Schlagwort-Archive: Uwe Böhnhardt

NSU-Nebenklage| Die Mühen der Ebene II – DNA-Spuren stützen Netzwerk-Theorie

An zwei Tagen referierte der beim Bundeskriminalamt arbeitende Sachverständige Dr. Proff die Untersuchungen von Gegenständen auf DNA-Spuren, vor allem aus der Frühlingsstraße sowie dem Wohnmobil, in dem Böhnhardt und Mundlos starben Der Sachverständige erklärte zunächst die Untersuchungsmethode und Probleme bei dieser Art der Untersuchung, die sich insbesondere aus der Vermischung von DNA-Material verschiedener Personen ergeben. […]

RN| Tat in Dortmund: Böhnhardt soll NSU-Opfer Kubasik ausspioniert haben

DORTMUND/DÜSSELDORF/MÜNCHEN Der mutmaßliche Rechtsterrorist Uwe Böhnhardt könnte nach Erkenntnissen des BKA ein halbes Jahr vor dem Mord an Mehmet Kubasik den Tatort ausgespäht haben. Den Hinweis darauf schickte er per Post. Derweil entschuldigte sich der ehemalige NRW-Innenminister Behrens bei den Kölner NSU-Opfern. Ein halbes Jahr vor der Tat soll Uwe Böhnhardt den Tatort in Dortmund […]

Focus| Ermittlungen zu ausgebranntem NSU-Wohnmobil werfen Fragen auf

dpa/Carolin LemuthFragen zu Ermittlungen der Brandursache im NSU-Wohnmobil. Woher wissen Ermittler und Justiz eigentlich, wer das Feuer in dem Wohnmobil legte, in dem das Leben der mutmaßlichen NSU-Terroristen Mundlos und Böhnhardt endete? Ein Brandursachenermittler war möglicherweise gar nicht vor Ort. Die Ermittlungen zum ausgebrannten Wohnmobil der rechten Terrorzelle „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) werfen neue Fragen auf. […]

Haskala| Protokoll des 2. Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss, erste Sitzung mit Zeugenbefragung 4.6.2015 (Feuerwehr- & Polizeieinsatz)

Am 4. Juni 2015 fand die erste Zeugenbefragung des zweiten Thüringer NSU-Untersuchungsausschusses nach dessen Konstituierung statt. Themenkomplex: Wohnmobilbrand am 4. November 2011 in Eisenach. Es wurde ein Journalist befragt, der vor Ort war und Aufnahmen fertigte, aber genauso wenig wie seine Kollegin bisher von der Polizei vernommen wurde. Auch haben die Ermittlungsbehörden bislang ihr Material […]

pnn| Maik Eminger – Dem Ausländer das Leben retteten

von Alexander Fröhlich Maik Eminger bei einem Aufmarsch im Frühjahr 2015 in Werder (Havel). Foto: Hardy Krüger Maik Eminger ist einer der Hauptredner beim „Tag der deutschen Zukunft“ in Neuruppin am Samstag. In der Neonazi-Szene ist er eine Führungsfigur – über Brandenburgs Grenzen hinaus. Doch in seiner Geschichte gibt es einen Bruch. Grabow/Potsdam – Maik […]

TA| NSU-Ausschuss soll klären: Was geschah wirklich am Wohnmobil?

Eisenach. Es war offenbar pures Glück, dass der Brand des NSU-Wohnmobils in Eisenach-Stregda nicht in einer Katastrophe endete. Die freiwillige Feuerwehr des Ortes wusste bei ihrem Einsatz nichts von zusätzlichen Gefahren.     Noch viele offene Fragen gibt es zum Ende des NSU-Trios nach einem gescheiterten Banküberfall in Eisenach. In diesem Wohnwagen wurden die Leichen […]

Südwest Presse| Kam NSU-Mitglied Böhnhardt nach Stuttgart zum Ausspähen?

Der „Nationalsozialistische Untergrund“ hat möglicherweise im Jahr 2003 Attentate in Stuttgart ins Auge gefasst. Bei einer Befragung im NSU-Untersuchungsausschuss präsentierte ein Beamter in Stuttgart ein Bild des verstorbenen mutmaßlichen Rechtsterroristen Uwe Böhnhardt. Es zeigt ihn mit Fahrrad in der Stuttgarter Innenstadt. Der ehemalige Leiter einer Sonderkommission zur Aufklärung des Mordes an der Polizistin Michèle Kiesewetter […]

TA| NSU-Ermittlungen: Fotos vom Eisenacher Tatort verschwunden

Erfurt. Zu Beginn ihrer Beweisaufnahme am 4. Juli wollen sich die Abgeordneten des neuen Thüringer NSU-Untersuchungsausschusses einen Film zum Tatort in Eisenach ansehen.     Am 4. November 2011 starben die mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos in diesem Wohnmobil in Eisenach. Der NSU-Ausschuss im Landtag will sich erneut mit den Ermittlungen beschäftigen. Foto: […]

dtj| Wie Böhnhardt und Mundlos die Banken überfielen

Die mutmaßliche rechtsextreme Terrorgruppe NSU hat nicht nur gemordet. Sie benötigte Geld, um im Untergrund unbemerkt überleben zu können. Woher kam das Geld und wie liefen die Banküberfälle ab? (Foto: dpa) Insgesamt 15 Raubüberfälle sollen die Terroristen des sogenannten Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) Uwe Bönhardt und Uwe Mundlos verübt haben. Vor dem Münchener Oberlandesgericht werden nun […]

Andreas Förster| Schwedenhandys

Von Andreas Förster Zu den ungeklärten Fragen im NSU-Verfahren gehört, auf welchem Weg Beate Zschäpe am 4. November 2011 vom Tod ihrer beiden Freunde Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt in Eisenach erfuhr. Eine heiße Spur zu einem möglichen vierten Mann schienen zwei schwedische Handynummern zu sein, die sich an jenem Novembertag sowohl in Eisenach als […]

Berliner Zeitung| NSU-TERROR: Polizei ordnete Patronen falsch zu

Von Andreas Förster Aktenordner mit Unterlagen zum NSU-Prozess: Wegen zahlreicher Ermittlungsfehler wird ein neuer Untersuchungsausschuss einberufen.  Foto: dpa BERLIN –   Erneut werden Behördenfehler bei Ermittlungen zum Tod von Mundlos und Böhnhardt bekannt. Das LKA musste einräumen, dass es bei der damaligen Spurenaufnahme zu Irrtümern bei der Zuordnung von Funden und bei der Dokumentation gekommen ist. Dreieinhalb Jahre […]

Welt| Die Spur des Terrors, die der NSU hinterließ

Eine Mordserie mit zehn Opfern und ein Nagelbombenanschlag in Köln werden dem NSU zugeschrieben. Abseits des Münchner Prozesses soll ein Untersuchungsausschuss in NRW bislang offene Fragen klären. Der Nagelbombenanschlag in Köln 2001 wurde gerade im Münchner NSU-Prozess aufgearbeitet. Doch es bleiben noch viele Fragen offen: In drei Bundesländern werden deshalb Parlamentarische Untersuchungsausschüsse eingesetzt, um Antworten […]

FP| Zwei Bomben, eine Anleitung?

Woher stammte das TNT, das Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe vorm Abtauchen zum Bau von Rohrbomben nutzten? Der Überbringer hat gestanden. Doch die Quelle der in Zschäpes Garage entdeckten 1,392 Kilogramm militärischen Sprengstoffs kennt keiner. Jena/Chemnitz/München. 1,39 Kilogramm Trinitrotoluol, kurz TNT, detonierten am 26. September 1980 am Eingang des Münchner Oktoberfestes. Sie töteten […]

Berliner Zeitung| Eine DVD mit Anschlagszielen und Träumen von einer Bikinifigur

Von Harald Biskup 63 Kilo: Beate Zschäpes Ziel für die Sommerfigur  Foto: dpa MÜNCHEN –   Eine Datei mit dem Namen „Killer“, gefüllt mit Daten von Abgeordneten und kirchlichen Einrichtungen. Daneben ein Ordner mit Beate Zschäpes Abnehm-Zielen. Eine in Jena gefundene DVD gibt Einblicke in das Leben der NSU-WG. Den Morden, Anschlägen und Banküberfällen, die auf das Konto […]

Sabah| ”Ich habe Böhnhardt gesehen“

Eine 63-jährige Zeugin hat am Dienstag im NSU-Prozess ausgesagt, dass sie kurz vor dem Nagelbombenanschlag in Köln den Terroristen Uwe Böhnhardt gesehen hat. Am 9. Juni 2004, also am Tattag, fiel er der Frau in der Keupstraße auf, weil er sein Fahrrad sehr vorsichtig vor sich herschob: ”Er hatte einen großen Fahrradkorb“, so die Frau. […]

Spiegel| NSU-Prozess: Hoffen auf den Zeugen Bernd T.

Von Gisela Friedrichsen, München DPA Angeklagte Zschäpe zwischen Anwälten: Verhandlungstermine bis Januar 2016 Im NSU-Prozess kündigt sich die Aussage eines bedeutenden Zeugen an: Bernd T. soll angeblich Helfer der mutmaßlichen Rechtsterroristen kennen. Und ein anonymer Informant bezeichnete ihn als Organisator der „ganzen Anschläge“. Am letzten Verhandlungstag in diesem Jahr kündigte sich im NSU-Prozess eine interessante […]

Rap-Star Eko Fresh erinnert an NSU-Attentat in Köln

10 Jahre sind seit dem Nagelbomben-Anschlag in der Kölner Keupstraße vergangen. Im Juni 2004 wurden in der Straße 22 Menschen verletzt, viele davon schwer. Erst 2011 konnte die Tat der rechtsextremischen Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ zugeordnet werden. Jetzt erinnern Eko Fresh (31) und die Kölsch-Rocker Brings an das Attentat, spielten gemeinsam für das neue Album des […]

NSU-Reportage deckt Verbindungen auf

Die deutschsprachige Neonazi-Szene macht nicht an den Grenzen Halt. Im Rahmen einer groß angelegten ARD-Hörfunkreportage haben BR-Autoren nun Kontakte bis nach Südtirol offengelegt. Die Verbindungen reichen tief in den NSU hinein. Von: Thies Marsen Stand: 22.10.2014 25.10. | 13:05 UhrBayern 2 Zum Reinhören: Das ARD radioFeature: „Nazinetzwerk NSU“ Kaum eine Gegend in Europa hat in […]

Lotta| „Der Verfassungsschutz wusste gut Bescheid“ – Interview mit dem Rechtsanwalt Sebastian Scharmer

Über die Rolle der Geheimdienste im NSU-Komplex, den Gerichtsprozess in München und Erwartungen an den NRW-Untersuchungsausschuss sprachen wir mit dem Berliner Rechtsanwalt Sebastian Scharmer. Er vertritt vor dem Oberlandesgericht München die Nebenklägerin Gamze Kubasik, Tochter des 2006 in Dortmund ermordeten Mehmet Kubasik. Erschienen in LOTTA – antifaschistische Zeitung aus NRW, Rheinland-Pfalz und Hessen Nr. 56 […]

Sachsen NSU PUA| Abweichender Bericht der Fraktion DIE LINKE, der SPD-Fraktion und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Abweichender Bericht der Fraktion DIE LINKE, der SPD-Fraktion und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zum 3. Untersuchungsausschuss der 5. Legislaturperiode des Sächsischen Landtages: Untersuchung möglicher Versäumnisse und etwaigen Fehlverhaltens der Staatsregierung und der ihrer Fach-, Rechts- und Dienstaufsicht unterliegenden Sicherheits-, Justiz-, Kommunal und sonstigen Behörden im Freistaat Sachsen beim Umgang mit der als ‚Terrorzelle Nationalsozialistischer Untergrund (NSU)‘ bezeichneten neonazistischen Terrorgruppe, deren personellorganisatorischem Umfeld […]

NSU| Es wird immer enger mit der Anklage

von Lutz Bucklitsch Im Prozeß vor dem Oberlandesgericht München in Sachen „NSU“ wird es zunehmend enger für die Generalbundesanwaltschaft.  Immer mehr angeklagte Sachverhalte und Indizienketten brechen zusammen. Zeugen machen unterschiedliche Aussagen. Selbst bei den Opfern dieser Straftaten zeigen sich eklatante Unterschiede, u.a. bei der Beschreibung der Täter. Immer häufiger geht man von anderen Tätern, als […]

HEISE| „Es war ein Schock für mich, diese Äußerungen zum Karlsruher Attentat zu lesen“

Marcus Klöckner 29.06.2014 Michael Buback sieht Parallelen zwischen der Aufarbeitung in Sachen NSU und der Aufarbeitung im Mordfall seines Vaters Gibt es Parallelen zwischen dem Fall NSU („In diesem Falle würde ich fast nichts ausschließen“) und der Aufarbeitung des Mordes an dem von der Roten Armee Fraktion (RAF) 1977 ermordetenGeneralbundesanwalt Siegfried Buback? Im Mai dieses Jahres meldete sich […]

Kassel| Der Mord an Halit Yozgat – Die Lügenwelt des Andreas Temme (Klein Adolf)

von Lutz Bucklitsch   Was am 6.April 2006 in Kassel in der Holländische Straße 82 passierte, sollen die folgenden Videobeiträge und Protokolle der Verhandlungen, vor dem Oberlandesgericht in München, aufzeigen. Wer den türkischen Staatsbürger Halit YOZGAT gegen 17:00 Uhr tötete, steht bis heute nicht wirklich fest. Auch wenn man diese Tat dem „NSU“ um Uwe Böhnhardt, Uwe […]

Spurensuche zu Zschäpes Tochter oder doch nur ein Phantom?

von Lutz Bucklitsch Als sich Beate Zschäpe am 08. November 2011 der Polizei in Jena stellte, war sie seit dem 04. November 2011 gegen 15 Uhr auf der Flucht. Die Spur dieser vermeintlichen Flucht zeichnet die Polizei nach. Doch was machte sie in diesen Tagen wirklich? Wo übernachtete sie? Wer waren die Helfer in diesen […]

Tino Brandt: Zuhälter auf eigene Rechnung oder für den Verfassungsschutz?

von Lutz Bucklitsch   Tino Brandt – gehört zu den umtriebigsten Figuren der V-Leute-Szene.Einer  der Spitzenverdiener der V-Leute in der Bundesrepublik zeigt seit Jahren auch „unternehmerische Qualitäten“. Kassierte er Millionen bei Versicherungsbetrügereien? – Ermittlungsverfahren läuft bereits seit zwei Jahren gegen ihn und weitere Beschuldigte, so wirft ihn heute die Staatsanwaltschaft Zuhälterei mit minderjährigen Knaben vor. […]

Verfassungsschutz: Das Lügenkartell I – Hintergrund zum NSU

Zusammengestellt von Lutz Bucklitsch Desinformation ist die gezielte Verbreitung falscher oder irreführender Informationen. Motivation der Desinformation ist meist die Beeinflussung der öffentlichen Meinung bzw. von Gruppen oder Einzelpersonen, um ein bestimmtes politisches oder wirtschaftliches Anliegen des Verbreitenden zu unterstützen. Desinformation kann entweder direkt (Lügen, Betrug) oder indirekt (subtile Unterdrückung objektiver oder überprüfter Fakten, Verschweigen oder Ablenken von der Wahrheit, Implizieren falscher Urteile) geschehen. Eine […]

Neue Ermittlungen – vom Terroristen zum Kindermörder?

von Lutz Bucklitsch Seit gestern überschlagen sich die deutschen Medien wieder in Sachen NSU. Ein unaufgeklärter Mordfall vom Juli 1993 sorgt für einen großen Wirbel. Hat Uwe Böhnhardt den damals neun Jahre alten Bernd Beckmann ermordert? Hintergrund: Am 2. September 1994 wurde in XY der Fall des 9jährigen Bernd Beckmann aus Jena bei XY ausgestrahlt, […]

NSU – DIE WESENTLICHEN UNGEREIMTHEITEN – auch 2014 bleiben viel Fragen offen. Die Trickser des BfV

von Lutz Bucklitsch Viele dieser nachfolgend aufgeworfenen Fragen sind auch im Jahre 2014 ungelöst. Sie bleiben weiter das Rätsel des NSU. Viele Fragen könnten aber gelöst werden, wenn die Sicherheitsbehörden, verschiedene Landeskriminalämter, das BKA und insbesondere das Bundesamt für Verfassungsschutz endlich alle Akten auf den Tisch legen würden, die Mitarbeiter dieser Einrichtungen endlich die Wahrheit […]

EIN UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS AUCH IN BADEN-WÜRTTEMBERG

 Beitrag hören Thomas Wüppesahl, Sprecher der AG Kritische Polizisten, spricht über die Zustände im Ländle und warum ein Untersuchungsausschuss in Baden Württemberg zwar dringend nötig ist, aber umso weniger erwünscht. Die bewußte Vertuschung der Aufklärung des Tötungsdelikt zum Nachteil der Polizeibeamtin Michele Kiesewetter.

KDF – Klaus-Dieter Fritsche – Kopf und Lenker der Hydra „Verfassungsschutz“

Die Hydra (griechisch Ὕδρα) ist ein vielköpfiges schlangenähnliches Ungeheuer der griechischen Mythologie. Wenn es einen Kopf verliert, wachsen an dessen Stelle zwei neue, zudem war der Kopf in der Mitte unsterblich. In der dreistündigen Sonderberichterstattung zur NSU Mord- Sprengstoff- und Raubserie erhielten die BAG der Kritischen PolizistInnen bei Radio „Lotte in Weimar“ Gelegenheit sich zu äußern: Unsensible Polizisten “Das […]

PD Michael Menzel – vom Held zum Vertuscher?

Zusammengestellt Lutz Bucklitsch Jetzt ein Jahr nach Anklageerhebung der schweren Straftaten, Mord, Raubüberfall und Sprengstoffdelikte, die man dem NSU zuschreibt, könnte die Welt eigentlich in Ordnung sein. Doch ist sie nicht. Immer häufiger werden grundsätzliche Dinge der Ermittlungen in Frage gestellt. Immer häufiger werden Aussagen der Beteiligten zum Hochsicherheitsrisiko für den Rechtstaat Bundesrepublik Deutschland. Immer […]

Die Rätsel von Zwickau – was passierte wirklich in der Frühlingstraße 26?

3 Stunden nach dem Auffinden von 2 Leichen in einem Wohnmobil in Eisenach explodierte in Zwickau, in der Frühlingsstrasse 26, eine Doppelhaushälfte, das sogenannte Siedlerheim. Irgendwann gegen 15 Uhr. Seit diesem Moment haben wir unendlich viel Informationen durch die Medien erhalten, einiges aus Kreisen der Polizei, der Staatsanwaltschaften, manches aus den Untersuchungsausschüssen in den Landtagen […]

DOKUMENTATION| In Sachen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt – Immer mehr Zweifel am Selbstmord

Zusammengestellt von Lutz Bucklitsch Immer häufiger werden die Umstände des Todes von Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt hinterfragt. Immer mehr Widersprüche tauchen täglich auf. Widersprüche, insbesondere im Bereich der Arbeit der staatlichen Organe, wie Polizei und Verfassungsschutz. Die nachfolgende Dokumentation wichtiger Aussagen zu diesem Tatkomplex sollen helfen, diese Widersprüche besser zu verstehen. Diese Dokumentation wird […]

eF| NSU: Wo sind die Fahrräder?

von Henning Lindhoff Notwendige Fragen zum Fahndungserfolg vom 4. November 2011 Im Dezember 2011 berichtete die „Thüringer Allgemeine“ bemerkenswertes über die letzten Stunden von Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt: „Die Polizei verzichtete rund um Eisenach auf eine Ringfahndung. Stattdessen wurde nach Fahrzeugen gesucht, in die Fahrräder verladen werden könnten. Als dann noch ein Zeuge die Polizei […]

Protokoll 93. Verhandlungstag – 13. März 2014

Der Verhandlungstag beginnt mit einer Erklärung İsmail Yozgats, des Vaters des in Kassel ermordeten Halit Yozgat. Als einzige Zeugin wird Jana J. vernommen zu der Zeit um 1998 in Jena und zu ihrer Beziehung zu André Kapke, Zschäpe, Mundlos, Böhnhardt und Wohlleben. Jana J. hat gemeinsam mit Wohlleben die „Geburtstagszeitung“ für André Kapke erstellt. Zeugin: […]

Wolf Wetzel| André Kapke – Ein Neonazi mit einstudierten Erinnerungslücken

André Kapke ist für den 5. Februar 2014 erneut als Zeuge im NSU-Prozess in München geladen. Als Kapke im November 2013 als Zeuge zum NSU-Prozess vorgeladen wurde, ließ er über seinen Anwalt verlauten, dass er aufgrund eines Unfalls ›Erinnerungslücken‹ hätte. Wahrscheinlich wird er ähnlich gut beraten wie der V-Mann-Führer Andreas Temme, der sich wegen der […]

Thüringer Allgemeine| NSU-Prozess: Versicherung will NSU-Beute zurück

Erfurt. Polizei entdeckte im Wohnmobil von Mundlos und Böhnhardt Geld von mindestens drei Überfällen. Mutmaßlicher NSU-Überfall auf eine Bank in Arnstadt im September 2011. Vor sieben Jahren im Januar sollen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt eine Sparkasse inStralsund überfallen haben. Laut Anklage im Münchner NSU-Prozess feuerte Mundlos mit einer Schreckschusspistole in die Decke. Böhnhardt soll mit seiner Pistole eine der […]

ND| Fall Kiesewetter: Mundlos käme »bedingt« als Täter infrage

Von René Heilig, München Foto: dpa/Norbert Försterling Der 76. Verhandlungstag im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht in München begann am Mittwoch mit dem Gutachten von Professor Hans-Dieter Wehner. Der Gerichtsmediziner aus Tübingen war mit der Untersuchung des Mordes an der Polizeimeisterin Michele Kiesewetter im April 2007 in Heilbronn betraut worden. Bei dem Anschlag ist auch Kiesewetters […]

Thomas Moser| Kommentar NSU-Verfahren: Bundesanwaltschaft greift Medien und Opferanwälte an

„So ist weiterhin ungeklärt, warum dieses Trio all die Jahre nicht entdeckt wurde. Bis hin zu dem ungeheuerlichen Verdacht, daß sie vielleicht gar nicht gefasst werden sollten. Und nach wie vor ist auch ungeklärt, ob der NSU tatsächlich nur aus drei Personen bestand.“ Mit diesen, für ZDF-Verhältnisse gerade revolutionären Worten, leitete die Moderatorin Marietta Slomka […]

Spiegel| Porträtserie zum NSU-Skandal: Die Kunst der Verantwortung

Von Birger Menke Die Hamburger Künstlerin Katharina Kohl wohnt in der Nähe des Tatorts, wo Süleyman Tasköprü starb, das mutmaßlich dritte Opfer des NSU. Das Versagen der Sicherheitsbehörden empörte Kohl – sie beschloss, die verantwortlichen Ermittler zu porträtieren. Katharina Kohl erinnert sich noch gut an jenen Tag im Juni 2001. Wie sie durch die Hamburger Friedensallee […]

Thüringische Landeszeitung| NSU-Trio besaß vermutlich 1998 schon Waffen – Akten wurden vernichtet

Erfurt. Die sächsische Justiz hat Ermittlungen eingeleitet, weil Akten zu einem bewaffneten Raubüberfall im Jahr 1998 in Chemnitz vernichtet wurden. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Görlitz bestätigte unserer Zeitung, dass „ein entsprechendes Verfahren hier anhängig und in Bearbeitung ist“.     Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos waren vermutlich schon 1998 in Waffenbesitz. Archivfoto: dpa […]

Protokoll 60. Verhandlungstag – 26. November 2013

Zeug_innen: Armin Kr. (Teilnehmer an der “Kellerrunde” in der Zwickauer Frühlingsstraße) Christian Mo. (Urlaubsbekanntschaft) Karin Mo. (Urlaubsbekanntschaft) Ursula Sch. (Urlaubsbekanntschaft) Wolfgang Sch. (Urlaubsbekanntschaft) Am 60. Verhandlungstag ging es um das Umfeld von Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe seit 2007. Gehört wurde ein regelmäßiger Teilnehmer der so genannten “Kellerrunde” in der Zwickauer Frühlingsstraße, an der auch Beate Zschäpe hin und wieder […]

Protokoll 58. Verhandlungstag – 20. November 2013

Zeugin: Brigitte Böhnhardt An diesem langen Verhandlungstag wurde die Befragung von Brigitte Böhnhardt, der Mutter von Uwe Böhnhardt, fortgesetzt. Diese hatte bereits am Vortag begonnen [vgl. Protokoll 57]. Es ging um den Kontakt mit ihrem Sohn nach dem Untertauchen, die Verbindungsmänner und die Übergaben von Geld und persönlichen Gegenständen an ihren Sohn. Sie berichtete über das Verhältnis ihres Sohnes […]

Protokoll 57. Verhandlungstag – 19. November 2013

Zeugin: Brigitte Böhnhardt Einzige Zeugin an diesem Tag war Brigitte Böhnhardt, Mutter von Uwe Böhnhardt. Sie berichtete – diverse Behörden beschuldigend– über den Werdegang ihres Sohnes als Kind und Jugendlicher, über den Tag seines Untertauchens im Januar 1998 und über den Kontakt, den sie selbst per Telefon und bei drei persönlichen Treffen zu ihrem Sohn […]

Berliner Zeitung|Spuren eines Unbekannten in den NSU-Akten

Im ausgebrannten Wohnmobil der mutmaßlichen Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt ist die DNA-Spur eines unbekannten Mannes gefunden worden. Das geht aus den Ermittlungsakten hervor. Womöglich hatte das NSU-Trio Kontakte ins kriminelle Milieu. In dem vor knapp zwei Jahren ausgebrannten Wohnmobil, in dem die Leichen der beiden mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt gefunden […]

Protokoll 44. Verhandlungstag – 9. Oktober 2013

Zeug_innen: Mutasam Z. (Zeuge, der zwei Radfahrer in der Nähe des Tatortes beim Mord an İsmail Yaşar gesehen hat) Christina Lo. (Polizeibeamtin; Auswertung von in Zwickau gefunden Zeitungsausschnitten) Nazif Sö. (Arbeitskollege von Habil Kılıç) Udo Vo. (Kriminalbeamter; Auswertung von Fahrzeuganmietungen des NSU) Für den Mord an İsmail Yaşar in Nürnberg gibt es einen Zeugen, der zwei […]

Wolf Wetzel| Erst verbrennen Akten, dann Zeugen

Erst verbrennen Akten, dann Zeugen … Der Polizistenmord in Heilbronn 2007, der nicht aufgeklärt werden darf (Teil II) Dass im Fall der neun ermordeten Migranten vorsätzlich falsch ermittelt wurde, dass jedes Indiz in Richtung Neofaschismus für irrelevant erklärt wurde, dass Opfer zu Tätern gemacht wurden, erklären viele – auch der PUA-Abschlussbericht erwähnt dies – mit […]

AŞIRI SAĞ UZMANI HAJO FUNKE’DEN ÖNEMLİ İDDİA

NSU terör hücresinin Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt ve Beate Zschaepe üçlüsünden oluştuğu belirtiliyordu. Ancak ırkçılık araştırmaları uzmanı Profesör Hajo Funke’ye göre üye sayısının daha fazla olduğuna dair ‚bariz işaretler‘ var. Olayın aydınlanması için siyaset, medya ve kamuoyundan baskıyı arttırmasını isteyen Funke, Almanya tarihindeki en büyük güvenlik skandalının ancak bu şekilde aydınlığa kavuşacağını belirtti. Thüringen ve […]

Protokoll 23. Verhandlungstag – 16. Juli 2013

Der Angeklagte Holger G., der vor Gericht nur eine Erklärung verlas, ist weiterhin nicht bereit, Fragen zu beantworten. Deswegen wurden seine gegenüber den Ermittler_innen getätigten Aussagen über die Befragungen der Vernehmungsbeamten – an diesem Tag dem BKA-Beamten Sch. – eingeführt. Deutlich wird, wie widerwillig G. nur auspackte und schließlich doch sich selbst, Zschäpe und Ralf […]

Zusammenfassung der Prozesstage vom 4. Juni bis 4. Juli 2013

Seit unserer letzten Zusammenfassung der ersten vier Prozesstage vom 31. Mai liegen einige sehr unterschiedliche Verhandlungswochen hinter uns. Wir strukturieren und fassen hier die Erkenntnisse und Eindrücke zusammen. Während die ersten Tage sich den Angeklagten Carsten S. und Holger G. widmeten, war die danach begonnene Beweisaufnahme zu den verschiedenen Tatkomplexen wenig stringent und sprang zwischen den Befragungen zu unterschiedlichen […]

Protokoll 18. Verhandlungstag – 3. Juli 2013

Befragt wurde ein Kriminalhauptkommissar vom BKA, der mit Zschäpe Gespräche vor allem über ihre Unzufriedenheit mit ihrem Verteidiger und ihre Erwägungen, auszusagen geführt hat. Die abgebrochene Befragung des Beamten L. vom vorherigen Verhandlungstag wurde fortgesetzt. Die Verteidigung Zschäpes beantragte, die Berichte der Beamten nicht zur Verwertung zuzulassen. Am Ende des Tages wurde betreffend verschiedener Stellungnahmen […]

Spiegel| NSU-Prozess in München: „Keine Tränen, sie hat nicht einmal geschluckt“

Von Gisela Friedrichsen, München DPA Beate Zschäpe im OLG München: Polizisten sagten über sie aus Beate Zschäpe schweigt beharrlich im NSU-Prozess, doch nach ihrer Festnahme plauderte sie noch mit Beamten. Zwei sagten nun vor dem Oberlandesgericht München aus, was Zschäpe ihnen über sich und ihre mutmaßlichen Komplizen verriet. Am 8. November 2011 bot sich für die […]

Protokoll 14. Verhandlungstag – 24. Juni 2013

Die neue Verhandlungwoche begann mit einer Erklärung und einem Beweisantrag des Nebenklage-Anwaltes Bliewier, der Kontakte zwischen den Neonazi-Szenen in Dortmund und Kassel beleuchten möchte –  vor allem ein Treffen 2006 im Rahmen eines Rechtsrockkonzertes in Kassel, bei dem auch V-Leute des Verfassungsschutzes sowie Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt anwesend gewesen sein sollen. Die darauf folgenden […]

Welt| Rundliche Mädchen-Handschrift und sexuelle Konnotationen

Selbstmitleid und Selbstüberschätzung: Zschäpes Liebesbrief an den Rechtsextremen Robin S. liefert tiefe Einblicke in die Gedankenwelt der Angeklagten – und zeigt: Unpolitisch war sie offenbar nicht. Von Hannelore Crolly Foto: AFPBeate Zschäpe gilt als kommunikativer Mensch Robin S. sieht aus wie der zehn Jahre jüngerer Bruder von Uwe Böhnhardt. Wie dieser ist er ein Rechtsextremer, wie dieser […]

SWR| NSU-Prozess: Bockwurst war kein Feindbild

von Holger Schmidt Heute ist der zweite Tag, an dem der Angeklagte Carsten S. im NSU-Prozess Angaben zur Sache macht. Er gibt sich offen, erzählt aus seinem Leben, beantwortet scheinbar vorbehaltlos die Fragen des Vorsitzenden Richters Manfred Götzl. Und doch wirken die Angaben seltsam lückenhaft. Es scheint, als fehle S. an besimmten Stellen die Empathie, die Fragen des […]

„Macher“ im Neonazi-Netzwerk

VON ANDREA RÖPKE Die umfangreiche Briefkorrespondenz von Uwe Mundlos offenbart ein neues Bild des NSU-Terroristen. Der war nicht nur militanter Kameradschaftsaktivist aus Jena, sondern verfügte bereits vor dem Abtauchen des Trios über bundesweiten Einfluss. Die späteren NSU-Terroristen hatten ein Netzwerk an Kontakten; Photo: A.R. „Der Böhnhardt und Mundlos, das waren Macher, Ideengeber, sie hatten Tatendrang“, […]

Berliner Kurier: Geheimakte VP 620 – Der Schattenmann des NSU

Von MARCUS BÖTTCHER Uwe Mundlos, Beate Zschäpe und Uwe Böhnhardt (v. l.) auf Ferienfotos, die zu einem unbekannten Zeitpunkt auf der Insel Fehmarn entstanden. Foto: dpa BERLIN – Das Phantom VP (Vertrauensperson) 620. Seit Tagen wird über seine Identität und Kontakte gerätselt. Der KURIER ordnet das Wirrwarr, zeigt die komplizierten Verbindungen des Informanten des Berliner LKA. […]

DLF: Jena und die rechte Gewalt

Der Kern des NSU: Uwe Mundlos, Beate Zschäpe und Uwe Böhnhardt (Bild: picture alliance / dpa) Jena und die rechte Gewalt (Beitrag hören) Ein Besuch in der Heimat der mutmaßlichen NSU-Terroristen Von Solveig Grahl Als der Nationalsozialistische Untergrund und seine Taten aufgedeckt wurden, war schnell klar: Der Kern der Gruppe kam aus Jena. Auch deswegen haben […]

Brigitte: Zschäpes Anwältin – „Die Wut halte ich locker aus“

Vom 6. Mai an steht Deutschlands meistgehasste Angeklagte, die Rechtsterroristin Beate Zschäpe, vor Gericht. Auch BRIGITTE wird im Gerichtssaal dabei sein und über den Prozess berichten. Im Vorfeld trafen wir die Frau, von der Zschäpes Schicksal abhängt: ihre Anwältin Anja Sturm. Anwältin Anja Sturm, 43, weiß, dass der Mammutprozess ihr Leben verändern wird. Foto: Imago/Jens […]

Deutschlandradio Kultur: Fragwürdige Praktiken bei NSU-Ermittlungen

  Mario Melzer lud Ende der 90er-Jahre Beate Zschäpe vor. Er war Ermittler der sogenannten Soko-Rex. (Bild: picture alliance / dpa / BKA) Fragwürdige Praktiken bei NSU-Ermittlungen (Beitrag hören) Menschen, die Aufklärung wollen (Teil 1): Mario Melzer, Polizist aus Erfurt Von Esther Dischereit Zum Auftakt des NSU-Prozesses in dieser Woche porträtiert die Schriftstellerin Esther Dischereit Menschen, […]