]

südkurier| Im Ku-Klux – und wenn schon?

Warum man zwei Polizisten lange gewähren ließ. NSU-Ausschuss bemüht sich um Aufklärung. Vorsitzender Drexler: „Ein skandalöser Vorgang“. . Der ehemalige Landespolizeipräsident Wolf Hammann vor dem NSU-Ausschuss. Bild: dpa Mehr als eineinhalb Jahre war in der Polizei bekannt, dass zwei ihrer Beamten Anfang 2000 in einem antisemitischen, rechtsradikalen Geheimbund aktiv waren – ohne dienstrechtliche Konsequenzen. Einer von ihnen, Jörg […]

swr| NSU-U-Ausschuss zum Ku-Klux-Klan in BW: Vertrauliche Hinweise reichten nicht

Warum blieb die Mitgliedschaft von Polizisten im Ku-Klux-Klan für die Beamten weitgehend folgendlos? Am Freitag wollte der NSU-Untersuchungsausschuss darauf eine Antwort. Zwei Polizisten aus Baden-Württemberg hatten sich dem rassistischen Geheimbund Ku-Klux-Klan (KKK) angeschlossen – beide kamen mit folgenlosen Ermahnungen davon. Eine Frist für weitergehende Disziplinarmaßnahmen war abgelaufen. Denn die Ermittlungen hatten erst 2004 begonnen – […]

StZ| NSU-Untersuchungsausschuss des Landtags: Blutschwur in weißer Kutte

Von Reiner Ruf 08. Juni 2015 –  Was treibt einen Polizisten zum Ku-Klux-Klan? Er sagt: Interessante Vorträge über das Christentum. Bleibt die Frage, ob ihm die Abgeordneten des NSU-Untersuchungsausschuss des Landtags in Stuttgart das abnehmen werden. Das gab es zur Jahreswende 2001/2002 tatsächlich: Polizisten in der Kutte des rassistischen Ku-Klux-Klans. Die Aufnahme in den Klan wurde […]

BILD| POLIZIST PACKT ÜBER MITGLIEDSCHAFT BEI RASSISTISCHEM GEHEIMBUND AUS | Kommissar Ku-Klux-Klan

Polizist Jörg W. (links) im NSU-Ausschuss. Neben ihm sitzt sein Anwalt Foto: Sascha Baumann / all4foto.de Von HAGEN STEGMÜLLER Der Stuttgarter Polizist hält sich ein Briefkuvert vors Gesicht. Tarnung ist für ihn nichts Ungewohntes. Schließlich war er Mitglied im rassistischen Geheimbund Ku-Klux-Klan (KKK). Der Hauptmeister musste sich im NSU-Untersuchungsausschuss den bohrenden Fragen der Politiker stellen. […]

swp| Ku-Klux-Klan im NSU-Ausschuss

Der NSU-Untersuchungsausschuss des Landtages will sich im Juni und Juli mit dem rassistischen Geheimbund Ku-Klux-Klan (KKK) befassen. Das Thema stehe in enger Verbindung mit der Aufarbeitung der Taten des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU), sagte der Ausschussvorsitzende Wolfgang Drexler (SPD) gestern in Stuttgart. Das Gremium will nach Drexlers Worten klären, wie die Strukturen beim KKK waren, wie viele […]

Radio Dreyeckland| Der rätselhafte Tod des Florian H.

Audio: 04:10 17:47 Länge: 17:48 min Download Dienstag, 10. März 2015 Auch einige Polizisten fühlen sich da wohl – Ku-Klux-Klan, hist. Foto USA Quelle: Wikipedia Unser Korrespondent im baden-württembergischen NSU-Untersuchungsausschuss berichtet über die gestrigen Zeugenaussagen und über die Fakten rund um den Feuertod des Neonazi-Aussteigers Florian H. wenige Stunden bevor er im September 2013 eine […]

TA|NSU-Ausschuss beschäftigt sich mit Ku-Klux-Klan

Erfurt. Das Gremium in Stuttgart will klären, ob der Geheimbund Einfluss auf die Mordermittlungen im Fall Kiesewetter nahm. Im April 2007 gedachten rund 2000 Polizeibeamte in Böblingen der aus Thüringen stammende Polizistin Michèle Kiesewetter. Archiv-Foto: dpa Ein 21-jähriger Aussteiger aus der rechtsextremen Szene stirbt am 16. September 2013 in seinem brennenden Auto in Stuttgart. Nur […]

swp| Ermittler im Fall Florian H. hatte Kontakte zum Ku-Klux-Klan

Florian H., ein früher Hinweisgeber zum NSU, starb 2013 unter mysteriösen Umständen. Nun wird bekannt: Ein Ermittler im Fall stand selbst im NSU-Komplex im Fokus – Jörg B. hatte Kontakte zum Ku-Klux-Klan. Mit einem Kommentar von Thumilan Selvakumaran: Zufälle, Pannen, Verstrickungen. Foto: Ufuk Arslan Bild 1 von 1 Ein nachgestelltes Bild mit einer originalen Kutte […]

swp| Ku-Klux-Klan: Sachverständige fordern vom NSU-Ausschuss weitere Untersuchungen

Spielte der Anführer des rassistischen Geheimbunds Ku-Klux-Klan eine Rolle im Nationalsozialistischen Untergrund? Das müsse genau geprüft werden, forderte Clemens Binninger am Montag in Stuttgart. Clemens Binninger wählt seine Worte meist bedacht, neigt nicht zu Zuspitzungen, bleibt sachlich. Der Böblinger Bundestagsabgeordnete (CDU) hat sich als Obmann des Berliner NSU-Untersuchungsausschusses tief in die Materie eingearbeitet. Am Montag […]

SüdWestPresse| Belauscht von der V-Frau

Der Heilbronner Polizistenmord wird bald einen Untersuchungsausschuss im Landtag beschäftigen. Dabei könnte auch die Rolle einer Friseurin aus Hohenlohe beleuchtet werden – eine V-Frau hatte sie belastet. Welche Bezüge hatte das rechtsextreme Terrortrio „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) in den Südwesten? Was sind die Hintergründe des Mordes an der Polizistin Michèle Kiesewetter? Ist es Zufall, dass Polizisten-Kollegen […]

Heute-journal| NSU-Terror: Lücken im Mordfall Kiesewetter

Zehn Morde sollen auf das Konto der rechtsextremen NSU-Terroristen gehen – einer aber passt nicht recht in die Reihe: Der an einer Polizistin in Heilbronn. ZDF-Recherchen zeigen: Der Fall scheint noch längst nicht zu Ende ermittelt. Neue Indizien im Fall der erschossenen Polizistin Michelle Kiesewetter: In einem Interview mit dem heute-journal bestätigte der ehemalige Chef […]

Hessen|Rechtsterroristische Bestrebungen

Teil 1: Der Technische Dienst Teil 2: Manfred Roeder Teil 3: Die Radikalisierung der extremen Rechten in den 1970ern Teil 4: Die Hepp-Kexel-Gruppe Teil 1: Ein Technischer Dienst als Partisanentruppe gegen den Kommunismus Bereits in den ersten Jahren der jungen Bundesrepublik agierte in Hessen mit dem „Technischem Dienst“ (TD) eine terroristische Organisation, die von alten […]

Verfassungsschutz: Das Lügenkartell I – Hintergrund zum NSU

Zusammengestellt von Lutz Bucklitsch Desinformation ist die gezielte Verbreitung falscher oder irreführender Informationen. Motivation der Desinformation ist meist die Beeinflussung der öffentlichen Meinung bzw. von Gruppen oder Einzelpersonen, um ein bestimmtes politisches oder wirtschaftliches Anliegen des Verbreitenden zu unterstützen. Desinformation kann entweder direkt (Lügen, Betrug) oder indirekt (subtile Unterdrückung objektiver oder überprüfter Fakten, Verschweigen oder Ablenken von der Wahrheit, Implizieren falscher Urteile) geschehen. Eine […]

EIN UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS AUCH IN BADEN-WÜRTTEMBERG

 Beitrag hören Thomas Wüppesahl, Sprecher der AG Kritische Polizisten, spricht über die Zustände im Ländle und warum ein Untersuchungsausschuss in Baden Württemberg zwar dringend nötig ist, aber umso weniger erwünscht. Die bewußte Vertuschung der Aufklärung des Tötungsdelikt zum Nachteil der Polizeibeamtin Michele Kiesewetter.

junge welt| »Corelli« und das Täterwissen

NSU-Prozeß: Ein kürzlich verstorbener Ex-V-Mann könnte 2006 eine CD mit dem Namen der Terrorgruppe im Titel erstellt haben – fünf Jahre, bevor sie Außenstehenden bekanntwurde Von Claudia Wangerin Eine 2006 erstellte CD mit dem Namen einer bis 2011 unbekannten Terrorgruppe im Titel wirft Fragen zum Tod eines früheren V-Mannes auf, der sie möglicherweise erstellt hat. […]

Schwäbische| Interview: „Ich habe Zweifel an den NSU-Ermittlungen“

Walter Martinek vertritt im NSU-Prozess einen Polizisten, der Opfer der Terroristen wurde Walter Martinek (57) ist Fachanwalt für Strafrecht. Im NSU-Prozess in München vertritt er Martin A. Der Polizist und Nebenkläger überlebte den Anschlag des NSU in Heilbronn. (Foto: privat) RAVENSBURG / jl Im April 2007 wird in Heilbronn auf zwei Polizisten geschossen. Die 22-jährige Michèle Kiesewetter aus […]

Badische Zeitung| Grün-Rot ist gefragt – Kommentar

Angesichts vieler offener Fragen ist ein NSU-Untersuchungsausschuss im Landtag nötig.   Haben im Zuge der Ermittlungen zum Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) auch baden-württembergische Ermittlungsbehörden Fehler gemacht? Und wenn ja: Welche Konsequenzen müsste man daraus ziehen? Ungeachtet des Berichts einer Ermittlungsgruppe, die Innenminister Reinhold Gall (SPD) eingesetzt hatte, sind diese Fragen weiter offen. Das darf so nicht […]

Wolf Wetzel| Ohne Himbeersahnetorten wird es keinen parlamentarischen Untersuchungsausschuss/PUA in Baden Württemberg geben

Obwohl sich Pannen, Falschaussagen, Unterschlagung von Beweismitteln, Anweisung zur Manipulation von Beweismitteln (wie im Fall Günther Stengel/LfV), Sabotage der Aufklärungsarbeit, willkürliche Zeugenbewertungen, vorgetäuschte Ahnungslosigkeit im Kontext der Terror- und Mordserie des NSU auch in Baden-Württemberg meterhoch auftürmen, wehrt sich die aktuelle rot-grüne Regierung mit Händen und Füssen gegen die Einrichtung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses/PUA. Warum hat […]

Hajo Funke|Überfälliger Untersuchungsausschuss in Baden Württemberg – Dürftiger NSU Bericht des Innenministers Reinhold Gall

 „Verschiebung des Tatsächlichen“ (Hannah Arendt über Lüge und Wahrheit) Überfälliger Untersuchungsausschuss in Baden Württemberg Dürftiger NSU Bericht des Innenministers Reinhold Gall Der Bericht der Ermittlungsgruppe Umfeld des Innenministeriums Baden-Württemberg (Bezüge der Terrorgruppe nationalsozialistischer Untergrund nach Baden-Württemberg) enthält viel Material und eine Reihe von Hinweisen. Aber er ist dadurch eingestandenermassen begrenzt, dass er das, was das […]

Friedensblick| BESCHÄMENDER NSU-BERICHT VON INNENMINISTER REINHOLD GALL (SPD)

GEORG LEHLE Der Innenminister von Baden-Württemberg (BW) Reinhold Gall (SPD) stellt am 12.02.2014 seinen Bericht über “Bezüge der Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) nach Baden-Württemberg” vor. Das Ergebnis: Es gibt kein NSU-Netzwerk in BW. Böhnhardt und Mundlos wären nach Heilbronn gefahren und hätten zufälligerweise Michele Kiesewetter erschossen. Der inhaltlich oberflächliche Bericht gibt altbekannte pauschale Behörden-Dementis wieder, die sich in […]

Wolf Wetzel| Ein gut geschmiertes Räderwerk aus geplanten Zufällen

Zufällig mieten sich NSU-Mitglieder einen Campingwagen.Zufällig fahren NSU-Mitglieder 300 Kilometer.Zufällig fahren sie nach Heilbronn.Zufällig sehen sie einen Streifenwagen, der auf der Theresienwiese ›Pause‹ macht.Zufällig entscheiden sich die NSU-Mitglieder, dass diesmal ›Repräsentanten des Staates‹ Ziel ihres Terrors sein sollen.Zufällig haben sie sich für diesen Mordplan ganz spontan entschieden.Zufällig führt die sofort eingeleitete Ringfahndung zu keinem Ergebnis.Zufällig […]

Protokoll 77. Verhandlungstag – 22. Januar 2014

Der 77. Tag drehte sich komplett um den Mord an Michèle Kiesewetter und den Mordversuch an ihrem Kollegen Martin A. Ein Gerichtsmediziner rekonstruierte aus den Schussverletzungen das Tatgeschehen, dabei berücksichtigte er eine Jogginghose, die Zwickauer Brandschutt gefunden wurde, aber aufgrund der Blutspritzer vom Mörder Kiesewetters getragen worden sein muss. Ein Ermittler des LKA Baden-Württemberg berichtete, […]

RNZ| „Heilbronner Polizistenmord“ wirft Fragen nach Umfeld auf

Heilbronn ist immer wieder Treffpunkt der rechten Szene, wie hier bei der Großdemo am 1. Mai 2012. Foto: Endres Von Brigitte Fritz-Kador In den nächsten Tagen wird der Name der Stadt Heilbronn in allen Medien mehr präsent sein als es sonst der Fall ist und es der Stadt lieb sein kann, weil der „Heilbronner Polizistenmord“ […]

NSU-Prozess geht in eine neue Runde – ZDF heute journal, 14.1.2014

Im NSU- Prozess soll der Kollege der 2007 erschossenen Polizistin Michèle Kiesewetter aussagen. Anhand ihres Falls wollen die Ermittler klären, ob der NSU womöglich aus mehr als drei Personen bestand. Bericht: Rainer Fromm / Elmar Thevesen – ZDF

Welt| Das größte Rätsel des NSU-Terrors

Warum wurde die Polizistin Michèle Kiesewetter ermordet? Wieso endete die NSU-Mordserie danach abrupt? Im NSU-Prozess soll der damals schwer verletzte Beamte Martin A. aussagen. Doch der hat Angst.Von Hannelore Crolly Michèle Kiesewetter – Polizistenmord von Heilbronn1/6 Foto: picture alliance / dpaDer damalige Innenminister Heribert Rech (M., CDU) und Polizisten aus ganz Baden-Württemberg erweisen Ende April […]

Protokoll 67. Verhandlungstag – 10. Dezember 2013

Zeug_innen: Heike Ku. (Nachbarin Polenzstraße) Klaus Sch. (Vermieter von André E.) Patrick Ku. (Nachbar Polenzstraße, Sohn von Heike Ku.) Neben dem Vermieter von André und Susann E. wurden an diesem Prozesstag eine Nachbarin von Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt aus der Zwickauer Polenzstraße und ihr Sohn befragt. Vor allem die Zeugin schien über Jahre ein fast freundschaftliches Verhältnis zu Zschäpe, […]

Gefahr in Verzug – Offener Brief an Landesregierung und Parlament in Baden-Württemberg zu einem fälligen Kurswechsel gegenüber gewalttätigem und rechtsterroristischem Rechtsextremen

Gefahr in Verzug Offener Brief an Landesregierung und Parlament in Baden-Württemberg zu einem fälligen Kurswechsel gegenüber gewalttätigem und rechtsterroristischem Rechtsextremen Die berechtigten Nachfragen zu den Umständen der Ermordung von Michele Kiesewetter vom 25. April 2007 verlangen einen anderen Umgang, als den bisherigen der Landesregierung. Immerhin ist eine Mehrtäterschaft in dem Falle der Ermordung von Michele […]

Tagblatt| Innenminister wehrt sich gegen Untersuchungsausschuss zum Thema NSU

Offene Fragen und Ermittlungspannen: Die Rufe nach einem NSU-Untersuchungsausschuss im Land werden lauter. Innenminister Gall (SPD) ist dagegen: Der Ausschuss werde keine neuen Erkenntnisse bringen. THUMILAN SELVAKUMARAN   Freudental Die Besucher tragen Wollmützen, Kapuzen, manche eine Kippa, die jüdische Kopfbedeckung. Innenminister Reinhold Gall (SPD) schreitet an diesem kalten November-Sonntag mit einem schwarzen Hut zwischen Grabsteinen entlang. […]

Kontext| Der Klan als NSU-Jäger

Der sächsische Verfassungsschutz soll einen Ku-Klux-Klan-Führer dafür eingesetzt haben, das NSU-Trio zu verfolgen. Und dies, obwohl der ehemalige V-Mann in Baden-Württemberg als unzuverlässig galt und deshalb angeblich abgeschaltet worden war. Fieberhaft wird in diesen Tagen in der Taubenheimstraße in Stuttgart-Bad Cannstatt Aktenforschung betrieben. Verfassungsschützer müssen wieder einmal ihre eigene Geschichte recherchieren. Grund: Der NSU-Untersuchungsausschuss in […]

Wolf Wetzel| V-MÄNNER ALS STAATSANTEIL IM NSU-NETZWERK

Der Prozess gegen Beate Zschäpe und vier weitere Neonazis hat am 6. Mai 2013 begonnen. Wie viele tatsächlich auf der Anklagebank sitzen müssten, führte auch Angelika Lex, Anwältin und gewählte bayerische Verfassungsrichterin, auf der Demonstration in München am 13.4.2013 aus: »Es fehlen vollständig die Verfahren gegen Ermittler, gegen Polizeibeamte, gegen Mitarbeiter des Verfassungsschutzes, gegen Präsidenten […]

Machtelite|Informantin Krokus:Wann platzt die Bombe ?

Von bobrobotboy  Der NSU-Untersuchungsausschuss wird am 24.6. den V-Frau-Führer von Krokus befragen. Die Informantin und ihr Lebensgefährte kündigen vorab spektakuläre Enthüllungen an. Im Ländle brodelt es ganz gewaltig. Die Verbindungen zwischen dem NSU, weiteren Rechtsextremen aus Ostdeutschland und Baden-Württemberg sind nicht von der Hand zu weisen. Umso erstaunlicher ist die konsequent demonstrierte Ahnungslosigkeit des Landesamtes für Verfassungsschutz […]

DNN| NSU-Terrortrio: Neue Schlamperei beim Verfassungsschutz in Sachsen

Jürgen Kochinke Foto: dpa Leipzig. Neuer Skandal beim sächsischen Verfassungsschutz um Akten zur Zwickauer Terror-Zelle: Nach Informationen der Leipziger Volkszeitung sind Ermittler bei einer erneuten Sichtung des Geheimmaterials auf drei weitere, bisher nicht bekannte Aktenordner mit Terror-Bezug gestoßen. Bei den Beständen handelt es um die Themenkomplexe Ku-Klux-Klan, Blood & Honour sowie um eine Geheimoperation namens […]

ND: Frau »Krokus« nervt – Trotz bohrender Fragen zum NSU folgt man in Baden-Württemberg seichten Spuren

Von René Heilig Jüngst wurde das Stuttgarter Innenministerium »angeschossen«, weil es dem NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestags Geheimakten vorenthalten haben soll. Darin geht es auch um einen »Krokus«, der eine Menge sagen kann zum Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter 2007 in Heilbronn. Angeblich … Krokus-Blüten sind so vergänglich. Foto: photocase/rolleyes Irritation beendet, die vom NSU-Ausschuss angeforderten Akten […]

NSU-Untersuchungsausschuss interessiert sich für V-Person Krokus aus dem Südwesten

V-Frau Krokus sollte dem Verfassungsschutz auch Informationen über die Aktivitäten des rechtsextremen Ku-Klux-Klan liefern. (Foto: dpa) Von Stefanie Järkel STUTTGART Das Innenministerium Baden-Württemberg hat in den vergangenen Wochen für Ärger im Untersuchungsausschuss des Bundestages zum Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) gesorgt. Der Ausschuss hatte im April Informationen aus dem Südwesten zu einer V-Person mit dem Decknamen Krokus angefordert. […]

NSU: Keine Macht den Verschwörungstheorien! (Publikative.Org)

Verschwörungstheorien sind ein echtes Ärgernis: Sie vereinfachen komplexe gesellschaftliche Zusammenhänge, geben einfache Antworten auf schwierige Frage und spielen den Falschen in die Hände. Dies alles gilt auch und gerade für den NSU-Komplex. Von Patrick Gensing* Screenshot aus dem NSU-Vdeo Die Vorfälle der vergangenen Monate und Jahre bieten reichlich Stoff für Legenden: Geheimdienste, die mit Nazis […]

Stern: Ku-Klux-Klan laut LKA in Baden-Württemberg aktiv

In Schwäbisch Hall hat sich eine neue Sektion des rassistischen Geheimbundes KKK gegründet. Die Polizei prüft, ob Verbindungen zum rechtsextremen NSU-Trio um Beate Zschäpe bestehen. Seine Ursprünge liegen in den Südstaaten der USA, doch auch in Deutschland hat der Ku-Klux-Klan (KKK) Anhänger gefunden© Erik S. Lesser/DPA Der rassistische Geheimbund Ku-Klux-Klan ist nach Angaben des Landeskriminalamtes (LKA) wieder in […]

Das Parlament: Bermudadreieck in Südwest

NSU-UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS Abgeordnete üben Kritik an Ermittlungsarbeit in Baden-Württemberg Eigentlich nimmt Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Die Linke) gegenüber den Sicherheitsbehörden wegen deren Pannen bei den Ermittlungen zu der dem „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU) angelasteten Mordserie kein Blatt vor den Mund. Doch diesmal überraschte ihr Lob: Sie wolle Helmut Rannacher ihren „Respekt“ bekunden. Und zwar für dessen Kritik am […]

Nordschleswiger: Tipp an deutsches Bundeskriminalamt: NSU-Bande in Dänemark

Teilnahme an Nazi-Veranstaltungen im Jahre 2005 – Unterstützung auch im Norden Foto: DPA Die neonazistische Mörderbande NSU, die in den Jahren von 2000 bis 2006 in Deutschland neun Morde an Ausländern begangen hat, war auch in Dänemark aktiv. Das Trio soll 2005 an zwei Nazi-Veranstaltungen in Dänemark und Schweden teilgenommen und sich mit Vertretern der […]

Geheimdienstlerin: Von Kontakten des NSU-Trios im Südwesten nichts gewusst

Eine „institutionalisierte Zusammenarbeit“ zwischen Rechtsextremisten aus Sachsen sowie Thüringen und Baden-Württemberg sei ihr nicht bekannt, sagte Bettina Neumann am Donnerstagnachmittag zum Auftakt der Zeugenvernehmungen vor dem Untersuchungsausschuss, der Fehlgriffe und Pannen bei den Ermittlungen zu der dem „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU) angelasteten Mordserie durchleuchten soll. Neumann war von 1993 bis 2011 beim Stuttgarter Landesamt für Verfassungsschutz […]

Süddeutsche: Die Kreuzritter vom Verfassungsschutz

Bild vergrößern Beamte im Ku-Klux-Klan, rassistische Äußerungen. Wie integer ist der Verfassungsschutz? (Foto: dpa) „Herrenrasse“, „Muselmann“, „Ölauge“: Mehrere Mitarbeiter des Inlandsgeheimdienstes sollen sich offen islamfeindlich und rassistisch geäußert haben. Sie gehören ausgerechnet zu der Abteilung, die militante Islamisten beobachtet und deswegen besonders sensibel sein müsste. Von Hans Leyendecker und Tanjev Schultz Seit der Aktenschredder-Affäre und dem Debakel bei der rechten Terrorbande NSU steckt […]

MDR: Mutmaßlicher NSU-Unterstützer aus Sachsen-Anhalt – Spitzensalär für V-Mann „Corelli“?

Der Verfassungsschutz hat dem Neonazi Thomas R. offenbar das höchste bislang bekannt gewordene Honorar für einen V-Mann gezahlt: Wie die „Bild am Sonntag“ berichtet, erhielt der als „Corelli“ geführte Sachsen-Anhalter insgesamt rund 180.000 Euro. Auch fällige Steuern soll die Behörde für „Corelli“ beglichen haben. Im Gegenzug für das Spitzenhonorar soll er 18 Jahre lang die […]

European White Knights of the Ku Klux Klan – Realm of Germany

Kreuzverbrennung 2005 Der erste Ableger des Ku-Klux-Klan(KKK) in Deutschland mit dem Namen Ritter des Feurigen Kreuzes wurde in den 1920er Jahren gegründet und soll bis zu 1000 Mitglieder gehabt haben. Er wurde nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten zwangsaufgelöst. Nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden mehrere neue kleinere Gruppen. Auf mehreren US-amerikanischen Militärstützpunkten loderten brennende Kreuze. In den […]