Schlagwort-Archive: Mehmet Kubasik

WDR| NSU-Mord an Kioskbesitzer: Gab es Unterstützer in Dortmund?

Von Christof Voigt Ende 2011 ist die rechtsextremistische Terrorgruppe NSU aufgeflogen. Seitdem wird ermittelt und untersucht. In München läuft seit zwei Jahren der NSU-Prozess. Parallel aber wird weiter spekuliert, ob der NSU auch hier in Dortmund Unterstützer hatte. Bild 1 vergrößern Das vermuten die Nebenklagevertreter der Familie des getöteten Dortmunders Mehmet Kubaşık. Im Verdacht, den […]

Ruhrbarone| Tag der Solidarität mit den Opfern des NSU

Von Ulrike Maerkel Über 150 Menschen nahmen am Samstag an der Kundgebung zum Gedenken an Mehmet Kubasik, der am 04. April 2006 vom rechtsterroristischen NSU in Dortmund umgebracht worden ist, teil. Mehrere Migrantenorganisationen und Vereine hatten dazu aufgerufen, auch Vertreter der Kölner Vereinigung „Keupstrasse ist überall“ waren gekommen, um ihre Solidarität zu zeigen. Der Demonstrationszug […]

Nordstadt| 3. Tag der Solidarität: Familien der NSU-Opfer und deren Anwälte vermissen Aufklärungswillen des Gerichts

Von Susanne Schulte Vor neun Jahren wurde der Dortmunder Mehmet Kubasik ermordet. So schleppend und undurchsichtig die Ermittlungen liefen, so wenig transparent läuft auch die Gerichtsverhandlung gegen die Angeklagten, die Mitglieder des NSU, des Nationalsozialistischen Untergrunds, in München. Diesen Eindruck hat der Rechtsanwalt Carsten Ilius, der mit seinen Kollegen und Kolleginnen aus der Berliner Kanzlei […]

MUT| Der NSU und die militante rechte Szene Dortmunds

Dortmund-Dorstfeld, ein Stadtteil im Westen Dortmunds, hat einer der militantesten Neonazi-Szenen in Westdeutschland. Foto: © Joachim Bomann Seit der Aufdeckung der NSU-Morde kommen immer mehr Hinweise ans Licht, dass das rechte Trio um Beate Zschäpe innerhalb eines größeren Netzwerkes von weiteren rechten Zellen agierte. Viele der Spuren führen auch in die rechte Szene Dortmunds. Zur […]

n-tv| Es geht nicht nur um den NSU: Wie „Weiße Wölfe“ Terror verbreiten

„Wenn sie Knüppel hatten, zogen wir unsere Waffen“ – auf Dortmunds Straßen machen Neonazis Jagd auf Minderheiten und Ausländer.(Foto: David Schraven / Jan Feindt) Von Markus Lippold Die Behauptung, beim Nationalsozialistischen Untergrund handele es sich um Einzeltäter, ist falsch. Die Terroristen hatten Verbindungen etwa nach Dortmund. Eine beklemmende grafische Reportage beschreibt, wie das rechte Netzwerk […]

NSU-Nebenklage| Blood and Honor und Combat 18 in Dortmund

Die Nebenklage stellte heute wichtige Beweisanträge zur möglichen Tatbeteiligung der Dortmunder Naziszene unter anderem am Mord an Mehmet Kubaşik. Zum Zeitpunkt der NSU-Morde existierte in Dortmund eine gut organisierte, militante Naziszene. Um die Band Oidoxie trat unter dem Namen „Streetfighting Crew“ eine fest organisierte Gruppe auf. Um diese Gruppe wurde auch eine „Combat 18“-Gruppe aufgebaut, […]

Hamburger Abendblatt: Witwe bricht bei Gedenkstein-Enthüllung zusammen

Die Enthüllung des Gedenksteins in Dortmund mutet wie eine Beerdigung an. Die Witwe eines NSU-Opfers bricht weinend zusammen. Von Von Wolfgang Dahlmann © DAPD Nordrhein-Westfalen/ Elif Kubasik (M.), Witwe des von der NSU am 4. April 2006 erschossenen deutschtuerkischen Kioskbesitzers Mehmet Kubasik, wird am Montag (24.09.12) in Dortmund bei der Enthuellung eines Gedenksteines fuer ihren ermordeten […]