Schlagwort-Archive: Sachsen-Anhalt

Endstation Rechts| Landtagswahl in Sachsen-Anhalt: Gerangel am rechten Rand

Neben Mecklenburg-Vorpommern rechnet sich die NPD auch für die Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt Chancen aus, die Fünf-Prozent-Hürde zu überspringen. Vor fünf Jahren waren die Rechtsextremisten knapp gescheitert. Dieses Mal ist die Ausgangslage allerdings eine völlig andere – gleich vier rechte und rechtsextreme Parteien konkurrieren um Stimmen. Im März sind die Bürgerinnen und Bürger in drei Bundesländern […]

MDR Exakt| Exakt exklusiv vom 15.09.2015| 21 Brand- und Sprengstoffanschläge auf Asylunterkünfte in Mitteldeutschland

In diesem Jahr wurden in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mindestens 21 Brand- und Sprengstoffanschläge auf Asylunterkünfte verübt. Das ergaben Recherchen des MDR-Nachrichtenmagazins Exakt. Darunter befanden sich sowohl geplante als auch bereits bewohnte Heime. Vor allem die Anschläge auf die Asylunterkünfte im sächsischen Meißen, im sachsen-anhaltischen Tröglitz und im thüringischen Ebeleben wurden dabei deutschlandweit bekannt. Brand- […]

mdr| Spontandemo in Halberstadt: Neonazis attackieren Polizisten

Rechtsextreme auf einer Kundgebung Rechtsextreme haben in Halberstadt Polizisten attackiert. Ein Polizeisprecher sagte MDR SACHSEN-ANHALT, zu den Ausschreitungen sei es am Samstagabend gekommen. Rund 20 Anhänger der Partei „Die Rechte“ seien auf der Rückreise von einer Demonstration im niedersächsischen Goslar gewesen. Sie hätten in Halberstadt einen Zwischenstopp gemacht und dort dann eine spontane Kundgebung abgehalten. […]

Badische Zeitung| FC OSTELBIEN DORNBURG: Rechtsradikaler Verein soll aus der Liga ausgeschlossen werden

Der FC Ostelbien Dornburg aus Sachsen-Anhalt sorgt für negative Schlagzeilen, weil dort viele Rechtsradikale kicken. Jetzt hat der Fußballverband Sachsen-Anhalt ein Ausschlussverfahren gestartet. …werden Gegenspieler schon mal als Judenschwein bezeichnet.Foto: dpa Wo Rechte kicken: Auf der Anlage des FC Ostelbien Dornburg…Foto: Jens Wolf …werden Gegenspieler schon mal als Judenschwein bezeichnet.Foto: dpa Wo Rechte kicken: Auf der Anlage des FC […]

mdr| Verfassungsschutz beobachtet Völkische Siedlungen in Sachsen-Anhalt

Der Verfassungsschutz beobachtet in Sachsen-Anhalt Personen aus dem Umfeld der sogenannten Völkischen Siedlungen. Präsident Jochen Hollmann sagte MDR SACHSEN-ANHALT, es handele sich zweifelsfrei um Rechtsextreme. Eine Vernetzung zwischen den umstrittenen Siedlungen gebe es nicht. Panikmache sei unnötig, so Hollmann. Sollte Anwohnern etwas auffallen, sollten sie sich an den Verfassungsschutz wenden. Behörden prüfen Geschäfte Nach einer […]

Hajo Funke| Tröglitz, die Rechtsradikalisierung der Rechtspopulisten und die Politik

  (1)Tröglitz und die Psychologie des Straßenterrors In der Nacht zu Ostersamstag ist das für Asylflüchtlinge vorgesehene Haus in Tröglitz  offenkundig vorsätzlich in Brand gesetzt worden. In demselben Ort hatte es im Februar diesen Jahres wochenlang Demonstration der NPD und von Ortsbewohnern gegen die Beherbergung von Asylbewerbern gegeben. Diese Beherbergung hatte der von der CDU […]

FAZ| Studie zu Fremdenfeindlichkeit: Starke Vorbehalte gegen Ausländer in Sachsen-Anhalt

Tröglitz sei „nicht überall“, findet Bundesinnenminister Thomas de Maizière. Eine Studie zeigt: Ressentiments gegen Ausländer sind oft dort besonders groß, wo wenige Ausländer leben. 08.04.2015 © DPAPolizisten befragen nach einem Anschlag auf ein geplantes Flüchtlingsheim Anwohner in der Gemeinde Tröglitz in Sachsen-Anhalt. Die Debatte über den Anschlag auf die geplante Asylbewerberunterkunft in Tröglitz in Sachsen-Anhalt […]

inforadio| Tröglitz: Menschen besser aufklären

Beitrag hören In Tröglitz sollen nach wie vor 40 Asylbewerber aufgenommen werden – allerdings später als bislang geplant. Wie ein Sprecher des Innenministeriums von Sachsen-Anhalt in Magdeburg mitteilte, sollten zunächst rund zehn Asylbewerber in privaten Unterkünften untergebracht werden. Später solle die Zahl auf 40 erhöht werden. Seit langem pöbelt die rechtsradikale Szene gegen die Flüchtlinge. […]

evangelisch.de| Rechtsextremismus-Experte vermisst Unterstützung für Engagierte

Der Magdeburger Rechtsextremismus-Experte David Begrich hat der Politik Ignoranz gegenüber denjenigen vorgeworfen, die sich gegen Rechtsextremismus engagieren. Der Vorstandsvorsitzende des Vereins „Gesicht Zeigen!“, Uwe-Karsten Heye, hofft, dass brennende Asylbewerberheime nicht nur als Tagesereignis abgehandelt und vergessen werden. Anders als in den 1990er Jahren gebe es heute Menschen, die lokal für eine kosmopolitische Haltung einstünden, sagte […]

Schwäbische| „Die Empörungskultur der Politik ist nicht zielführend“

„Die Empörungskultur der Politik ist nicht zielführend“ Stephanie Pilick sz In Tröglitz sei der Rechtsstaat in Gefahr, sagt Professor Hajo Funke (Foto: dpa), Politikwissenschaftler an der FU Berlin. Im Interview mit Andreas Herholz warnt der Rechtsextremismus-Experte vor negativen Folgen für ganz Deutschland. Wie sehen Sie die aktuellen Entwicklungen in Tröglitz? Im Ort tobt ein Kampf, […]

nd| Tröglitz: Rechte drohen CDU-Landrat mit Enthauptung

Nach Anschlag auf Flüchtlingsheim: Täter weiter unbekannt / SPD-Politiker Bausewein: Aufstand aller Demokraten schon bei kleinsten Anzeichen von Rechtsradikalismus Foto: dpa/Hendrik Schmidt Berlin. Erst wird der Bürgermeister von Tröglitz durch Rechtsradikale mit dem Tod bedroht. Dann wird ein Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft verübt. Nun ist der Landrat ins Visier der Rassisten und Neonazis gerückt: CDU-Landrat […]

Hajo Funke| Sind wir auf dem Weg nach Weimar? Sieg des Straßenterrors

In der Nacht zu Ostersamstag ist das für Asylflüchtlinge vorgesehene Haus in Tröglitz offenkundig vorsätzlich in Brand gesetzt worden. In demselben Ort hatte es im Februar diesen Jahres wochenlang Demonstration der NPD und von Ortsbewohnern gegen die Beherbergung von Asylbewerbern gegeben. Diese Beherbergung hatte der von der CDU nominierte, parteilose Bürgermeister und Theologe in einem […]

Rechte Jugendkultur und lokale Verankerung: Der Jahresrückblick 2014 aus Sachsen-Anhalt

Rechtes Konzert in Nienhagen 2014: Die Warteschlange am EinlassQuelle: monitorex Verfasst am 10. Dezember 2014 – 11:02Seite drucken Die Rechte in Sachsen-Anhalt macht sich dieses Jahr vor allem im Bereich des jugendkulturellen Rechtsextremismus bemerkbar: Neben zahlreichen Konzerten und neonazistischen Großevents existieren viele Versände, die rechte Propaganda in Form von Kleidung, Stickern und CDs in Sachsen-Anhalt […]

Erinnern an die Opfer RECHTER Gewalt – Sachsen-Anhalt

Todesopfer Eine erschreckende Bilanz Mindestens dreizehn Menschen sind seit 1990 in Sachsen-Anhalt von rechten und rassistisch motivierten Tätern getötet worden. Manche Opfer sind bundesweit bekannt. Andere seit vielen Jahren scheinbar vergessen. Das wollen wir mit dieser Website ändern. Rick Langenstein Rick Langenstein (20) wurde am 16. August 2008 in Magdeburg von einem Neonazi erstochen. Nach […]

Mitteldeutsche Zeitung: Stahlknecht will weniger V-Leute

  Holger Stahlknecht (CDU), Innenminister des Landes Sachsen-Anhalt, hält am Mittwoch während der Landtagssitzung in Magdeburg (Sachsen-Anhalt) eine Rede. Während der Sitzung soll unter anderem ein neues Polizeigesetz verabschiedet werden.  (BILD: DPA) Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht ist dafür, dass der Verfassungsschutz künftig weitgehend auf V-Männer verzichtet. Nach Informationen des MDR denkt Stahlknecht an einen Strategiewechsel. Statt V-Leuten […]

LVZ: NSU-V-Mann – Grüne drohen mit Klage gegen Innenminister im Fall „Corelli“

 Foto: dpaSachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU). (Archivfoto) Madeburg. Die Landtagsfraktion der Grünen verlangt von Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) die Aktenherausgabe im Fall des V-Mannes „Corelli“. Bisher habe sich der Innenminister in der Parlamentarischen Kontrollkommission des Landtags (PKK) geweigert, das Material zu dem aus Sachsen-Anhalt stammenden Mann aus dem NSU-Umfeld zur Verfügung zu stellen. „Ich werde […]

MDR: Mutmaßlicher NSU-Unterstützer aus Sachsen-Anhalt – Spitzensalär für V-Mann „Corelli“?

Der Verfassungsschutz hat dem Neonazi Thomas R. offenbar das höchste bislang bekannt gewordene Honorar für einen V-Mann gezahlt: Wie die „Bild am Sonntag“ berichtet, erhielt der als „Corelli“ geführte Sachsen-Anhalter insgesamt rund 180.000 Euro. Auch fällige Steuern soll die Behörde für „Corelli“ beglichen haben. Im Gegenzug für das Spitzenhonorar soll er 18 Jahre lang die […]

Volksstimme: Landesverfassungsschutz durchforstet drei Millionen Seiten auf NSU-Hinweise

Von Michael Bock Innenminister Holger Stahlknecht (CDU, r.) und der Leiter des Landesverfassungsschutzes, Jochen Hollmann, blättern im Archiv der Behörde in Akten. Der Verfassungsschutz prüft bis voraussichtlich Ende nächsten Jahres drei Millionen Seiten auf Hinweise zur rechtsextremen Terrorgruppe NSU. | Foto: dapd Der Landesverfassungsschutz will für die Suche nach Hinweisen auf die rechtsextreme Terrorgruppe Nationalsozialistischer […]

Spiegel: NSU-Helfer als V-Mann – Was wusste „Corelli“?

Von Julia Jüttner miteinander-ev.de Thomas R. bei einem Neonaziaufmarsch in Magdeburg: Er fotografiert Gegendemonstranten Die Verbindung zwischen dem Bundesverfassungsschutz und dem NSU ist offenbar enger als vermutet: Thomas R., bekannter Neonazi aus Sachsen-Anhalt, soll V-Mann gewesen sein. Sein Deckname: „Corelli“. Angeblich war er auch Kontaktmann für das rechtsextreme Terrortrio. Hamburg – Der Spitzname spricht für sich: […]